5 tolle Dinge in WoW, die mit Classic zurückkehren

Das Gruppengefühl – Sozialer Zusammenhalt wird Pflicht

Eines der größten Argumente von Classic-Fans ist der Zusammenhalt der Community auf einem Server und innerhalb von Gilden. Damals gab es kein Tool für die Gruppensuche und wer einen Dungeon angehen wollte, musste sich erst selber eine Truppe zusammenbauen.

WoW Gnomes Screenshot RP

Durch diese Tatsache und den Fakt, dass Server damals nicht „zusammengelegt“ wurden und Cross-Realm-Freundschaften unmöglich waren, war soziale Interaktion Pflicht.

Ich erinnere mich noch gut an meine ersten Dungeon-Runs in der Scholomance, bei dem ein Krieger mich direkt ansprach, ob ich nicht mitkommen will. Was als einmaliges Abenteuer begann (bei dem man mir gleich noch den Sinn von „Gegenzauber“ beibrachte), wurde zu einer langjährigen Freundschaft, meinem alltäglichen Abendprogramm und einer Gildeneinladung.

WoW Aldor RP 2

Ich denke gerne an die Zeit zurück, wenn unser Jäger beim Kiten von General Drakkisath doch getötet wurde und das Gelächter im TeamSpeak groß war. Ich muss noch heute grinsen, wenn ich an die panischen Schreie unserer Heilerin denke, als sie zum ersten Mal in Stratholme beim Spießrutenlauf hinter dem Tor „ausgeschlossen“ wurde. Oder wenn man sich als Gilde einfach in Moonglade verabredet hatte, damit die Charaktere am Lagerfeuer sitzen und im Teamspeak etwas rumgeblödelt wurde – ganz ohne dass das einen RP-Hintergrund hatte.

Auch für mich ist es schwer vorstellbar, das noch einmal im gegenwärtigen WoW zu finden.

Sicher, all diese Dinge gibt es auch noch im aktuellen WoW in einigen Gilden. Aber durch den notwendigen Zwang in Classic war ein dichteres, soziales Gefüge auf einem Server einfach stärker verbreitet.


Dämonen beschwören ist schwierig. Damals brauchte es dafür noch ganze Questreihen!

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
2
Gefällt mir!

29
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Honigmond
Honigmond
1 Jahr zuvor

Weiß jemand ob ein PvP Classic server geplant ist?

Mike Oldboy
Mike Oldboy
1 Jahr zuvor

Ich freue mich schon riesig auf meinen alten/neuen Hexenmeister <3 grin

Sven Schaller
Sven Schaller
2 Jahre zuvor

Ich muss gestehen Florentin Will hat es echt gut auf den Punkt gebracht in seinen Moin Moin.
Es geht nicht darum das es schwerer (besser) war sondern eher das die Welt sich wirklich wie eine Welt angefühlt hat mit höhen und tiefen.
Es wurde einen nichts unbeschwert gemacht es war eckig und kantig, dass hat wohl das Spiel sehr stark geprägt und ausgemacht.

Keupi
Keupi
2 Jahre zuvor

Und das Wichtigste. Das Gefühl gemeinsam eine persistentene Welt zu erleben.

TestP
TestP
2 Jahre zuvor

Ja, Duskwood war ein echt gutes Gebiet zu leveln auch bezüglich Story. Schade, dass es mit der Sense von Elune da nicht weiter ging. Hatte echt ein sehr abruptes Ende diese Questreihe.

Was auch noch echt gut war war der Silberwald von der Stimmung her wenn man Horde gelevelt hat. Auf der einen Seite war Arugal, der die Bewohner mit dem Worgfluch belegt hat, auf der Insel Fenris wurden tote Gnolle zu Untoten wiederbelebt und dann noch die Zauberer von Dalaran.

Und immer schön den Blickwinkel drehen. Da könnte ein Sohn von Arugal angelaufen kommen. Ein Level 20 Elite in einem Level 11-Questgebiet. ^^

MfG

sart
sart
2 Jahre zuvor

Ausgerechnet Duskwood? Das Gebiet was stimmig und die Quests waren toll, aber zum Questen war es grausamst. Gerade die Quest um den Einbalsamierer bestand größtenteils daraus, vom einem Ende des Gebits zum anderen zu rennen. Und wieder zurück. Und wieder zurück. Und wieder zurück. Und zwischendrin hat man noch ein paar Worgen getötet.

Cortyn
Cortyn
2 Jahre zuvor

Mir fällt auf die Schnelle kein Questgebiet ein, bei dem man in Classic nicht permanent hin und her geschickt wurde, von den direkten Startgebieten vielleicht abgesehen.

sart
sart
2 Jahre zuvor

Duskwood hatte ich allerdings als ganz besonders furchtbar in Erinnerung, weil es wirklich von einem Ende zum anderen und zurück ging. Und das ohne Flugpunkt, ohne Mount etc. Aber das kann schon rein subjektives Empfinden gewesen sein, dass es für mich in Duskwood schlimmer war als anderswo.

Sven Schaller
Sven Schaller
2 Jahre zuvor

Ich muss gestehen in Duskwood hab ich am schnellsten leveln können damals. grin
Das hin und her war eigentlich nicht so mein Problem, da es einen eher wie eine große Welt dann vorkam und die Quest selber recht gut geschrieben wurde. ^^

raisinplague
raisinplague
2 Jahre zuvor

wahre classic fans sollten sich mittlerweile schon längst auf Nostalrius, Light’s Hope etc. satt gespielt haben. Wer braucht schon Blizzard dafür. Dank Activision wird es wahrscheinlich sowieso nicht wirklich Vanilla-like und man kann allerhand Dreck per Mictrotransaction kaufen und anderer Schabernack der aktuellen Version, die das Spiel „angenehmer“ machen.

Nirraven
Nirraven
2 Jahre zuvor

Deine Glaskugel hätte ich echt gerne…

Außerdem wurde zumindest in einem Stream davon gesprochen, dass keine QoL Änderungen kommen.

Ich persönlich habe auf keinem Privatserver lange gespielt, weil ich genau die Dramen die sich dort abgespielt haben nicht mitmachen wollte. Ob ich mich aus dem Grund jetzt weniger für Classic interessiere?

raisinplague
raisinplague
2 Jahre zuvor

Glaskugel ist wohl übertrieben, habe ich doch von einer Wahrscheinlichkeit gesprochen, da Activision den Laden besitzt.
Du scheinst aber eine gute Glaskugel zu haben, wenn man von vorne rein Angst vor Dramen hat, die so nicht abzusehen waren auf Nostalrius. Nur aus Gutmütigkeit haben die Jungs den Server nach Bitten seitens Blizzard vom Netz genommen. Hand aufs Herz, wahre Classic Fanatiker haben alle durch die Bank schon mindestens auf Nostalrius gespielt, spätestens auf Elysium. Die Qualität ist überragend, besser als damals allemal. Alle anderen sind paranoid und/oder haben einfach zu viel vertrauen in Blizzard gesetzt, dass solche Server mal rauskommen werden irgendwann, was mehr als unwahrscheinlich war.

Nirraven
Nirraven
2 Jahre zuvor

Da hast du Recht, ich hätte auch nie gedacht das Blizzard diesen Schritt wirkliche je machen würde.

Hatte drei private Server getestet und entweder war die Population ein Problem oder wie sie den Server generell führten.
Bestechbare Admins um nur eines der Übel zu nennen, finde nicht das solche Probleme schwer abzusehen waren.

Würde nicht behaupten das ALLE „wirklichen“ classic Fans schon intensiv auf Privatserver gespielt haben. Da es eben immer sein kann das von Heute auf Morgen alles weg ist, und wie sich herausgestellt hat war es schon öfters der Fall, nicht nur auf Nost.
Mit Paranoia hat das wenig zu tun.

Ectheltawar
Ectheltawar
2 Jahre zuvor

Schön das ihr ausgerechnet Duskwood erwähnt. Ich halte es persönlich auch für das schönste und stimmigste Questgebiet das es bisher in WoW gegeben hat. Immer wieder hab ich später geärgert das man es nicht mehr vernünftig durchquesten konnte. Hatte mich daher schon auf die Skalierung gefreut um es mal wieder von Anfang bis Ende komplett durchspielen zu können. Wobei das natürlich auch nicht mehr so ganz der gleiche Duskwood wäre, wie eben zu Classiczeiten. Aber wenn ein Classicserver kommt, ist der Duskwood sicherlich das Gebiet auf das ich am schnellsten hinarbeiten werden.^^

Apropo Duskwood und Classic. Zum echten Classicgefühl müsste hierzulande eigentlich auch dazu zählen das wir wieder die eingedeutschten Gebietsnamen bekommen. Bis heute tue ich mich schwer, der Duskwood ist für mich der Düsterwald, sowie Ironforge wohl auch ewig Eisenschmiede bleiben wird. smile Bin mal gespannt ob die Classicliebe dann auch soweit geht das wir unsere deutschen Namen wiederbekommen. Sicherlich nichts wichtiges oder gar nötiges, aber irgendwie gehörte das zu Classic dazu.

Derdon
Derdon
2 Jahre zuvor

In Classic hieß Ironforge doch schon immer so? Das wurde doch erst irgendwann nachträglich geändert

raisinplague
raisinplague
2 Jahre zuvor

Nein, noch während Classic im Jahr 2006 wurde es langsam alles übersetzt. Schlingendornthal etc. War für mich dann der Grund auf den Englischsprachigen Client zu wechseln.

Miteshu
Miteshu
2 Jahre zuvor

Und was ist das Problem an diesen Übersetzungen? Ich höre die Leute immer nur erzählen, dass es im englischen so viel besser ist. Aber außer mit Namen um sich zu werfen kommt da dann nicht viel.

Cortyn
Cortyn
2 Jahre zuvor

Es ist einfach Gewohnheit, denke ich. Wenn man ewig „Stormwind“ und „Ironforge“ gehört hat, dann klingen die deutschen Namen einfach verkehrt.

Ich spiele auch mit dem englischen Client, aber das hat auch den Vorteil, dass man dabei ganz automatisch im Englischen etwas fit bleibt.

Generell muss man Blizzard aber schon zugute halten, dass sie ziemlich gute Übersetzungen abliefern und selbst für unübersetzbare Wortspiele tolle Alternativen oder andere Eigenkreationen finden. Das finde ich gerade bei den „Anklicksprüchen“ in Heroes of the Storm grandios, die oft von Sprache zu Sprache komplett anders sind.

raisinplague
raisinplague
2 Jahre zuvor

Ja, genau, die Namen sind ja auch der Grund, wie Cortyn bereits sagte. Wenn Du Monate lang spielst und die ganze Zeit von Ironforge und Stormwind die Rede ist, und Blizzard dann selbst solche Eigennamen ins Deutsche übersetzt auf der Map etc., lädt man sich halt den Englischen Client herunter. Von einem Problem war keine Rede, ganz einfache Sache smile

Sturmius S
Sturmius S
2 Jahre zuvor

Ja. Die eingedeutschten Namen…. smile
Aber da bin ich mal gespannt ob in Classic, wenns denn wirklich iwann mal kommt, dann auch die Namen noch in Englisch oder doch auch eingedeutscht sind.

Fly
Fly
2 Jahre zuvor

Die Namen wurden doch später eingedeutscht oder nicht? Ich kann mich zumindest dran erinnern, wie sich einige Kumpels damals aufgeregt hatten, dass Ironforge plötzlich Eisenschmiede heißt und sowas. Vielleicht trügt mich aber auch nur meine Erinnerung.^^

Ectheltawar
Ectheltawar
2 Jahre zuvor

Puh, auch keine schlechte Frage wann die genau eingedeutscht wurden. Könnte ich gar nicht genau sagen. Ich weiß nur das meine persönliche Classic-Erinnerung irgendwie auch mit den deutschen Namen von allem verbunden ist. Aber wie das eben mit der Nostalgie ist, wer weiß schon ob das alles auch genau so war, wie man das im Gefühl hat.

Corbenian
Corbenian
2 Jahre zuvor

Bei mir hieß es noch Ironforge, Stormwind, etc.. Der Patch kam relativ spät, der die komplette Lokalisation schaffte. Zu Classic gehören für mich tatsächlich diese Anglizismen dazu – auch wenn ich sie damals sehr nervig und unstimmig fand und den Patch begrüßte. Aber naja ^^

TestP
TestP
2 Jahre zuvor

Ich bin froh, dass sie Lashlayer nicht in Peitschenleger übersetzt haben. ^^

MfG

Roland
Roland
2 Jahre zuvor

Für mich als Tauren besonders schlimm: Donnerfels anstatt Thunderbluff

slowly0
slowly0
2 Jahre zuvor

Und was genau ist daran so schlimm außer das du verstanden hast was es eigentlich heißt (denn das hast du vorher offensichtlich nicht)? Genau genommen ist die Übersetzung sogar noch Sinniger da es an für sich Donnerklippe heißen müsste was halt mal so gar nicht passt weil man diesen Begriff eigentlich eher an einer Küsste benutzt.

IchhassePvP
IchhassePvP
2 Jahre zuvor

Soll mir egal sein, jedenfalls wird IF auch IF sein genauso wie UC eben UC sein wird, ebenso wird es BFT, BRD und MC sein, egal ob die englischen oder deutschen Namen verwendet werden.

Derdon
Derdon
2 Jahre zuvor

alterac alterac alterac ich kann mich da an 10h und mehr erinnern “ Die REITER KOMMEN“ wtf grin erstes mal mit Ashkhandi im alteractal und 5 healer grin #feelsgood

mmogli
mmogli
2 Jahre zuvor

Brückenkampf…stundennnnnn lang smile

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.