WildStar: Letzte Chance? Das große Inhaltsupdate erscheint am 11. November!

Gestern haben sich die Entwickler von Carbine endlich für einen verbindlichen Termin entschieden, an denen der lange erwartete „Contendrop 3“ auf die Megaserver von WildStar trifft. Der angepeilte Termin ist Dienstag, der 11.11. – also genau rechtzeitig zur Karnevalssaison. Unabhängig von diesem Datum wird das Inhaltsupdate „Das Geheimnis der pimären Genese“ wohl auch die Zukunft von WildStar maßgeblich entscheiden. Ob dann alle Masken fallen oder die Party erst so richtig in Schwung kommt, werden wohl die nächsten Tage zeigen. Derweil haben wir für Euch hier die Highlights des Patches.

Neues Gebiet: Die Verderbnis

Das neue Questgebiet für Spieler auf Stufe 50 setzt die andauernde Handlung um Drusera, die Entität und die Transmutation fort und ist folglich in der Gramkammer beheimatet. Das neue Gebiet verfügt über mehrere kleine Unterzonen und es wurde dafür gesorgt, dass sowohl Solisten als auch Freunde von großen Events wieder einiges zu tun haben. Während man in gewohnter Manier Monster zerschnetzelt und Objekte einsammelt, um das Gebiet langsam zu erobern, verdichten sich die Hinweise, dass die liebe Drusera vielleicht doch nicht so ehrlich mit Euch war, wie man es gehofft hätte…

Im „Qualvollen Quergang“ benötigt es eine Gruppe von knapp 20 Spielern, um das öffentliche Event zu meistern. Hier gilt es, den „Schreckensobservator“ in seine Schranken zu weisen und letztlich den Weg zur Lichtsäule freizuräumen, damit ihr den OMNIkern betreten könnt.

Der OMNIkern – Epische Instanz für Einzelspieler

Vor allem die Hauptgeschichte soll in großen Schritten vorangetrieben werden, dies geschieht hauptsächlich über die neue Soloinstanz „Der OMNIkern“. Diese soll die Spieler nämlich eine ganze Weile bei Laune halten und stellt jene Form von Inhalten dar, die sich „die Entwickler immer für Einzelspieler gewünscht haben.“

Neben einer dichten Atmosphäre, viel Story, vollvertonten Dialogen und epischen Cutscenes wartet hier auch jede Menge Beute auf mutige Abenteurer, die dem Ursprung von Drusera und dem Verschwinden der legendären Eldan auf den Grund gehen wollen. Und das Beste: Die Storyinstanz kann wiederholt werden, weshalb es auch jedes Mal unterschiedliche Belohnungen geben kann!

Housing – Noch mehr, noch besser

Auch das Housing wird grundlegend überarbeitet und verbessert. Die Grenzen für alle Dekorationen auf dem Grundstück werden massiv angehoben, sodass man nun bis zu 2000 Objekte platzieren darf. Aber damit nicht genug: Lichter können nun ein- und ausgeschaltet werden, auf Bänke und Stühle kann man sich tatsächlich setzen und die Musik des Eigenheims kann vollkommen frei gewählt werden. Unterschiedliche Texturen für den Boden und Ein- und Ausblendbares Gras runden das Gesamtpaket ab und ermöglichen eine noch stärkere Individualisierung des Eigenheimes. Ohne Zweifel wurde hier einer der besten Aspekte des Spiels noch einmal deutlich verbesser.

Bugfixes, Bugfixes und noch mehr Bugfixes…

Vor allem für das Ausmerzen von Fehlern im Spiel hat man sich diesmal besonders viel Zeit genommen, so ist die komplette Auflistung der Patchnotes über 100 Seiten lang. Das wäre natürlich zu viel, um alles hier aufzulisten, auf jeden Fall lesen sich alle Änderungen so, als sei WildStar nun das Spiel, welches man sich zum Release erhofft hatte.

WildStar Contentdrop 3

Ob all dies genug ist, um WildStar aus dem scheinbar endlosen Sumpf der negativen Nachrichten herauszuholen, das kann nur die Zeit zeigen – der Termin der Patchveröffentlichung ist jedoch interessant gewählt, zwei Tage später erscheint immerhin das Addon für „World of Warcraft“ und hier droht man wohl die meisten der noch verbliebenen Spieler zu verlieren. Wir halten Euch auf dem Laufenden.

Autor(in)
Quelle(n): www.wildstar-online.com
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (8)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.