7 vs. Wild: Alle Infos zur 2. Staffel – Teilnehmer, Regeln, Start und Location

7 vs. Wild: Alle Infos zur 2. Staffel – Teilnehmer, Regeln, Start und Location

Die Vorbereitungen für die zweite Staffel des Survival-Hits 7 vs. Wild auf YouTube laufen derzeit auf Hochtouren. Auf MeinMMO zeigen wir euch alle Informationen zur Sendung.

Was ist das für eine Show?

  • 7 vs. Wild ist eine Webshow des deutschen Abenteurers Fritz Meinecke
  • Die erste Staffel wurde von November bis Dezember 2021 auf YouTube ausgestrahlt, wo durchschnittlich mehr als 4 Millionen Menschen zusahen
  • In der Show werden 7 Teilnehmer mit bis zu 7 selbstgewählten Gegenständen in der Wildnis ausgesetzt und müssen dort 7 Tage lang zurechtkommen
  • Es gibt ein Punktesystem: Punkte lassen sich in täglichen Challenges verdienen, Abzug gibt es für das Benutzen des Erste-Hilfe-Sets
  • Zum Sieger gekrönt wird, wer es am längsten in der Wildnis aushält; bei Gleichstand wird der Gewinner nach Punkten bestimmt

Am 13. Juni kündigte Meinecke die 2. Staffel an. Diese soll mit neuen Teilnehmern, einem geänderten Regelwerk und einer ganz anderen Location aufwarten.

Wir zeigen euch in der Übersicht, wann ihr mit der Staffel rechnen könnt, was gleich bleibt und was sich voraussichtlich ändern wird.

7 vs. Wild: Staffel 2 – Es geht in die Tropen

Wann startet die zweite Staffel 7 vs. Wild? Die Dreharbeiten sollen von August bis September 2022 laufen. Die Ausstrahlung soll dann wie im Vorjahr im November und Dezember 2022 erfolgen.

Wo kann ich mir das anschauen? Die zweite Staffel wird ebenso wie die erste auf Fritz Meineckes YouTube-Kanal ausgestrahlt.

Welche Teilnehmer haben zugesagt? Neben dem Organisator Fritz Meinecke sind 5 weitere größere YouTuber oder Twitch-Streamer dabei. Platz Nummer 7 geht über eine Wildcard an einen Zuschauer:

  • Schöpfer und Vorjahressieger Fritz Meinecke ist als einziger noch mal dabei
  • Jens „Knossi“ Knossala, der die Teilnahme schon mit seinem 3-jährigen Sohn besprach
  • Twitch-Streamerin Antonia „starletnova“ kann von ihrer Pfadfinder-Erfahrung profitieren
  • YouTuberin Sabrina „Sabrina Outdoor“ Camlott hält sich ohnehin am liebsten draußen auf
  • Sascha Huber ist vor allem mit den Themen Fitness und Ernährung auf YouTube unterwegs
  • Otto „Bulletproofentrepreneur“ Karasch, der bereits gemeinsame Projekte mit Meinecke gemacht hat
  • Der Wildcard-Gewinner Joris konnte mit seinem Bewerbungsvideo und seiner Dschungel-Erfahrung überzeugen, ist jedoch eher ein Neuling in Sachen Survival.

Was ändert sich bei den Regeln? Für Staffel 2 ließ sich Meinecke ein Balancing-System einfallen: Die Teilnehmer wurden gebeten, eine Selbsteinschätzung ihrer Survival-Skills abzugeben. Anhand dieser Einschätzungen erstellten Meinecke und sein Team dann eine Tier-Liste. Je höher die Position, desto weniger Gegenstände sind erlaubt.

Als„Laie“ darf Knossi als einziger die vollständigen 7 Gegenstände mitnehmen. Bei den anderen wird die Anzahl entsprechend ihrer Survival-Erfahrung reduziert. Meinecke selbst sowie Otto Karasch werden sogar mit nur einem einzigen Gegenstand auskommen müssen.

Tier-Liste und Anzahl erlaubter Gegenstände (via Fritz Meinecke – Live)

Meinecke begründet die Entscheidung damit, dass die Show sonst aufgrund der unterschiedlichen Survival-Erfahrung der Teilnehmer sonst unfair wäre. In Staffel 1 sei das noch anders gewesen.

Außerdem würden durch das neue Setting einige erschwerende Bedingungen wegfallen. So muss man sich beispielsweise kaum Gedanken darum machen, warm zu bleiben. Zudem ließen sich am Strand viele Gegenstände finden, die dort als Müll angeschwemmt werden.

Twitch-Streamer Trymacs plant spektakuläre Survival-Events – „Wirklich Hardcore“

Wo spielt die 2. Staffel 7 vs. Wild? Während die erste Staffel in der schwedischen Wildnis stattfand, dürfen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen sich dieses Mal auf eine tropische Insel freuen.

Damals war die Kälte eine der größten Herausforderungen, diesmal könnten einige Teilnehmer an Trinkwasser-Mangel oder gefährlichen Tieren scheitern.

Wo genau die Insel liegt, wird vorab aus Sicherheitsgründen nicht bekannt gegeben. Meinecke hielt sich allerdings kürzlich noch auf so einer tropischen Insel auf und stellte sich dort auch Fragen der Fans. Diese sei aber im Vergleich zur richtigen Location das reinste Paradies.

Das ist das Konzept: Sieben Teilnehmer werden in der Wildnis ausgesetzt und sollen dort völlig auf sich gestellt zurechtkommen. Dabei stehen ihnen lediglich bis zu sieben Gegenstände zur Verfügung, die sie aus verschiedenen Kategorien im Vorfeld aussuchen konnten.

Außerdem sind bestimmte Kleidungsgegenstände erlaubt. Alle Teilnehmenden erhalten zusätzlich ein Notfall-Handy, dessen Benutzung jedoch zum sofortigen Ausscheiden aus der Sendung führt. Einmal täglich sollen sie über einen Totmannschalter signalisieren, dass alles in Ordnung ist.

Aus diesen Gegenständen dürfen die Teilnehmer wählen. (via Fritz Meinecke – Live)

Die Teilnehmenden können sich beliebig weit ins Landesinnere vorkämpfen. Es gewinnt, wer am längsten durchhält. Sollten am Ende der Sendung mehrere Survivors übrig sein, geht es nach Punkten.

Diese lassen sich in täglichen Challenges verdienen. Das Benutzen des verplombten Erste-Hilfe-Sets führt hingegen zu Punktabzug. Der Gewinner oder die Gewinnerin kann sich über ein Preisgeld von 10.000 freuen, das an eine wohltätige Organisation gespendet wird.

Neben dem geänderten Regelwerk sorgte Fritz „Gemeinicke“ Meinecke in letzter Zeit allerdings mit privaten Meinungen für Ärger: Schöpfer des YouTube-Hits „7 vs. Wild“ macht Rundumschlag auf Instagram, wettert gegen alles und jeden

Quelle(n): YouTube - Fritz Meinecke
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx