World of Warcraft: So wird der Priester in Legion!

World of Warcraft: Legion wird die Klassen ordentlich umgestalten – wir werfen einen Blick auf die neuen Spielweisen des Priesters.

Drei Mal gläubig, drei Mal anders

Mit der kommenden Erweiterung „Legion“ für World of Warcraft wird Blizzard die verschiedenen Klassen des Spiels deutlich verändern. Man möchte der Homogenisierung der letzten Jahre entgegenwirken und dafür sorgen, dass alle Klassen sich wieder besonders und einzigartig anfühlen. Die „Fantasy“ hinter den verschiedenen Skillungen soll deutlicher definiert und konsistenter werden. Einen ersten Eindruck von diesen Änderungen bekommen wir durch den Priester, dessen drei Spielweisen wir hier kurz beleuchten.

WoW Legion Priest Artwork
Heilig – Gleißende Säulen des Lichts

Heiligpriester befanden sich mit WoD schon in einer recht soliden Position, sollen aber noch ein wenig „reiner“ werden. Weil die Lore dies so vorgibt, nimmt man den Heilig-Priestern sämtliche Schattenzauber weg – denn das lässt sich einfach nicht mit einem reinen Anhänger des Lichts vereinbaren. Ebenfalls gestrichen wird das umständliche Chakra-System, mit dem jeweils nur bestimmte Zauber ihr volles Potenzial entfalteten. Dies war eher umständlich und nervig als wirklich fordernd.

Heilender Beistand - die Heiligpriester heilen selbst dann noch weiter, wenn sie sterben sollten.
Heilender Beistand – die Heiligpriester heilen selbst dann noch weiter, wenn sie sterben sollten.

Ergänzt wird das Repertoire der heiligen Priester durch starke Segensworte, die sich wie wirkliche Wunder anfühlen sollen. Sie besitzen zwar mit einer Minute eine hohe Abklingzeit, können dafür aber gigantische Schadensmengen heilen und vor allem spontan gewirkt werden. Die Meisterschaftswertung sorgt noch immer dafür, dass Heilungen einen nachwirkenden HoT auf dem Ziel hinterlassen.

Disziplin – Der Zweck heiligt die Mittel

Disziplinpriester haben in WoW seit jeher eine schwierige Position. Ihre primäre Heilung entstand durch Schilde, die den Schaden schlichtweg verhinderten. Dies sorgte dafür, dass andere Heiler in Raidgruppen sich langweilten. Aus diesem Grund wird Disziplin so überarbeitet, dass geheilt wird, wenn der Priester selbst Schaden verursacht. Dies wird folgendermaßen ablaufen:

Heilung durch Schaden - Disziplinpriester räumen an der Front selber auf.
Heilung durch Schaden – Disziplinpriester räumen an der Front selber auf.

Einige Heilzauber (wie Machtwort: Schild) belegen Spieler zusätzlich für 15 Sekunden mit dem Effekt „Abbitte“. Dieser sorgt dafür, dass die betroffenen Spieler 50% des vom Disziplinpriesters verursachten Schadens als Heilung kassieren. Je mehr Spieler von Abbitte betroffen sind, desto größer ist folglich der Effekt.

Disziplin ist somit eine wirkliche Hybrid-Skillung, denn der Schaden soll durchaus spürbar sein (immerhin muss er genügen, um gleichzeitig heilen zu können!). Besonders „Schattenwort: Schmerz“ ist somit nicht nur ein DoT, sondern gleichzeitig ein HoT auf allen Gruppenmitgliedern, die gerade von Abbitte profitieren.

Schatten – Vom Wahnsinn verschlungen

Schattenpriester werden ihrem Namen endlich gerecht und verabschieden sich vollkommen von allen Heilig-Zaubern. Schon vorher waren die meisten Zauber auf Gedankenkontrolle und das Verursachen von psychischem Schmerz ausgerichtet, diese Thematik will man nun vertiefen. Storytechnisch bedienen sich Schattenpriester der Leere und dem Wahnsinn der alten Götter, mit denen sie den Verstand ihrer Feinde zermürben.

Der Abstief in den Wahnsinn - Schattenpriester umarmen die Lehren der alten Götter.
Der Abstieg in den Wahnsinn – Schattenpriester umarmen die Lehren der alten Götter.

Neben den Heiligzaubern entsagen die Schattenanhänger allerdings auch dem Mana. Stattdessen bekommen sie die neue Ressource „Wahnsinn“. Diese wird im Laufe der Zeit aufgebaut, wobei die Schattenform des Spielers immer finsterer wird und langsam schwarze Tentakeln ausbildet. Erreicht der Wahnsinn sein Maximum, wechselt der Prieser in die Leerengestalt, was seinen verursachten Schaden um 30% steigert und seine Tempo-Wertung jede Sekunde weiter steigert. Der Wahnsinn nimmt jedoch schnell ab und sobald er bei 0 angelangt ist, steht er wieder am Anfang seiner Rotation.

Quelle(n): eu.battle.net/wow/
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Gorden858

„Dies war eher umständlich und nervig als wirklich fordernd.“
——————-
Deine Meinung oder die von Blizz? Ich fand das System eigentlich gut so wie es war.

Alle weiteren Änderungen klingen ja sehr interessant. Ich vermute mal, dass der Shadow dann gar nicht mehr heilt, oder? Eigentlich war das heilen durch Schaden ja immer sein Spezialgebiet. Und soll das jetzt nach und nach für alle Klassen gemacht werden?

Zefix

Wird der Shadow auch Wahnsinn verbrauchen für Zauber oder ist das alles cd-basiert wie in gw2? Und kann ich die Form selbst aktivieren oder ist das automatisch? Kenne nur den Stand von WotLK, aber so weit ich weis gibt es Bosse die für eine gewisse Zeit unverwundbar sind oder so viele Attacken spammen das für Angriffe keine Zeit bleibt, wenn sich das in diesem Zeitraum aktivieren sollte hat man die A-Karte^^

Snuff

Man baut Wahnsinn auf und verwandelt sich bei 100 in die Leerengestalt, ob die Ressource dann automatisch sinkt, oder die Zauber dann Ressource kosten stand explizit nicht dabei.
Es gibt aber einen zweiminütigen Cooldown: „Auslöschung“ => erzeugt sofort 100 Wahnsinn.

Snuff

Sofern der Diszi auf den selben Schaden, bzw. auf die selbe Heilung kommt wie jeweils die anderen beiden Specs erschließt sich mir da kaum noch ein Grund, wieso man Shadows/Holys mitnehmen sollte. „der Schaden soll durchaus spürbar sein “ und „immerhin muss er genügen, um gleichzeitig heilen zu können!“ Ist das eine Bestätigung seitens Blizzard, oder deine Meinung? Denn der Vorteil wäre bereits, wenn man beides „ausreichend“ kann … bei gleicher Leistung nimmt doch keine erfolgsorientierte Gilde einen Shadow oder Holy mit, die jeweils nur eine Sache können. Naja, erstmal auf Release warten und dann die Umsetzung begutachten. Ansonsten klingt das nach interessanten Änderungen.

Koronus

Ich vermute das mit Disziplin wird so ablaufen. Der Schild gibt mit dem Buff nur mehr 50% Schutz und der Rest muss durch den Schaden des Diszis gemacht werden. Also kurz er heilt nicht so gut wie sein Holy Kollege und macht auch nicht so gut Schaden wie der Shadow. Achja bezüglich Shadow es stand nur da Holy Spells werden entfernt genauso wie beim Holy nur von den Shadow Spells geredet wird, also werden wohl beide Skills auch noch auf die Disziplin Spells zurückgreifen können.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

5
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x