Amd Ryzen 2 Release – besser als i7 8700K? Preise und Benchmarks

Die neuste Prozessorgeneration „Ryzen 2“ von AMD erscheint am 19. April mit Preisen zwischen 195€ und 319€. Kann damit Intels i7 8700K geschlagen werden?

AMD ist nicht nur für seine Grafikkarten bekannt, sondern auch für gute Prozessoren. Mit den Ryzen-Modellen gelang es dem Unternehmen, Intel starke Konkurrenz zu bereiten. Denn insbesondere Selbstbauer ziehen Ryzen klar vor. Knapp ein Jahr später erscheinen nun die Nachfolgemodelle.

Ab 195€ aufwärts

Der Verkauf läuft über Drittanbieter, nicht über AMD selbst. Gleich 4 Versionen auf einmal werden angeboten:

Ryzen 5 2600: 195€; 6 x 3,4-3,9 GHz; Verbrauch von 65 Watt
Ryzen 5 2600X: 225€; 6 x 3,6 – 4,2 GHz; Verbrauch von 95 Watt
Ryzen 7 2700: 289€; 8 x 3,2 – 4,1 GHz; Verbrauch von 65 Watt
Ryzen 7 2700X: 319€; 8 x 3,7 – 4,3 GHz; Verbrauch von 105 Watt

Ein neuer Prozessor wirft auch immer nicht Frage nach einem neuen Mainboard auf. Ryzen 2 ist nach einem Update weiterhin mit den Chipsätzen A320, B350 und X370 kompatibel. Wer also bereits einen alten Ryzen-Prozessor besitzt, kann problemlos auf das neue Modell umsteigen. Zusätzlich erscheint demnächst der neue Chipsatz X470, mit einem Preis ab 150€.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Erste Benchmarks vorhanden

Laut der spanischen Seite El Chapuzas Informatico ist im direkten Vergleich der Ryzen 7 2700X etwa zehn Prozent schneller bei Spielen als dessen Vorgänger, der Ryzen 7 1700. Bei Anwendungen ist der Leistungszuwachs mit 7% etwas geringer. Der Grund für den Zuwachs sind niedrigere Cache- und Speicher-Latenzen.

Ryzen 7 und Ryzen 5 liegen bei Spielen leistungstechnisch nah beieinander. Das Problem bei diesen ersten Benchmarks ist jedoch, dass beide Prozessoren wahrscheinlich durch die verwendete Grafikkarte, der GTX 1070 mit Ultra-Details, limitiert wurde. Bei Anwendungen hat Ryzen 7 dank seiner zusätzlichen Kerne einen klaren Vorteil.

Dem aufgegriffenen Benchmark-Vergleich von wccftech nach, sind die Intel CPU i7 8700K und AMD Ryzen 7 2700X gleichwertig. Bei Doom erhält Ryzen 7 56,067 FPS, der i7 8700K 56,167 FPS, bei Resident Evil 7 sind es 44,735 für AMD und 43,494 für Intel. So ähnlich verhält es sich auch bei anderen Spielen. Mal gewinnt Intel, mal AMD. Die Unterschiede sind aber immer marginal.

Profitiert das Spiel von einer hohen Kernzahl, siegt Ryzen. Ist die Taktrate wichtiger, gewinnt der i7 8700K das Duell.

Einen umfangreichen Artikel zu diesem Benchmark findet ihr auf der GameStar: Ryzen 2 vs. Core i7 8700K & Co – Wie aussagekräftig sind die Vorab-Benchmarks?

AMD-Ryzen-7-2700X-Juegos-4K-02

AMD: Wie ein Phönix aus der Asche

AMD hatte schon immer starke Konkurrenten. Im Grafikkartenbereich ist es Nvidia, bei den Prozessoren Intel. Lange Zeit wirkte Intel unschlagbar und brachte AMD in finanzieller Notlage. Analysten vermuteten sogar den Konkurs des Unternehmens bis 2020.

Doch der Ende 2014 ernannte CEO Lisa Su vollbrachte die Kehrtwende. Ihr gelang es durch eine Langzeit-Strategie AMD finanziellen Erfolg zu bescheren. Mit den Ryzen CPUs gelang ihr der Durchbruch: AMD ist wieder profitabel und Lisa Su wird als neuer Steve Jobs gehandelt.


Ihr wollt euren PC erstmals selber basteln aber keine Fehler machen? Mit unserem umfassenden Ratgeber begleiten wir euch dabei. PC Ratgeber: Was muss ich beim Kauf und Zusammenbau beachten?

Quelle(n): PC Magazin
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
29 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Nirraven

CPU kaufen ist im Moment echt wieder lustiger, mal hoffen das die GPU’s auch mal wieder nachholen, da ist es ja im Moment ziemlich düster.

Michael Eder

Wie hier bereits gesagt wurde sind CPU Benchmarks in 4K mit Ultra Details schlicht und ergreifend unnütz, man landet hier zu 100% IMMER im GPU Limit. Man kann hier nichtmal Aussagen über Frametimes treffen, dazu müsste man die Framerate bei zB 30fps cappen.
Ich frage mich ernsthaft welche Redaktion solche Benchmarks durchführt und Veröffentlicht, da verlasse ich mich doch lieber auf “seriöse” Seiten wie zB PC Games Hardware
Edit: gerade erst gesehen, warum scheint denn kein 8700K in der Tabelle auf, kann es sein dass dieser die neuen Ryzen schlägt? Riecht nach AMD gesponsortem Benchmark…

cyber

Ein CPU Test am GPU Limit ist erstmal nicht sehr aussagekräftig. Bei solchen Tests vertraue ich lieber den Experten von Hardwareluxx und Computerbase.

davidus

Das ist natürlich richtig, aber man kann daran erkennen, daß dieses ständige schlechtreden von Ryzen so falsch wie nur was ist. Die 1070 limitiert schon wenn mit ultra, die karten darunter erst recht auch ohne ultra-einstellungen. Und damit ist nun mal das gros der Spieler unterwegs. Wer natürlich 1k ausgeben kann für ne Ti, der wird wohl auch sich den im Single-Core schnelleren Intel gönnen.

Michael Eder

Unterm Strich ist dieser Benchmark aus CPU Sicht trotzdem Schwachsinn
und untermauert für den wissenden User in keinster Weise die Leistungsfähigkeit der AMD Chips.
Dieser Benchmark sagt mir nur “Ne 1070 is für 4K zu schwach auf der Brust, egal mit welcher CPU”

davidus

“der wissenden User” wird üblicherweise kein Urteil aufgrund von Vorabtests fällen, sondern dies nur als Häppchen betrachten.
Der Abstand der Ryzen zur Konkurrenz in Spielen betrug “x”, und jetzt dürfte er “x minus 5bis15” betragen. Vielleicht überholt er ihn sogar hier und da? Das erfahren wir erst, wenn sich die einschlägigen Seiten mit dem Testen durch sind.

Aus der Sicht eines Gehäusetests ist dieser Benchmark sogar absoluter Schwachsinn… aber den Artikel rauszubringen hat schon seinen Sinn 😛

Kendrick Young

intel cpu ist fürs spielen aber immernoch besser, bei diversen benchmarks kann man das im inet besser sehen :p

Nicht destotrotz durch die etwas geringeren preise ans gedacht, eine super alternative

Peacebob

Nur wenn du in 1080p spielst, was jemand der eh gerade aufrüstet sicher nicht mehr macht. Bei fast allen anderen Anwendungen gab es schon bei der ersten Ryzen-Generation deutlich mehr Leistung pro € als bei Intel.

Michael Eder

Er hat ja auch gesagt “Fürs Spielen”.
Aber auch in Anwendungen ist ne 8700K die ordentlich Übertaktet wird nicht zwindend langsamer als ein 1st Gen Ryzen 8 Kerner.
Gibt genug Benchmarks wo der 8 Kerner bei zB Handbrake oder CineBench dir Rücklichter des 8700K sieht

Marc El Ho

Ah der erste von Intelbase hat hier reingefunden und musste das erst mal “richtig” stellen. Die Rücklichter was? So 5 Frames Vorsprung? Wow, da kann AMD ja mächtig einpacken, unfassbar

Michael Eder

Die AMD-Fanboys / Intelhater sind ja schon länger da 😉
Von absoluten Frameunterschieden spreche ich garnicht, mir gehts um relative Unterschiede.
Der 8700K zB gewinnt bei Handbrake alle Duelle gegen den 1800X (mit 10-20% Vorsprung), allerdings ist der 1800X auch um gut 50 Euro günstiger.
Ein etwas anderes Bild zeichnet der 7-Zip Benchmark da: Hier gewinnt der 8700K den Compression durchlauf, der 1800X jedoch den Decompression Teil.
Auch den WinRar Compression Test entscheidet der 8700K für sich (mit 10%+)
In den meisten “Tests für Content Creators” schneidet der 1800X besser ab (5-10%) teilweise sind die beiden hier gleichauf.

All diese Tests wurden mit Stock Settings durchgeführt (8700K 4.3GHz All Core, 1800X meines Wissens 4GHz All Core).

Wie Taktfreudnlich der 1800X ist kann ich nicht sagen, nen 8700K bekommste Problemslos auf 5GHz All Core was nochmal gut 10-15% Performance bringt.

Abschließend möchte ich sagen: Ich möchte die AMD Chips bei Gott nicht schlecht reden, das sind spitzen CPUs mit absoluter Daseinsberechtigung, vor allem im High-End Workstation Segment (Threadripper) oder Serverbereich (Epic) aber auch im Consumerbereich ne sehr gute Alternative zu den Intel Chips, vor allem Preis-/Leistungstechnisch.

Michael Eder

AMD Fanboys sind ja schon länger da 😉
Bei Handbrake wohl eher 10-20%

Shiro

4K Benchmarks um die Leistung einer CPU zu zeigen sind bullshit. Besonders wenn man dabei eine 1070 verwendet und keine 1080 oder 1080TI. Dadurch ist die GPU der Flaschenhals und damit der Limitierende Faktor und sagt nichts über die CPU aus.

Ich habe mir einen 2700 selbst vorbestellt, der hoffentlich Donnerstag eintrifft. Nur diese eine Bild aus dem Test (wieso können oder dürfen die das Überhaupt schon veröffentlichen?). Dieses Review hat bisher keinerlei Aussagekraft. 1 oder 2 Biosgenerationen werden auch noch mal einen Leistungsschub geben und Optimierungen im Betriebssystem sollten auch noch was bringen. Aber das dauert alles noch.

Ach ja das Original Review ist hier zu finden
https://elchapuzasinformati

Peacebob

Mal ernsthaft… wenn du dir einen neuen Prozessor kaufst, muss normalerweise gleich auch noch ein neues Motherboard und Speicher her. Fast jeder rundet das ganze dann noch mit neuer Graka und Monitor ab. Wenn es ncht eh gleich ein komplett neues System wird.

Ich glaube kaum das sich ein Gamer heutzutage noch ein Monitor mit 1080p kaufen würde. Und das ist ja der Knackpunkt. In fast allen anderen Anwendungen hat sogar schon die erste Ryzen-Generation viel mehr Leistung pro € geboten als Intel.
Wer sich bei einem neuen Prozessor auf die Leistung bei einer 1080p Auflösung fixiert, hat in meinen Augen falsche Prioritäten gesetzt.

cyber

Es geht darum, dass die CPU in diesen Szenario vermutlich nicht ausgereizt wird und sich teilweise sogar langweilen wird, weil die Grafikkarte mit den Daten die von der CPU kommen schon überfordert ist und die CPU dann langsammer arbeiten kann. Spiele eigenen sich von daher eher weniger als guter Benschmarks für CPUs. Sollte man es trotzdem wagen, dann mit einer geringen Auflösung damit die Grafikkarte alle Daten die von der CPU komme zurecht kommt damit der Prozessor einen konstant hohen Strom an Daten verarbeiten kann,

Intteressanter wäre mal ein Benchmark mit niedriger Auflösung und einen parallel laufenden Prime95.

Michael Eder

Korrekt: CPU Benchmarks im Gamingbereich werden in der Regel mit 720P low Settings gemacht

Peacebob

Das war mir alles schon zuvor klar. Ich verfolge den Markt und all die Tests schon über Jahre hinweg.

Ich finde aber das viele der Benchmarks nur bedingt realistisch und somit für Verbraucher hilfreich sind.

Ein Beispiel: Ich spiele auf einem 1440p Monitor und habe auf meinem alten 1080p Monitor und im Hintergrund noch viele andere Anwendungen laufen.
Mich hätte vor etwa einem Jahr, als ich mir einen neuen Prozessor, Speicher und Board kaufen wollte, ein entsprechender Benchmark wirklich interessiert. Aber nein, sämtliche Tests laufen auf super sauberen Rechnern und Multitasking wird schon mal gar nicht getestet.
Wenn es danach ginge hätte ich mir ein i7-7700K mit 4 Kernen kaufen müssen. Zum Glück habe ich über Umwege noch Tests mit höherer Auflösung gefunden und musste zudem feststellen das der 7700 bei fast allen neuen Games auf über 90% Auslastung fährt. Da mal noch ein Film nebenher gucken… sicherlich ein Vergnügen.

Das selbe bei Grafikkarten, nur Tests mit 1080p, keine Multimonitor-Setup oder Tests mit mehreren Anwendungen.

Shiro

Was die Auflösung und Monitor angeht muss ich dir absolut widersprechen. Ich würde einen 24 oder 27″ Monitor mit 1080p und 144hz jedem 4k Monitor vorziehen. Auslösung sieh zwar gut aus, mehr aber auch nicht. 144hz oder 240hz merkst du hingegen deutlich bei Games, solange du auch die passenden FPS erreichst.

angryfication

Bin ja mal gespannt welche CPU’s Intel für den Z390-Chip herausbringen wird und ob AMD dann mit einem Ryzen 7 2800 noch einmal nachlegt.????

Michael Eder

Man munkelt bereits dass ein 8 Kerner Coffee Lake kommen wird

angryfication

jupp, dass munkeln habe ich auch schon vernommen und hoffe mal das es nicht “wunschdenken” ist! Ein 8-Kerner Coffee Lake wäre natürlich ele­fan­tös xD

Fennion

Das Benchmark-bild ist ein bisschen suboptimal…
Cpu-benchmarks in 4k sind interessant, aber mehr nicht. Wenn man dann den brandneuen amd-prozessor, der noch nicht Mal auf dem Markt ist mit einem 2(?) Jahre alten von Intel vergleicht ist das Endergebnis nicht so richtig aussagekräftig…

Comp4ny

Mich freut es nach wie vor dass Intel kein Platzhirsch mehr ist bzw. nun CPUs gegen sich hat, die es ordentlich in sich krachen lassen. Hauptproblem jedoch mit Ryzen ist nach wie vor die Taktrate, die in vielen Spielen einfach wichtiger ist als Multi-Core.

GTA RP-Server hier als Beispiel, die enorm von hohen Taktraten profitieren.
Mit meinem Ryzen 7 1700 ~ 3,6 Ghz habe ich auf dem einem Server ca. 20-30 FPS, während Intel’s i7 7700k mit ca. 40+ FPS unterwegs sind. Das macht sich natürlich enorm bemerkbar, besonders dann wenn man auch noch streamen will.

Für Streaming-PCs oder Multicore-Anwendungen (Rendern, Schneiden etc.) würde ich ganz klar auf Ryzen setzen + einen Gaming Rechner mit Intel.

Marc El Ho

du tust ja grad so als wäre es mit Ryzen unspielbar. Ich kann die neuesten Titel auf höchsten Einstellungen mit 60FPS spielen, welches Szenario hast du denn da mit 20-30 FPS bitteschön? Das dürfte wenn überhaupt wieder so ein spezieller Fall sein, für Normalanwender und auch Gamer reicht ein Ryzen vollkommen aus und das ist auch die kaufstärkste Clientel

Marc El Ho

Besser wohl nicht aber dafür das AMD hunderte Millionen Dollar weniger an Entwicklungsgeldern hat als Intel/Nvidia ist das ordentlich. Vergessen die meisten nur immer wieder. Da möchte ich dann Intel mal gern sehen wie sie das handhaben würden. AMD ist nämlich nur gut wenn komplett gleichauf oder besser und dann auch nur bedingt. Und wie schön Intel plötzlich in die Gänge kam, nicht wahr? Da war plötzlich wieder Leistungssteigerung möglich

davidus

Millionen? Es sind Milliarden…daran kann man mal sehen, was AMD eigentlich trotzdem leistet.

Nebukader

“Doch der (die) Ende 2014 ernannte CEO Lisa Su vollbrachte die Kehrtwende.
Im (Ihr) gelang es durch eine Langzeit-Strategie AMD finanziellen Erfolg zu bescheren. Mit den Ryzen CPUs gelang ihm (ihr ) der Durchbruch: AMD ist wieder profitbal und Lisa Su wird als neuer Steve Jobs gehandelt.”

Ihr habt da ein paar Fehler Lisa Su ist eine Frau 😛

Anton Huber

Dachte ich auch^^

Fenrir

wenn wir aber ganz ehrlich sind ist das auf den meisten Bildern nicht zu 100% ersichtlich 😛

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

29
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x