WildStar kümmert sich um Server mit niedriger Bevölkerung

Das SF-MMO WildStar will sich wohl eines der drängendsten Probleme annehmen: Server mit zu niedriger Bevölkerung.

Gerade bei einem MMO, das so auf Gruppen- und Raidcontent setzt wie WildStar, sind gut besuchte Server wichtig. Das war in den letzten Wochen und Monaten nicht immer gewährleistet. Gerade auf jenen Servern, die im Zuge des Ansturms zum Release zusätzlich bereitgestellt wurden, war wenig los. Jetzt will man das Problem offensichtlich angehen.

Stephan Frost, der Game Design Producer und sowas wie das Gesicht von WildStar, ist gestern Abend in einem Tweed auf die Beschwerden eines Fans eingegangen, der unter akuter Einsamkeit auf seinem Server litt. Man werde sich drum kümmern und arbeite noch an der technischen Seite einer Lösung, twitterte Frost. Schon bald werde man davon hören.

Was damit gemeint sein könnte, ist noch völlig offen. Eine „kleine Lösung“ wäre es, den Transfer von PvE auf PvP-Servern zu erlauben, den viele fordern. Eine mittlere oder größere Lösung wären X-Realm-Funktionen oder gar eine Art Mega-Server.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (7)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.