500$ für digitalen Mini-Rock? Item-Preise für PUBG auf Steam explodieren

Auf dem Steam-Markt werden unglaublich hohe Summen für Mini-Röcke in PUBG gezahlt. Wir zeigen Euch die beliebtesten und teuersten Gegenstände.

Vor wenigen Tagen wurde der Battle-Royal-Shooter „PlayerUnknown’s Battlegrounds“ aktualisiert und bekam in diesem Update ein paar kostenpflichtige kosmetische Items. Diese optischen Verschönerungen sollen als eine Art „Test“ für ein Kisten- und Schlüssel-System genutzt werden.

Auf dem Steam-Markt schossen die Preise für diese Cosmetics schnell in die Höhe.

Ein (digitaler) Rock für fast 500$? Klar, warum nicht?

Der Testlauf mit den kosmetischen Gegenständen soll PUBG auf ein Kisten- und Schlüssel-System vorbereiten, das aktiviert werden soll, wenn das Spiel den Early Access verlässt. Viele Spieler sind sauer, denn auch wenn es nur temporär ist, verstoßen die kostenpflichtigen Items gegen eine Aussage des Chefs. Dieser erklärte zuerst, dass Spieler nicht gebeten werden, Geld in das Spiel zu stecken, bevor es die Early-Access-Phase verlassen hat.

Zwei der drei neuen Kisten, die dem Spiel hinzugefügt wurden, können mit BattlePoints gekauft werden. Diese verdient Ihr Euch durch Spielen des Games. Die dritte „Gamescom Invitational“-Kiste kann zwar auch mit BP gekauft werden, braucht aber einen Schlüssel, um geöffnet zu werden. Die Schlüssel kosten allerdings 2,50$.

PUBG Gamescom Kiste

Quelle: DotEsports

Jede Kiste bietet verschiedene Gegenstände, die in Seltenheitsstufen unterteilt sind. Im oberen Screenshot seht Ihr diese Stufen – Rot ist besonders selten, grün kommt häufig vor. Das interessante: Die Gegenstände aus den Kisten können auf dem Steam-Markt für echtes Geld verkauft und gekauft werden.

Nach den ersten Tagen stellten sich gleich ein paar besonders heiße Gegenstände heraus:

Weitere beliebte Items sind das PUBG-Bandana für etwa 400$ und der PUBG-Trenchcoat, der preislich bei etwa 295$ liegt.

PUBG Rock Lila, Pink

Solch hohe Preise sind auf dem Steam-Markt keine Seltenheit. Auch für andere digitale Gegenstände wie beispielsweise in Counter-Strike: Global Offensive bezahlt man viel Geld. Messer und spezielle Skins für Scharfschützengewehre gehen auf dem Steam-Markt schon mal für lockere 1800$ weg.

Wer sich so teure Gegenstände kauft, sollte dann aber besser nicht cheaten. Das automatische Anti-Cheat-System sortiert fleißig PUBG-Spieler aus.

Autor(in)
Quelle(n): Kotaku
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (16)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.