10 nervige Sachen, die jeder aus einem MMO-Raid kennt

Zwar ist jeder Raid anders, doch gibt es immer wieder Umstände, die jeder Raid im Laufe seiner Karriere trifft. Wir zeigen euch 10 dieser archetypischen Momente.

Raids oder Schlachtzüge sind spannend und gehen in den meisten MMOs an die Tagesordnung. Zumindest wer im Endgame mitmischen will, kommt um Raids nicht vorbei. Das bedeutet unweigerlich Kontakt mit anderen Spielern und daher auch wiederkehrende Klischees. Zehn dieser „typischen Vorfälle“ haben wir hier für euch aufgegriffen.

1. Der Typ mit dem kabellosen Headset

Wo Absprache und Teamplay besonders wichtig sind, kommt man meistens nicht um Kommunikation über den Voicechat herum. Dank großer Auswahl gibt es dabei viele Headsets, die benutzt werden. Und jeder größere Raid hat diesen einen Typen, der schon mit seinem Headset verwachsen ist und es gar nicht mehr abnimmt.

WoW Alleria Statue Stormwind

Meistens realisiert man das im Raid erst, wenn plötzlich merkwürdige Töne zu hören sind. Das führt zu so unschönen Augenblicken, wo man plötzlich Wasser fließen hört, dicht gefolgt von der Toiletten-Spülung. Das sorgt dann meistens für Bilder im Kopf, die man nicht mehr so schnell los wird.

2. Der eine, der die Taktik nicht kennt

Wer in eine bestehende Raidgruppe kommt oder zumindest einen Raid im höheren Schwierigkeitsgrad betreten will, der muss einige Anforderungen erfüllen. Eine davon ist im Regelfall, dass man einen groben Plan vom Ablauf des Bosskampfes hat.

  • Welche Fähigkeiten benutzt der Boss?
  • Welche Augenblicke sind besonders kritisch?
  • Was ist die spezielle Aufgabe meiner Klasse?

Doch immer mal wieder bekommt einer genau das nicht hin und benötigt dann vom Raidleiter eine genaue Einweisung. Da ist auch oft vergessen, dass man Leute ohne Guide-Wissen eigentlich nicht mitnehmen will.

WoW Sargeras Attacks Azeroth

Und immerhin: Die drei anderen, die ebenfalls keine Ahnung vom Kampf haben, aber zu feige sind, sich zu melden, sind nach der Bosserklärung auch klüger.

3. Das Pärchen im Raid

Besonders in Gilden und bei Spielen, mit größeren Raidgruppen kommt es immer wieder vor, dass ein Paar zusammen spielt. Doch nur weil die beiden auf Wolke 7 ein gemeinsames Hobby gefunden haben, entspricht ihre spielerische Leistung nicht immer dem, was vom aktuellen Content gefordert wird.

Meist ist einer aus dem Traum-Duo so weit unter der Durchschnittsleistung der anderen Spieler, dass man die Teilnahme im Raid gar nicht rechtfertigen kann. Das führt zu vielen gescheiterten Versuchen, bis irgendeinem Spieler der Kragen platzt und das Problem offen ausspricht. Zu diesem Zeitpunkt ist der Raid dann für den Tag gelaufen und es folgt eine lange, sehr unschöne Diskussion.

final fantasy xiv blaumagier shiva

Äußerst kritisch sind diese Augenblicke natürlich, wenn einer der beiden Turteltäubchen in der Gilden- oder Raidleitung vertreten ist. Daran ist schon die eine oder andere Gruppe zerbrochen … .

4. Der eine, der „2 Minuten afk“ ist

Der Raid ist bereit, der Boss in Pull-Reichweite und alle warten nur noch auf das Kommando vom Chef, damit es losgeht. Dann dröhnt ein „2 Minuten afk“ durch den Voicechat und das Warten beginnt.

Guild Wars 2 title Woman Redhead

Weil sich „2 Minuten“ offenbar von Landkreis zu Landkreis stark unterscheiden, taucht die betreffende Person natürlich erst nach 10, 15 oder 20 Minuten auf und hat dann eine abenteuerliche Geschichte parat, warum man abgelenkt war. Immerhin hat doch jeder Verständnis für das liebe Real Life, nicht wahr?

5 unvergessliche Dinge, die jeder Gamer von LAN-Partys kennt

5. Der Typ, der sich zum Raidstart eine Pizza bestellt

Klar, Raiden ist eine zeitaufwändige Angelegenheit. Doch damit 5, 10, 20 oder gar 40 Spieler zusammen Zeit verbringen können, muss man seinen Terminkalender schon ein bisschen umstellen. In wohl jeder Schlachtzugsgruppe gibt es diesen einen Experten, der seinen Abend nicht richtig planen kann und auf die Rücksicht pfeift. Dieser Student (es ist immer ein männlicher Student – beweist mir das Gegenteil), bestellt sich zehn Minuten vor dem Raid-Beginn eine Pizza.

PIzza Omnomnom

Das führt dann meistens dazu, dass er im ersten Bosskampf aufstehen und dem Pizzalieferanten die Tür öffnen muss, wodurch er einen Teil des Bosskampfes ausfällt oder im Feuer stirbt.

6. Die beiden Damage-Fetischisten

Wer einen Raid erfolgreich bewältigen will, der muss auch entsprechende Leistung erbringen. Doch in jeder Truppe gibt es zwei Kollegen, die ihre Aufgabe nicht nur eine kleine Spur zu ernst nehmen, sondern auch die ganze Zeit mit ihren Schadenswerten prahlen müssen. Nach jeder einzelnen Gruppe Trashmobs wird ein Damage-Meter gepostet – und zwar in den Raid-Chat, damit auch alle etwas davon haben und normale Kommunikation nicht mehr möglich ist.

Auch während des Bosskampfes liefern sich die beiden dann ein „heißes Wettrennen“, das natürlich im Voicechat kommentiert werden muss, während der Rest der Spieler versucht, keine Fehler zu machen und sich zu konzentrieren.

WoW Legion Rogue Combat

Häufig geht der Wettkampf dann zu Lasten der Heiler. Denn wer im Feuer stehen bleibt, kassiert zwar Schaden, kann aber weiter austeilen und seine Rotation abspielen.

7. Der Typ mit dem rauschenden Headset

Wer kennt es nicht: 20 Leute sitzen im Discord, TeamSpeak oder irgendeiner anderen Sprachsoftware und mitten im anspruchsvollen Bosskampf fängt ein Mikrofon an zu rauschen und zu übersteuern.

Fortnite Headset Titel

Der halbe Voicechat „rastet aus“ und pfeift den Übeltäter direkt zusammen. Dieser ist sich natürlich keiner Schuld bewusst und bestreitet noch einige Sekunden lang, dass der Fehler ja wohl nicht an ihm, sondern bei allen anderen liege. Denn genau so funktioniert die Technik.

8. Cola küsst Tastatur

Die Stimmung ist angespannt, die letzten Momente der Bosserklärung laufen, als plötzlich ein „Ach, scheiße!“ durch den Voicechat dröhnt, gefolgt von Sekunden der Stille. Der Raid debattiert darüber, warum der doch sonst so ruhige Dieter plötzlich die Fassung verliert.

  • Ist die Pizza im Ofen verbrannt?
  • Steht die Polizei vor der Tür?
  • Ist die Spielzeit in genau der Sekunde ausgelaufen?
5 nervige Dinge, die nur noch alte Gamer kennen!

Nach einigen Minuten kommt dann die Antwort: Die Cola wurde über die Tastatur ergossen und damit hat sich der Raid für Dieter heute frühzeitig erledigt – denn eine Reservetastatur hat er natürlich nicht.

Cola Bild

Ob es jemals eine Generation Gamer geben wird, die aus Flaschen trinkt und sie einfach wieder verschließt?

9. Der „zufällige“ Disconnect

Auch bei der familiärsten Raidgruppe gibt es immer mal wieder einen Abend, in der die Stimmung kippt. Vielleicht scheitert man wiederholt an einem Boss, der eigentlich schon mehrfach besiegt wurde. Oder ein anderes Thema, wie etwa die „Leistung des Raids generell“ drückt die Stimmung.

Während die Frustration langsam steigt, erreicht sie irgendwann ihren Höhepunkt. Plötzlich verschwindet einer der Spieler und ist offline. PC abgestürzt? RL-Notfall?

Nein, am nächsten Tag heißt es dann, dass „leider der Router gesponnen hat“ und man den ganzen Abend nicht mehr ins Internet gekommen ist.

Internet Anschluss Kabel Tastatur

Blöd nur, wenn man diese Leute auch im Steam auf der Freundesliste hat und sie dort einfach online geblieben sind und sogar ein anderes Spiel gestartet haben … .

10. Mr. Gesichtsaggro

Vor dem finalen Bosskampf gibt es oft eine kleine Pause. Während die meisten Spieler ihre Getränke auffüllen, das WC aufsuchen oder eine Zigarette rauchen, bleiben ein paar Spieler natürlich am PC und albern ein bisschen herum. Da werden verschiedene Spielzeuge benutzt, ein paar Tänze aufgeführt oder einfach wild durch die Gegend gesprungen.

Dabei geschieht das Unvermeidliche: Der Boss wird gepullt. Da ein großer Teil der Spieler nicht anwesend ist, senst er natürlich durch die ganze Raidgruppe. Die freut sich bei ihrer Rückkehr aus der afk-Pause, wenn ihr Leichnam am Boden klebt. Dafür darf sich der Schuldige dann auch zwanzig Mal anhören „Wer war denn das?“ und wird immer wieder ein bisschen (verdient!) gedemütigt.

WoW Human Female Angry Male Cower title

Lernen wird er es trotzdem nie.

Welche dieser Vorfälle und Archetypen habt ihr auch schon im Raid erlebt? Oder sind euch solche Begegnungen bisher vollkommen fremd? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
24
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
32 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Kapkan

Der Alki fehlt noch. Zu WoW classic Zeiten war einer unserer MTs immer strahlig. Was man im Laufe des Raids an seinem Verlust der Muttersprache merkte. Erstaunlicherweise hat er seinen Job dennoch größtenteils gut gemacht. 🙂

Wrubbel

Alles erlebt, wobei 1 immer noch am merkwürdigsten war????

Skullborn

Super Artikel, hat mich sehr unterhalten da ich meistes selbst erlebt hab.

PBraun

Ja, alles schon erlebt.
Nur 1 oder nur 3 geht ja noch, aber in Kombi … da(!) hört man manchmal mehr, als nötig.
Und bei 2 dachte ich, daß der umgekehrte Fall – keiner kanns erklären, so daß man es verstehen kann – auch lästig ist.

N0ma

der häufigste Fall den ich kenne ist der mit Headset wo das Mikro nicht funktioniert 😉
aber auch der am wenigsten nervige

Luriup

zu 1.:Da erinnere ich mich immer an den Film „Die nackte Kanone“ und muss lachen

4.:Das war der Grund warum ich keinen Bock mehr auf die 40 Mann Raids in WoW hatte

7.den findet man eigentlich überall wo TS etc eingesetzt wird..schnelle Reaktion–>muten

10.Der Klassiker den wohl wirklich jeder schon erlebt hat.Kann mir durchaus auch mal passiert sein.^^

Freez951

Also alles schon erlebt, aber ich persönlich finde es schlimm, wenn immer wieder Pause gemacht wird. Also wirklich immer und immer wieder, wo so viel Zeit nur aufs warten gebracht wird. Dann wundert euch auch nicht bei 10, denn ich mach weiter.

vanillapaul

Ich bin der 2min afk Typ. Ich glaub mit 20min Verspätung wären meine Leute schon zu frieden. 😀

doc

Unsere Gilde ist zum ersten Mal Alar in WoW angegangen und mitten im Kampf knackt uns der Maintank-Healer weg und schnarcht lauthals im TS…
Spoiler => War ein Wipe! 😀

N0ma

Ok bei WoW versteh ichs ;P

vanillapaul

Typen die einschlafen sind einfach herrlich. Schon die geilsten Sachen erlebt. Oder am nächsten Tag erzählt bekommen weil es mir auch hin und wieder passiert ist. 😀

Fain McConner

Wir hatten in Daoc einen in der Gilde, der hat standardmäßig so aufgehört zu spielen. Irgendwann kam halt keine Reaktion mehr, und der Char stand im Feindesland irgendwo in der Gegend rum 🙂

RC-9797

Toll. Jetzt habe ich aber so was von Bock auf Pizza!

BuckyVR6

Ich bin nummer 2 😀 😀 und das wissen eigtl. alle insgeheim glaube ich:D

Fain McConner

Gab es in EQ2 in der Form nicht wirklich. Es gab schlicht so gut wie keine Guides, sehr viele unterschiedliche Klassen, und somit unterschiedliche Wege, den Raid zu schaffen. Das musste jede Raidgemeinschaft selber rausfinden, durch Versuch und Irrtum. Am Ende wusste wirklich jeder, was zu tun war. Mit einer Random-Truppe hätte eh niemand versucht, den aktuellen Raid anzugehen.

Derio

Der Fall mit der Gesichtsaggro ist wohlbekannt 😀

Verigorm

11.) Die Leute, die grundsätzlich im Voicechat nichts sagen, weil kein Mikrofon.

Ich habe schon jetzt Panik vor dem 8.1 Raid. Wo plötzlich die Leute bei Bossen miteinander reden müssen, sich z.B. die Farbcodes sagen müssen. Ich hatte bisher immer den einen oder anderen Spieler im Voicechat, der zwar so tat als ob er/sie zuhört, aber NIE etwas sagte…

P.S. Ich bin Typ 2.) Ich kann mir irgendwie den ganzen Mist nicht mehr merken, nachdem ich mir ein Guidevideo angeguckt habe. Und das eigentlich gleich 8-fach, weil man ja die Bosse ohne große Pause für sowas angeht. Aber ich lerne schnell und meist reichen einfache Infos, um diese umzusetzen.

doc

11a)
Die Leute die echt alles im TS sagen, weil sie kein PressToTalk kennen! 😀
Zanken mit der Freundin
„Ja, mach ich“, „Jaaahaaa“, „ICH SAGTE MACH ICH!“

N0ma

das ja noch lustig
schlimmer ist rülpsen und schmatzen

Kapkan

Da gibt es doch diesen legendären TS Mitschnitt, auf dem zu hören ist wie ein Typ seine Freundin durchknattert während der gesamte Voicechat live dabei ist. 😀

Vanzir Nivis

Ich höre auch nur im Ts zu bei Raids. Liegt aber eher daran das ich kein Interesse habe mit den Leuten dort zu reden, sondern nur gezielt mit zwei Personen aus dem Raid in einem extra Voicechat bin und mit denen rede.

Verigorm

Naja solange man nichts sagen muss güde ich das okay. Aber wenn es plötzlich um Kommunikation geht und das Pflicht wird finde ich die Einstellung doch etwas grenzwertig. Zumal… wenn ich keinen Bock habe mich mit den gildenleuten zu unterhalten, warum bin ich dann in der Gilde?

Vanzir Nivis

Ich bin nicht in ihrer Gilde, ich bin von einem anderen Realm. Ich rede dort nur mit, weil ich von einem Kumpel eingeladen wurde, da sie zu Legion noch Leute gesucht haben. Und seit dem bin ich bei, da ich sonst eh nicht raiden würde, da ich selber keine Raidgilde habe und mir auch keine Suchen möchte.
Und da sie wissen das ich nicht rede, bekomme ich auch meistens keine Aufgaben, wo es Pflicht ist zu reden und sollte mal irgendwas sein, wie z.B vorletzter Boss in Uldir und ich mal in dem Teil gefangen bin, habe ich immer noch die anderen zwei mit denen ich parallel rede, die mich da raus holen können.

Corbenian

Ich kenne jeden einzelnen Fall xD musste oft schmunzeln und in Erinnerungen schwelgen.

Ach, Vanilla, BC und WotLK waren einfach toll. Da hat das Raiden noch richtig Spaß gemacht.

Das Pizza-Szenario habe ich aber tatsächlich nur zu Vanilla-Zeiten erlebt. Danach nicht mehr, obwohl ich gerade zu BC richtig viel geraidet habe.

Ectheltawar

Hab ich eigentlich auch schon alle entweder genau wie beschrieben, oder zumindest leicht abgewandelt (anstelle von Cola war es Fanta) erlebt. Jedoch muss ich auch feststellen das die Reaktion auf diese Dinge, je nach Raidgruppe durchaus unterschiedlich sein kann. Auch muss ich für mich selbst feststellen das Dinge die mich damals gestört haben, heute kaum noch als störend empfinde, wohingegen andere Dinge überhaupt nicht mehr gehen.

Saigun

‚Ob es jemals eine Generation Gamer geben wird, die aus Flaschen trinkt und sie einfach wieder verschließt?‘

Mach ich immer so und schon seit Jahren. 😀 Hab noch nie was über irgendein Elektrogerät verschüttet.^^

John John

Alle ????
Fehlt noch der wo die Perle reinkommt und ihn so richtig Rund macht.
Was er dank Zeugen natürlich nicht auf sich sitzen lassen kann.

neowikinger

Tatsächlich schon alles erlebt. Ich selber bin dabei der mit dem kabellosen Headset, nehme es für Klogänge netterweise dennoch ab xD

m4st3rchi3f

1 & 8 bisher noch nicht erlebt, der Rest ist leider die Wahrheit.

Joss

LotRO ist ja ein Spiel von elderly folks, da gibts immer und ziemlich oft Pausen im Raid. Ich nutzte das mal um da ein Workout reinzuschieben. Wie ich dann während einer der Pausen die Fingerhantel durchhatte und zurückkam, amüsierten sich alle schon köstlich. Mein Headset war wohl etwas empfindlich eingestellt und die Hantel quietschte wie eine Matratzenfederung. War schwer zu vermitteln, dass ich keine Ausrede präsentierte.

Sleeping-Ex

Wie passend, dass dieser Artikel erscheint, während unter dem „Destiny 2: So werden Titan und Warlock zum übermächtigen Duo“-Artikel eine Diskussion über die verrohende Raid- und Sherpa-Mentalität in Gange ist. 😀

Ansonsten, klasse Artikel. Auch wenn meine Erfahrung sich auf Destiny beschränkt habe ich davon alles mindestens einmal erlebt oder selbst verbockt.

m4st3rchi3f

Ja dachte mir das auch. 🙂

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

32
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x