Albion Online: Endspurt bis zum Release im Sommer – Deutsches MMORPG hat noch eine Menge vor

Das Sandbox-MMORPG Albion Online schreitet mit großen Schritten dem Launch entgegen. Zeit für die Entwickler, mal etwas über die Pläne zu plaudern.

In einem Interview mit einer US-Seite spricht das Team über den Wechsel vom geplanten Free2Play- zu einem Buy2Play-Modell. Man hätte Albion Online von Beginn an für eine bestimmte Gruppe an Spielern konzipiert, die ein MMO suchen, bei dem sie über viele Jahre dabei sein könnten. Doch das Abo-Modell war damals schon keine Option mehr. Und so entscheid man sich für ein Modell, bei dem man sich Mode-Items und einen nicht-essentiellen Premiumstatus kaufen kann.

Albion Online CharakterDoch Tests und das Feedback der Tester hatten gezeigt, dass ein Free2Play einfach zu viel Zeit in Anspruch nehmen würde, um es richtig zu machen und den Spielern genug Content zu geben. Daher entscheid man sich letzten Endes für das Buy2Play-Modell. Man kann das Spiel bei Start also einfach kaufen und so lange spielen, wie man möchte. Im Ingame-Shop wird es optionale Mode-Items und den Premiumstatus zu kaufen geben, der es den Spielern ermöglicht, schneller voranzukommen. Allerdings kann man sich diesen Status nur mit Ingame-Währung kaufen.

Es gibt vor dem Launch noch viel zu tun

Was den Launch von Albion Online angeht, so ist dieser für das dritte Quartal 2016 geplant. Zuvor will man noch jede Menge Neuerungen und Änderungen einführen. Die gesamte Spielwelt soll umgekrempelt werden, sodass Zonen und Cluster völlig anders funktionieren, als sie das jetzt tun. Es wird ein Verbrechens- und Reputationssystem geben und man wird das gesamte User Interface überarbeiten.

Albion Online Insel kaufenDaneben arbeitet man bereits jetzt an größeren Änderungen, durch welche PvE und dem Solo-Spiel mehr Bedeutung zukommt. Es soll eine Synergie zwischen PvP- und PvE-Spielern entstehen. So will man mit Albion Online auch diejenigen erreichen, die nicht so viel Wert auf PvP-Kämpfe legen. Man wird sogenannten „Expeditionen“ einführen, die man komplett alleine, mit Freunden oder mit einer großen Gruppe an Spielern absolvieren kann.

Das Verbrechens- und Reputationssystem soll zudem dafür sorgen, dass man es sich zweimal überlegt, ob man andere Spieler einfach so angreift – möglich sein wird es dennoch. Bis zum Launch von Albion Online haben die Entwickler also noch einiges vor.

Autor(in)
Quelle(n): MMORPG.com
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (4)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.