Stalker kommt zum Haus eines YouTubers und beleidigt ihn – Der schießt

Steven „Boogie2988“ Williams hat fast 5 Millionen Abonnenten auf YouTube und gilt als ein wichtiger Kommentator im Gaming-Bereich. Der war nun in eine Fehde mit einem anderen YouTuber, Frank Hassle, verwickelt. Das eskalierte, nachdem Hassle zum Haus von Boogie kam und ihn dort beleidigte. Boogie gab einen Warnschuss aus einer Pistole auf ihn ab.

Das sind die beteiligten Personen:

Steven „Boogie2988“ Williams (46) ist seit 2006 auf YouTube aktiv. Bekannt wurde er für die Figur des „Francis“, ein Parodie-Charakter: Ein Mega-Nerd, der über alles Mögliche schwadroniert.

Boogie ist seit Ewigkeiten ein großer YouTuber und ließ Fans über die Jahre an seinem turbulenten Leben teilnehmen. So kämpfte er mit seinem Gewicht, ließ sich einen Magenbypass legen, hat eine Scheidung durchgemacht und schlägt sich mit einigen psychischen Problemen rum.

Boogie-2988-YouTube
Boogie2988: Mit einer Parodie auf den typischen Nerd wurde er ein berühmter YouTuber.

Frank Hassle ist ein deutlich kleinerer Content-Creator, der mittlerweile auf YouTube gesperrt ist. Der ist ein Troll der harten Sorte: Sein Content besteht daraus, Leute zu belästigen und sich dann über deren Reaktion zu amüsieren.

Daniel „Keemstar“ Keem ist ein dritter YouTuber, der als Host und Turnier-Veranstalter auftritt, aktuelle Themen aus der Community behandelt und dabei gerne Benzin in jedes Feuer gießt, das er finden kann. Seine Haupt-Show heißt „Drama Alert“ und wird dem Namen gerecht.

Boogie-Keemstar-Frank-Hassle
So sah das im Interview aus: (von links) Boogie, Keemstar, Frank Hassle. Quelle: Storyfire

Boogie fühlt sich seit 3 Monaten von Hassle belästigt

So lief die Fehde ab: Seit drei Monaten ist Boogie ins Visier von Frank Hassle geraten. Der machte sich einen Spaß daraus, anzudeuten, er werde zu Boogie nach Hause gehen, bei ihm klingeln und dann Gott-weiß-was mit ihm anstellen.

Der YouTube-Star warnte ihn, wenn er das mache, werde er auf ihn schießen. Er leide unter einer Angststörung. Frank Hassle bedrohe ihn. Boogie werde sich, seinen Besitz und seine Lieben mit der Waffe schützen.

Hassle findet das wahnsinnig lustig und jede Drohung scheint ihn nur noch mehr anzustacheln.

Die Rollen waren klar verteilt: Frank Hassle war der Aggressor – Boogie von Anfang an in der Defensive und in der Opferrolle.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt
Frank Hassle teilte Boogie seinen Standort mit

Wie die Fehde genau begann, ist nicht ganz klar. Angeblich soll Hasle den YouTube-Star dafür verantwortlich machen, dass sein eigener Kanal auf YouTube gesperrt wurde.

Boogie streitet das aber ab und sagte, Hassle hätte auf reddit schon gleich zu Beginn geschrieben, er wolle zu ihm nach Hause kommen. Das streitet Hassle wiederum ab.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt
Boogie sagt: Er hat den Kanal von Hassle nicht löschen lassen. Er hat es echt satt, das Opfer zu sein.

Offenbar haben Fans diesen Konflikt zusätzlich befeuert: Boogie ist jemand, der aktuell sensibel auf Belästigung reagiert. Frank Hassle ist jemand, der Leute gnadenlos belästigt. Augenscheinlich fanden es einige lustig, den einen auf den anderen zu hetzen.

„Mach doch, du Pussy“

Das geschah kurz vor dem Schuss: Der Streit eskalierte über Social Media weiter. Keemstar bekam Wind von der Sache und lud die beiden zu einem Video-Interview in seine Show „Drama Alert“ ein. Da schaukelten sich beide gegenseitig immer weiter hoch:

  • Frank Hassle deutete an, er sei schon „in der Stadt von Boogie“ und werde bald vorbeikommen
  • Boogie sagte einerseits, das solle er auf gar keinen Fall machen. Hassle löse eine Angststörung bei ihm aus. Boogie sagte, er habe seit 24 Stunden nicht mehr geschlafen. Hassle triggere sein Post-Traumatisches-Stress-Syndrom und das mache ihn alles fertig. Andererseits sagte er auch: Der solle ruhig vorbeikommen – dann werde er das Leben von Frank Hassle beenden.

Das Interview war so brisant, dass Keemstar davon absah, es gleich zu veröffentlichen. Er machte sich offenbar Sorgen um den Geisteszustand von Boogie, der in der Show aufgelöst wirkte und mehrfach Drohungen aussprach.

Letztlich hatten sich beide mit ihren öffentlichen Aussagen in eine ausweglose Situation geredet: Beide hatten einander gedroht und den anderen aufgefordert, die Drohung doch wahrzumachen.

Augenscheinlich wollte keiner nun zurückweichen.

Noch nach dem Interview diskutierten die beiden weiter. Boogie nennt Hassle da Pussy und sagt „Komm doch, komm doch.“ Er droht ihn mehrfach, ihn umzubringen, während Hassle das brüllend lustig findet. Keemstar versucht Boogie zu beruhigen, der müsse doch merken, was Hassle für ein Troll sei und dass ihn die Reaktion nur noch weiter anstachelt.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt
Dieses bild von Boogie mit der Waffe wurde gestern Abend kurz vor 23 Uhr geteilt.

So ging das aus: Tatsächlich gibt es jetzt Aufzeichnungen davon, dass Frank Hassle beim Haus von Boogie auftaucht und ihn dort weiter beleidigt. Er steht vor der Haustür, klingelt, brüllt Beleidigungen raus, nennt Boogie feige und fett. Hassle fordert: „Der solle doch schießen“ und seine Drohung wahrmachen.

Man hört dann, wie Boogie tatsächlich einen Warnschuss abgibt.

Von dem Schuss gibt es nur Tonaufzeichnungen, aber offenbar ist Hassle von dem Warnschuss dann doch beeindruckt und verlässt das Grundstück doch endlich. Hassle scheint es nicht fassen zu können, dass Boogie wirklich eine Waffe hat. Die beiden beleidigen einander noch weiter, aber das Feuer ist ein bisschen raus.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Vorfall hat offenbar juristisches Nachspiel

Das sagt Boogie jetzt: In einem Video stellt Boogie den anderen als „Stalker“ hin. Er habe sich nur gewehrt. Er nimmt das als Beispiel dafür, dass man auf keinen Fall zu einem YouTuber nach Hause gehen sollte. Bei dem Vorfall hätte jemand ernsthaft zu Schaden kommen könne.

Viel mehr könne er dazu nicht sagen, das sei jetzt eine laufende polizeiliche Untersuchung.

Boogie sagt, er habe noch mehr Aufnahmen von dem Vorfall, könne die zwar nicht auf YouTube zeigen, aber habe sie den Behörden übergeben.

Boogie will Hassle nun offenbar auch verklagen und ihm eine Unterlassungs-Anordnung verpassen, die es Hassle verbietet, sich ihm zu nähern (via twitter).

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Erbarmungsloser Troll gegen „Lass mich endlich in Ruhe“

Das steckt dahinter: Wenn man sich das Interview mit den beiden anschaut, sieht man, was das für eine schwierige Lage ist (via storyfire):

  • Boogie hat offenbar psychische Probleme und warnt ständig, man solle ihn in Ruhe lassen. Der klingt wie jemand, der in die Enge getrieben ist und keinen Ausweg mehr sieht. Er nennt Hassle mehrfach einen Lügner und sagt, dessen Anschuldigungen völlig aus der Luft gegriffen – den juckt das aber kaum.
  • Frank Hassle hingegen feixt die ganze Zeit und zeigt überhaupt keine Empathie. Er stellt sich als jemand dar, der das alles wahnsinnig lustig findet und dem ohnehin keiner was kann. Er stehe auf alles, was witzig ist, und das hier sei zum Brüllen komisch.
  • Sogar Keemstar scheint die Situation zunehmend unangenehmer zu werden, die er geschaffen hat. Er bemüht sich um Sachlichkeit

Aus deutscher Sicht ist es ziemlich irritierend, dass Boogie es so darstellt, als wäre es das Normalste der Welt mit einer Waffe auf Eindringlinge zu feuern. In Deutschland würde man in so einem Fall dringend dazu raten, die Behörden einzuschalten und nicht das Recht in die eigenen Hände zu nehmen.

YouTube-Paar
Bei ihnen brach ein Fan mal ein.

Es scheint für YouTuber eine echte Gefahr zu sein, dass Fans bei ihnen zu Hause auftauchen. 2018 ist das einem YouTube-Paar mal passiert. Ein geistig verwirrter Fan war wohl in die Frau verliebt und fuhr 11 Stunden zu denen nach Hause. Der Einbrecher starb dann während eines Schusswechsels mit der Polizei:

Bewaffneter, verliebter Fan bricht bei YouTube-Paar ein

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
46 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
berndguggi

Der im Video zu hörende Hund ist zu klein. Ich bezweifle dass der Stalker weiterhin open the door gerufen hätte wenn hinter der Tür ein Schäferhund oä gewesen wäre. 😉

Cyberware

Mann muss schon eine richtig asoziale Person sein, wenn man jemanden wie Boogie, oder jeden anderen so übel mitspielt. Ich hoffe, der Vorfall wird keine juristischen Folgen für Boogie haben und wünsche ihm, dass er mit dem Kontaktverbot durchkommt und im besten Fall noch eine Entschädigung bekommt.

chack

„Youtube-Star schießt auf Mann“ und im Text ist von „Warnschuss“ die Rede. Wenn man einen Warnschuss abgibt, schießt man nicht auf jemanden, sonst wäre es ja kein Warnchuss. Habt mich echt geködert damit den Artikel zu klicken.

Alex

Drama Baby, aber mal ehrlich das ist Amerika, der hätte ihn auf seinem Grundstück erschiesen können und wäre damit im Recht gewesen, schon Kühn in Amerika so eine Große Fresse zu haben, Waffen bekommste da im Wallmart, warum soll es so unwahrscheinlich sein das er wirklich eine hat? Seltsam das Ganze, sinnloses Getrolle das am Ende hätte ganz anders ausgehen können und dann wäre das geheule groß gewesen.

Zuletzt bearbeitet vor 22 Tagen von Alex
Envy

Ähm nein, das ist so nicht wirklich richtig…es wird zwar hierzulande immer wieder behauptet man könne in Amerika einfach so auf seinem Grundstück schießen, aber das ist nicht immer so einfach geregelt.

Es gibt das Stand your ground law, das aber auch nur in 30 Bundesstaaten gilt. Hierbei geht es um Notwehr und wenn du jemanden erschießt muss das trotz allem rechtlich begründet sein.

Da kommen mehrere Dinge zusammen:

  • war es rechtswidrig? Wie? In welchem Umfang?
  • war es überhaupt ein Angriff oder hast Du da was missverstanden?
  • Waren die Schüsse verhältnismäßig? Hätte ein Schuss ins Bein nicht gereicht?
  • Schadensersatz, Schmerzensgeld, Verdienstausfall evtl. Rente für die Hinterbliebenen (auch wenn Dein Schuss rechtskonform war)
  • Deine psychische Gesundheit würde überprüft werden und evtl. musst Du ins Gefängnis und/oder Psychiatrie, evtl. wird Dir das Recht Waffen zu tragen aberkannt
  • usw.

Das man in Amerika auf seinem Grundstück jemanden erschießen kann und dann noch im recht ist, stimmt also nicht.

Thomas Lauterbach

E sei denn, man ist Polizist.

Todesklinge

Oder Chuck Norris!
Der erschießt jemanden OHNE Waffe!

Das ist echt krass was da in Amerika so abgeht!

Alex

Danke für die ausführliche Ausführung, aber zumindest in Texas, so sagte mir meine Exfreundin als gebürtige Texanerin sieht das alles nicht so Eng aus, die haben ja sogar noch das lustige Gesetz mit dem Roten Kreis ziehen in ihren Gesetzes Texten.
Kommt halt sehr auf den Bundesstaat an in dem er lebt, stimmt schon mittlerweile haben ja viele Staaten der USA etwas bessere Rechtssprechung, vergisst man immer wieder wie leicht da trotzdem immer wieder zur Waffe gegriffen wird.

Envy

Zwischen „Youtube-Star schießt auf Mann“ und „gibt einen Warnschuss ab“ liegen schon Welten. Nicht böse gemeint aber ich denke das mit Warnschuss im Header, hätte auch gereicht.

Envy

Das verstehe ich schon, aber als ich die Überschrift gelesen habe, dachte ich zuerst das er wirklich auf ihn geschossen hat. Wenn man sich die Inhalte dazu ansieht, dann klingt der Schuss eher danach als wäre es wirklich ein Warnschuss so als hätte er in einen Mülleimer geschossen.

Auch was seine Angststörung betrifft, ob man panisch reagiert und wild um sich schießt oder kontrolliert einen Warnschuss abgibt, das sind schon Unterschiede.

Versteh mich nicht falsch, wollte das nicht wirklich kritisieren aber so im ersten Moment dachte ich halt das er zumindest in seine Richtung geschossen hätte.

Mapache

 „Gibt Warnschuss ab“ -> Das gibt auch nicht die Situation wieder, wie sie da dargestellt wurde

Das tut ein „YouTube-Star schießt auf Mann,…“ aber auch nicht. Denn das würde implizieren, dass er wirklich auf ihn gezielt und abgedrückt hat. Was aus der Situation aber auch nicht hervor geht. Warnschüsse haben zudem keine festgelegte Mindestdistanz ( „Warnschuss ist ja mehr so auf weite Entfernung“), er kann auch aus nächster Nähe in die Luft abgegeben werden. Da man damit einfach die Bereitschaft der Waffennutzung zum Ausdruck bringen will.

Nach dem Lesen des Artikels fand ich die Überschrift persönlich auch etwas drüber. 🤔

Zuletzt bearbeitet vor 22 Tagen von Mapache
Herlitz

„…droht, auf Eindringling zu schießen“?
Sorry, die Headline ist dreist gelogen.

Zuletzt bearbeitet vor 22 Tagen von Herlitz
Cyberware

Per Definition ist es tatsächlich eine Drohung. Hätte ich nicht gedacht. Die Frage ist also eher ob diese Drohung legal oder illegal ist.
Eine Drohung ist die glaubhafte Ankündigung einer unangenehmen Maßnahme gegen jemanden, um ihn in seiner zukünftigen Handlungsweise zu beeinflussen.“

Herlitz

Eben. Während „schießt auf Mann“ nach meiner Auffassung impliziert, dass auf den Körper gezielt und geschossen wurde. Ob der Schuss daneben ging spielt keine Rolle. Die Absicht, das Gegenüber zu verletzen oder gar zu töten ist also Vorraussetzung.

Außer einer ernstzunehmenden Drohung lese ich hier nichts raus.

Zuletzt bearbeitet vor 22 Tagen von Herlitz
Cyberware

Oder man macht es kurz und knapp. „Boogie schießt“

Cyberware

Das war von meiner Seite eigentlich als Scherz gedacht.

chack

Du kannst auch direkt vor jemanden stehen und auf den Boden oder in die Luft schießen. Bei nem Wanrschuss gehts ja darum dein gegenüber einzuschüchtern und zu zeigen das du bereit bist die Waffe auf ihn zu richten. Schon Neandertaler haben Steine gegeneinander geklopft um Lärm zu erzeugen und dadurch einzuschüchtern.

Zorns Lemma

Da können die Hater des Drachenlords ja froh sein das wir in Deutschland sehr strenge Waffengesetze haben. In den USA sieht das anders aus. Es ist ja eigentlich nichts passiert, bis auf das der Stalker sich in die Hose geschissen hat, aber selbst wenn er zu Schaden gekommen wäre, würde sich mein Mitleid in Grenzen halten. Man quält keine anderen Menschen und macht sich über ihre Gebrechen lustig, auch wenn sie nur Müll von sich geben. Niemand ist schließlich gezwungen sich das anzusehen oder anzuhören. Wer dennoch glaubt er habe ein Recht, labile oder psychisch Kranke zu traktieren, muss eben mit den Konsequenzen leben. Wer austeilt muss auch einstecken können, aber die meisten Pussys sind dazu nicht in der Lage.

alfredo

wer wirkllich will kommt an eine schusswaffe, auch in deutschland. die einzige möglichkeit das zu verhindern wäre thanos mit seinem „wünsch dir was“ handschuh.

Weizen

Nicht nur das, es gibt etliche Guides auf Youtube wie man Schusswaffen selber bauen kann, braucht nur wenige Teile ausm Baumarkt.

Zorns Lemma

Klar, und wer so dumm ist diesen Anleitungen zu folgen, landet anschließend im Krankenhaus, wo man ihm mit viel Glück die abgerissenen Finger wieder annähen kann. Das sind ähnliche Märchen wie die Schusswaffen aus dem 3D Drucker.

Weizen

Such auf Youtube mal nach Royal Nonesuch und schau dir mal seine Waffen an, total simpel gebaut.

Zorns Lemma

Legal an Schusswaffen zu kommen ist in Deutschland nicht ganz so einfach, was auch gut ist und trotzdem gelangen diese Waffen auch in Hände von Psychopathen. Mag sein das es illegale Wege gibt, davon habe ich keine Ahnung. Allerdings verstehe ich nicht, was das mit diesem Fall zu tun hat.

Meinmmouser

Hat sich eher nach einem Schreckschuss angehört, als nach scharfer Munition.

Weizen

Das sind die USA, da hat keiner ne Replica…..

Zavarius

Stand your ground – Recht 😆

Antester

Sollte man als Ami wissen.

C S

Vielleicht wäre euer Land doch besser ohne Waffen für alle?

Zorns Lemma

Vielleicht wäre unser Land besser wenn wir alle Waffen besitzen dürften? Weniger Vergewaltigungen, weniger Messerattacken, wer weiß?

Hugo

Süß diese Naivität. Die USA sind ja schließlich „frei“ von Gewalt dank all der Waffen. Hat mal wieder keiner gewusst.

Zorns Lemma

Nun es gibt viele Fälle, in denen der legale Besitz von Schusswaffen in den USA, geholfen hat Straftaten zu verhindern und Menschenleben zu retten. Allerdings muss man auch sehen das es sehr viele Amokläufe gab, die dadurch begünstigt wurden, das die Täter relativ einfach an Schusswaffen kamen. Die Anzahl der durch Schusswaffen getöteten Menschen in den USA ist ohne Frage sehr hoch. Nimmt man jedoch Kanada, tut sich ein verwirrendes Bild auf. Obwohl die Gesetze dort sogar lascher sind (oder waren, ich weiß nicht wie es zZt dort aussieht) gab es im Verhältnis, nicht mehr Opfer als in der BRD, mit ihrer harten Gesetzgebung.
Wie auch immer. Der Streamer in diesem Fall wurde gestalkt. Er hat sogar den Täter gewarnt. Dieser betritt trotz der Warnung sein Grundstück um ihn verbal zu attackieren. Apropos verbale Attacken. Selbst in Deutschland ist es möglich massive verbale Attacken mit körperlicher Gewalt zu stoppen, das fällt unter Notwehr.
Je nach US Bundesstaat hat der Grundstückseigentümer das Recht mit Gewalt gegen Angriffe auf ihn, seine Angehörigen oder sein Eigentum vorzugehen. Wie dumm muss jemand sein, der um diese Gesetzeslage weiß und trotzdem so handelt wie dieser Stalker?
Das Verhalten des Stalkers ist extrem asozial. Er attackiert eine psychisch labile Person und versucht damit Aufmerksamkeit, Clicks, Likes und dergleichen zu generieren, also damit Geld zu verdienen. Wie verkommen muss ein Mensch sein der so etwas macht?

Der Fall Drachenlord ist ein schönes Beispiel dafür wie abartig und abgestumpft unsere Gesellschaft ist. Wir machen uns Sorgen um das Klima, Lurchi und den Feldhamster, erfreuen uns aber daran, wie Stalker einen adipösen Menschen attackieren, der geistig nicht unbedingt der Norm entspricht und ihnen unterlegen ist. Würde es wirklich jemand wundern wenn das Opfer völlig durchdreht und einen seiner Peiniger angreift und verletzt?

Hugo

Der Fall Rainer W. ist noch einmal ein ganz anderer und besonderer. Der Typ provoziert wo es nur geht. Mein Mitleid mit diesem Kaschberle hält sich stark in Grenzen.

Cyberware

Wer bei der Bundeswehr war ist auch erschrocken darüber welche Dussel eine Kriegswaffe mit 30+ Schuss Munition in die Handgedrückt bekommen und damit besser bewaffnet sind als jeder Polizist. Bin echt verwundert, dass es nicht mehr Vorfälle mit Waffen gibt.

Und ich stimme zu, wenn viele Waffen im Umlauf sind, dann werden sie Wahrscheinlicher auch benutzt und dann eben nicht ausschlich zur Verteidigung. Ein beliebtes Beispiel ist der Attentäter den durch den Notausgang in ein Kinosaal stürmt und dort um sich schießt.

Die Waffen-Beführworter sagen, jeder im Kinosaal eine Waffe hätte und auf den Angreifer schießen würde, währe das problem schnell erledig. Das stimmt zwar, aber das wäre dann der Best-Case.

Im Worst-Case geraden die Menschen in Panik, können den Angreifer nicht ausmachen oder Verwechseln in der Stresssituation einen Verteidiger mit einem Angreifer. Es wird wild um sich geschossen und es gibt dadurch evtl. sogar mehr Tote und Verletzte als, wenn der Angreifer eine Waffe hätte.

Und es war glaube in Australien, wo das Waffenrecht mit einem Rückkaufprogramm des Staates eingeschränkt wurde und dort die Todeszahlen gesunken sind.
https://www.deutschlandfunk.de/waffengesetze-wie-australien-seine-buerger-entwaffnete.1773.de.html?dram:article_id=397660

Heißt, je weniger Waffen im Umlauf sind desto besser.

Zorns Lemma

Zu dem Thema gibt es interessante Studien. Aber hier darüber zu referieren würde den Rahmen sprengen, hier geht es ja eigentlich um Spiele Nur soviel, Opfer die sich erfolgreich gegen ihre Angreifer wehren konnten, auch wenn das fatale Folgen für den Täter hatte, haben weit weniger Probleme, als Opfer die das Verbrechen über sich ergehen lassen mussten. Für meinen Teil würde ich jedem raten, besonders Frauen, sich in einem Kampfsport zu üben. Wenn die Politik der Meinung ist dass das „Zusammenleben täglich aufs neue ausgehandelt werden muss“ (Ein Zitat von Aydan Özoguz -SPD), darf man nicht allzu viel Schutz von der Exekutive erwarten. Hier ist der Bürger selbst gefragt. Sorry dafür das ich nun restlos OT wurde.

Antester

Definitiv nicht! Härteres Vorgehen wäre die bessere Alternative. Wenn ich mich daran erinnere was damals hier zum G20 in Hamburg abging. Wären Waffen erlaubt, hätte es sicher noch schießereien gegeben. Nein Danke! „Harmlose“ Knuppel reichen völlig aus.

Direwolf

USA, das Land der Bekloppten.

Mapache

Und Deutschland, das Land der Meckerköpfe und Griesgrame.
So hat eben jedes Land sein Päckchen zu tragen. Dennoch würde ich die USA jederzeit Deutschland als Wohnort vorziehen.

Weizen

Nur wenn es Alaska ist ^^

Direwolf

Dann kannst gerne auswandern.
Wir haben zwar unsere Hohlköpfe in Deutschland (Generation Fridays for Future und diverse dumme Politiker), aber da bleib ich lieber in Deutschland als in einem Land, indem Trump das Sagen hat.

Mapache

Danke, für deine Erlaubnis. 😁
Das mit dem Auswandern hab ich aber schon lange hinter mir. Auf diese Miesepeter-Mentalität, das halbjährig miese Wetter etc hatte ich dann doch keine Lust mehr. Nur leider bin ich noch nicht bis in die USA gekommen, da das dort mit dem dauerhaften Aufenthalt nicht ganz so einfach läuft. Aber da ich nun deinen Segen habe ist es schon mal eine Hürde weniger.

Bin auch kein Trump-Fan aber ganz ehrlich in einem freien, demokratischen Staat lässt es sich sehr gut leben egal welcher Wasserkopf ganz oben sitzt. Man hat nur das eine Leben und da lasse ich mir doch nicht irgendwas madig machen nur wegen eines Politikers. 😀

Zuletzt bearbeitet vor 22 Tagen von Mapache
Zorns Lemma

Nun was Trump angeht, glaub nicht was dir die deutschen Medien erzählen, lerne Englisch und mach dir dein eigenes Bild (Und bitte nicht nur die NYT lesen). Die USAmerikaner sind nicht blöde, sonst wären sie nicht da wo sie sind. Es hat schon seine Gründe warum Mrs. Clinton die Wahl verloren hat und warum Mr. Biden die Wahl verlieren wird. Unsere Leitmedien stellen Trump als Idioten dar, aber das ist er nicht. Eigentlich ist er sogar ein Politiker der seine Wahlversprechen teilweise einhält, was hierzulande undenkbar wäre. Ich finde die Bemühungen unserer Leitmedien Trump in Grund und Boden zu schreiben erstaunlich und absolut sinnlos. Es ist doch völlig egal was wir über Trump denken, wir haben keinen Einfluss auf USAmerikanische Politik, weil wir nicht den USAmerikanischen Präsidenten wählen. Kurz und gut, amerikanische Politik ist für uns wie das Wetter, man muss sie nehmen wie sie kommt und es ist sinnlos sich darüber aufzuregen. Sorry das ich wieder OT war.

Zuletzt bearbeitet vor 21 Tagen von Zorns Lemma
Dimpfelmupser

Alles für die Kamera, alles für den Stream.

Wie ist die Welt doch geworden

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

46
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x