3 neue Multiplayer-Spiele im Oktober 2018 für PS4, Xbox, PC und Switch

Call of duty black ops 4 specialists 1

Call of Duty: Black Ops 4

Was ist Call of Duty: Black Ops 4? Black Ops 4 ist der neuste Ableger der Call-of-Duty-Reihe. Erscheint in diesem Jahr mit drei Spielmodi: Multiplayer, Zombies und dem Battle-Royale-Modus Blackout.

Mehr zum Thema
Call of Duty Black Ops 4: Alles zu den Special-Editions und Season Pass

Worum geht’s? Black Ops 4 ist ein Shooter, der in diesem Jahr ohne Singleplayer-Kampagne erscheint. Euch erwarten realistische Mehrspieler-Fights, in denen Eure Taktik und Entscheidungen wichtig dafür sind, ob Ihr das Match gewinnt. In anderen Teilen von Black Ops 4 versucht man sich im Battle-Royale-Genre und kämpft darum, als letzter von Vielen zu überleben. Spieler sehen hier ernste Konkurrenz für PUBG und Fortnite.

Das Setting von Black Ops 4 liegt zwischen den Ereignissen von Black Ops 2 und Black Ops 3. Ein paar der Spezialisten aus Black Ops 3 finden zurück ins Spiel.

Call of Duty Black Ops 4 Ballern Waffe Titel

Plattform: PS4, Xbox One, PC
Release: 12. Oktober 2018
Geschäftsmodell: Buy-2-Play
Genre: Shooter
Vergleichbar mit: Battlefield-Serie, älteren CoD-Teilen

Was steckt drin? In Black Ops 4 finden Spieler wieder die gewohnte, schnelle Call-of-Duty-Action, die Euch im Mehrspieler-Modus erwartet. Neu dabei ist, dass Spieler eigenständig Medipacks aufsammeln müssen, denn Gesundheit regeneriert nicht mehr automatisch. Spieler sollen taktischer an diesen Modus herangehen, als bei Vorgängern der Black-Ops-Spiele.

Der Zombie-Modus bewährte sich schon in vergangenen Teilen von CoD und ist auch in Black Ops 4 wieder am Start. Der startet gleich mit 3 Maps, 4 neuen Charakteren und neuen Gegnern.

Ganz neu in der Serie von Black Ops 4 ist der Battle-Royale-Modus. Blackout wurde von Fans in der Beta bereits stark gefeiert.

Black-Ops-Squad

Das macht Call of Duty: Black Ops 4 besonders

  • Erstmals Battle-Royale-Modus
  • Drei Zombie-Maps gleich zu Release
  • Diesmal keine Kampagne
  • Schnelles, flüssiges Shooter-Erlebnis

Call of Duty: Black Ops 4 bietet folgende Multiplayer-Elemente

  • Multiplayer: Diesen Modus kennt man von den Vorgängern. 2018 gibt es viele neue Waffen, Karten und Modi. Der Mehrspieler-Modus ist das Zentrum der Spiel-Story, denn auf einen Einzelspieler-Modus hat man bewusst verzichtet.
  • Blackout: Zum ersten Mal wagt sich Call of Duty an einen Battle-Royale-Modus. Dieser nennt sich in Black Ops 4 „Blackout“ und bietet die größte Karte in der Geschichte von Call of Duty.
  • Zombies: Gleich zum Release von Call of Duty: Black Ops 4 präsentiert das Game drei vollwertige Spielerlebnisse für diesen Modus. IX, Voyage of Despair und Blood of the Dead heißen die verschiedenen Szenarien.

blops blackout x3

Black Ops 4 ist ideal für …

Fans der Serie, die sich auf einen neuen Teil von Call of Duty freuen. Freunde von Shootern, die auf schnelles, flüssiges Gameplay Wert legen, können das in Call of Duty: Black Ops 4 ausleben. Außerdem lohnt sich der Blackout-Modus für alle die, die schon immer mal Battle-Royale ausprobieren wollten, mit der bunten Grafik von Fortnite und dem langsameren Gameplay von PUBG jedoch nichts anfangen konnten.

Fazit: Wer auf der Suche nach einem Shooter ist und schnelles Gameplay bevorzugt, sollte Call of Duty: Black Ops 4 eine Chance geben. Mit seinen drei verschiedenen Spiel-Arten ist für Abwechslung gesorgt, damit es Euch nicht zu schnell eintönig wird.

Auf Seite 3 geht’s in den Wilden Westen – Seid Ihr dabei?

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (5) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.