World of Tanks: 9.2 bringt Festungen

Beim kostenlos spielbaren Panzer-MMO World of Tanks steht gerade der Patch 9.2. zum Testen an. Er bringt Festungen, die das Spielerlebnis angehender Generäle weiter vertiefen sollen.

Der Patch 9.2. steht ganz im Zeichen der Festungen, an denen Wargaming wohl noch fieberhaft werkelt und deshalb möglichst viele Panzergeneräle zum Testen bittet. Der Festungs-Modus ist so eine Art Gilden-Housing, allerdings kann man die Festungen anderer Clans auch in Schutt und Asche legen, ähnlich wie die Warplots beim kürzlich releasten MMO WildStar.

Auf dem Test-Server wird jeder Spieler, nicht nur der Kommandant, eine Festung erstellen können. Wargaming verspricht sich davon eine größere Menge an Feedback. Man muss auch nicht mehr in einem Clan von mindestens 20 Leute sein, um sich als Festungskonstrukteur zu versuchen.

Außerdem legt der Patch nochmal den Panzerschlüssel an so manches Modell an, um an der Balance zu drehen, und einige Karten werden erneut unter die Lupe genommen. Einige Panzer erhalten sogar einen ganzen neuen Anstrich und protzen und funkeln bald in einem HD-Modell.

In einem Video-Preview auf youtube stellt EiKarrRamba die Änderungen, die der 9.2.-Patch mit sich bringt, ausführlich vor.

Autor(in)
Quelle(n): worldoftanks.eu
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.