WoW Classic: Nach 15 Jahren wird das Alterac-Tal endlich fair

Ein neuer Patch für World of Warcraft Classic soll das Schlachtfeld Alteractal anpassen. Gibt es nun gleiche Chancen für beide Seiten?

Der Kampf Spieler-gegen-Spieler in World of Warcraft Classic ist nicht immer ausgeglichen. In den Schlachtfeldern, die mehr als 15 Jahre überdauert haben, kennen viele Spieler Tricks, Kniffe und Exploits. Damit das jedoch der Vergangenheit angehört, nimmt Blizzard einige Änderungen vor. Schon bald werden eine Menge dieser Strategien nicht mehr wirksam sein.

Das wird geändert: Die Entwickler haben die folgenden Änderungen für das Alteractal geplant.

  • Man kann nicht länger den Wasserfall hinaufklettern, um die Basis der Frostwölfe zu betreten.
  • Man kann nicht länger die Klippen erklimmen, um nahe des Friedhofs von Dun Baldar rauszukommen.
  • Der Eisschwingenbunker kann nicht mehr umgangen werden.
  • Die Kriegsmeister der Horde können nicht mehr weit genug von Drek’thar weggezogen werden, sodass man diesen alleine bekämpfen kann.
  • Es ist nicht mehr möglich, Vandar mit einigen Tricks aus dem Bunker zu ziehen, sodass man ihn alleine besiegen kann.

Außerdem erhält die Allianz nun immer Ruf und Ehre, wenn sie Galvangar besiegt, unabhängig davon, ob Balinda noch am Leben ist. Damit ist das Verhalten identisch wie bei der Horde, die ebenfalls immer Ehre und Ruf für das Töten von Balinda erhält, egal ob Galvangar noch lebt.

WoW Alterac Valley Loading Screen
Im Alteractal soll es fairer zugehen – daran wird jetzt gearbeitet.

Warum ändert Blizzard das? Ein Teil der Änderungen basiert auf dem Prinzip der Fairness. Dass die Horde und Allianz für die gleichen Ereignisse unterschiedlich viel Ruf und Ehre erhalten, war einfach ein Fehler. Das wurde nun korrigiert.

Andere Dinge, wie das Blockieren bestimmter Pfade oder das Verhalten der Wachen des Generals basieren auf der Intention der Entwickler. Schon damals war so ein Verhalten nicht gewünscht und wäre es in der Vergangenheit so ausgenutzt worden, hätten die Entwickler eingegriffen.

Dabei hat WoW Classic gerade ganz andere Probleme – nämlich jede Menge “Chinafarmer” und Bots.

4 neue Taschenplätze in WoW Classic

Was ändert sich noch? Zusätzlich zu den oben genannten Anpassungen wird auch ein Feature aus dem modernen WoW in Classic übertragen. Künftig können alle Spieler von WoW: Classic sich 4 zusätzliche Inventar-Plätze verdienen. Dafür müssen sie lediglich ihren Account mit einem Authenticator schützen. Dieser sorgt für mehr Sicherheit und macht es Betrügern schwerer, den Account zu hacken.

Mehr Platz für Beute in WoW Classic – zumindest dann, wenn ihr einen Authenticator benutzt.

Blizzard ist sich der Tatsache bewusst, dass 4 zusätzliche Inventarplätze in Classic eine größere Veränderung sind. Jedoch sehen sie die Sicherheit der Accounts als so wichtig an, dass die Entwickler diese zusätzliche Sicherheit belohnen wollen.

Die 10 Phasen eines jeden WoW-Spielers

Wann kommt der Patch? Der Patch wird zusammen mit Ahn’Qiraj erscheinen und gegenwärtig noch auf dem PTR getestet. Es werden also wohl noch einige Wochen ins Land streichen, bis diese Verbesserungen wirklich umgesetzt werden.

Was haltet ihr von den Änderungen? Gut, dass Blizzard das macht? Oder hätte das in Classic bleiben müssen?

Quelle(n): wowhead.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
13
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Deleane

was war daran bisher unfair ? ich hab sowohl als ally als auch auf hordeseite oft gewonnen ❓

Coemgen

Spiele Ally, und man gewinnt KEIN EINZIGES AV!

Bodicore

Das liegt daran das die Horde im Weg steht. Die Allys würden nicht mal gewinnen wenn es ein flacher Parkplatz wäre.

Deleane

und ob, ich spiele seit release 2004 und habe sehr oft gewonnen ❓

Bodicore

Das nennt man Nachhaltigkeit.

Man kann auch die Allianz nicht ewig ernten. Machmal muss man sie wachsen und gewinnen lassen bis das Selbstvertrauen zurück kommt und sich das abfarmen wieder Lohnt.

Theojin

Die Änderungen am AV bewirken vermutlich rein gar nichts, weil es bei der Allianz ja mittlerweile üblich ist, nach 10 Minuten Rumzergen afk irgendwo rumzustehen und auf die Verlierermarke zu warten.
Solange das jedesmal auch nur die Hälfte macht, wird man jedes AV verlieren.

Ich hatte zu Vanilla damals ne Siegquote von 90% im AV und jetzt in Classic habe ich von all meinen AVs genau zwei verloren und die beiden waren gegen russische Teams, die vermutlich alle im Discord waren.

Ist schon ein trauriges Bild, und die Anpassungen werden genau gar nichts daran ändern.

Osiris80

Wenn man 15 Jahre braucht für Hotfixes die normal nach paar Wochen kommen sollten……

Bodicore

Naja andere Leute spielen 15 Jahre Allianz obwohl sie es nach 5 Minuten schon besser wissen sollten.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

8
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x