WoW: Nach 20 Stunden sind 10 von 11 Bossen in Antorus down!

WoW: Nach 20 Stunden sind 10 von 11 Bossen in Antorus down!

Das Rennen um die Firstkills in WoW ist in vollem Gange. Zwei Gilden kämpfen aktuell um den endgültigen Sieg gegen die brennende Legion.

Passend zu Nikolaus wurde gestern am 06.12.2017 die mythische Version von Antorus, der Brennende Thron veröffentlicht. Der letzte Raid von World of Warcraft: Legion hat einmal mehr das spannende Rennen um die Firstkills bei den Profigilden entfacht.

WoW Antorus Aggramar Screenshot

Allerdings läuft es für die Legion nicht so gut, wie Sargeras sich das wohl erhofft hatte. Nach knapp 16 Stunden hatten „die 3 großen Gilden“ bereits 9 der 11 Bosse zurück in den Nether geschickt. Das Rennen läuft vornehmlich zwischen Method, Exorsus und Limit.

Wenige Stunden später gelang Method bereits der Kill von Aggramar, doch Exorsus konnte mit etwas Verzögerung aufschließen.

Etwas abgeschlagen ist die Gilde Limit, die aktuell noch bei Aggramar hängt und damit „erst“ 9 der 11 Bosse bezwingen konnte.

Method und Exorsus liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen

Der aktuelle Stand (zum Zeitpunkt des Schreibens, 7.12. 16 Uhr) ist also, dass Method und Exorsus sich an Argus, der Zerrütter auf dem mythischen Schwierigkeitsgrad austoben.

Der letzte Kampf gilt dabei als besonders mysteriös, denn Argus besitzt zwei zusätzliche Phasen, die es nur im mythischen Schwierigkeitsgrad gibt. Wie genau diese Phasen ablaufen, ist bisher noch völlig unbekannt. Die großen Gilden werden bis zum Firstkill auch kaum eine Information darüber verlieren, um der Konkurrenz keinen Vorteil zu geben.

wow antorus argus the unmaker screenshot mmozone
Bildquelle: MMOzone

Bisher lässt sich also sagen, dass der mythische Schwierigkeitsgrad von Antorus zumindest für die Profi-Gilden keine besonders langwierige Herausforderung darstellt. Aber bevor der letzte Boss nicht bezwungen ist, gilt der Raid nicht als abgeschlossen – und Endbosse halten in World of Wacraft gerne mehrere Wochen lang stand.

Da die mythischen Bosse vorab auch nicht von Spielern auf dem PTR getestet wurden, wäre es durchaus möglich, dass es Bugs oder Fehler gibt, die dazu geführt haben, dass einige Bosse leichter als geplant und andere (wie Argus) zu schwierig sind. Bisher hält sich Blizzard mit Hotfixes aber zurück, es scheint also alles in Ordnung zu sein.

Was haltet ihr von Antorus, dem Schwierigkeitsgrad und dem Fortschritt der Profigilden? Ist das alles viel zu einfach oder ist es eine beachtliche Leistung, mit welcher Geschwindigkeit die Profis durch den Content pflügen?


Ihr wollt selber erfolgreich in Antorus unterwegs sein? Dann ist ein intensiver Blick in unsere Raidguides Pflicht!

Quelle(n): raider.io, pcgamer.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Nailbender

Der Eindruck nach Woche 1 ist, dass Antorus insgesamt etwas freundlicher zu den Spielern ist, als es Tomb war – das mache ich daran fest, das auf meinem Server glaube ich mehr als 30 Gilden komplett auf HC clear hatten. Meine NHC / HC Supercasual Gruppe hatte nach einer Woche immerhin 9 von 11 NHC down, ich vermute für die letzten Beiden brauchen wir auch nicht mehr lang. Bei Tomb sah das anders aus.

HomerNarr

Der ganze Stress für einen Lila-blass-blauen Gummipunkt. Also mich persönlich interessiert das einen Dreck wer irgendeinen Boss als ersten gelegt hat.

Aber mit so einem Speeddreck(verzeihung), versaut man sich den Spielspass, weil man doch einen Punkt nach dem anderen Abrennt. Glaubt denn irgendwer, das jemand bewundernd Listen abklappert? Das ist doch nicht beeindruckend?
Und am Ende wundert man sich, und beklagt sich, das das Game keinen Content hat.
Ich kann den Zockern nur eines empfehlen:
NICHT durchrennen!
NICHT die optimalste Spielweise suchen!
NICHT in Magazinen oder Blogs die Howtos durchsuchen.
Das „selber entdecken“ macht viel mehr Spass und man entdeckt die liebevolle Arbeit der Leute, die die Welten designed haben. GTA5 macht mir auch ohne Online Spass. Da gibts noch Details en masse für mich zu entdecken.
Wusstet ihr, das ihr in Shadow of War einen Orc findet, der ein Caragor trainiert?

Longard

Mit dem Vorschlag sich bei einem Spiel Zeit zu lassen bist du im falschen Videospiel-Zeitalter mein Freund.

Mal abgesehen davon das für viele ihre Persönliche Herausforderung darin besteht den Raid als erstes abzuschließen. Und dagegen gibt es nichts gegen einzuwenden. Und diejenigen die das wirklich Professionell mit ihren Gilden betreiben, also ich glaube nicht wirklich das sich von denjenigen über zu wenig Content beschwert. Eher dann wohl über unausgereifte Boss Mechanik.

HomerNarr

Mein Freund?
🙂 Hey Alter wie gehts denn so?
Ja ehrlich, als Freund solltest du dich noch erinnern, das ich 53 Jahre alt bin und seit Pong Zeiten zocke?
xD
Du glaubst das sich nicht beschweren und ich glaube den Preis interessiert keinen.
Alles Gut!

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx