The Division 2: Darum versteckten Entwickler Entchen und Bärchen im Spiel

In der Pre-Show der Ubisoft Forward wurde auch über The Division 2 gesprochen. Hier ging es allerdings nicht um neue Inhalte – sondern ein niedliches Easter Egg.

Das wurde gezeigt: Heute läuft das große „Ubisoft Forward“ Event, auf dem Ubisoft seine neuen Projekte zeigt. Allerdings gab es vorher auch Infos zu neuen Indie-Games, TrackMania – und The Division 2.

Hier ging es um ein beliebtes Easter Egg der Community. In der dunklen Welt von The Division 2 finden Spieler sich normalerweise zwischen zerstörten Gebäuden und Schutt wieder. Dazwischen tauchten aber immer wieder ein paar farbenfrohe Vögel auf: Kleine Gummientchen sind überall im Spiel verstreut.

Was sollen diese ganzen Gummientchen?

So erklären die Entwickler die Entchen: Schon beim ersten Auftauchen der Entchen hatten die Entwickler erzählt, dass sie ein Stück weit zum Storytelling gehören. Dass immer noch Menschen in der Stadt leben, und auch ein bisschen Spaß haben wollen – selbst in der dunklen Welt von The Division 2.

Es steckt aber noch etwas mehr dahinter: „Das ist so ein Ding, bei Progammierern: Wenn du mit einem Gummientchen über deine Probleme redest, dann kann das helfen“, erklärte Level Artist Karen Stanley. Ein Entwickler zog das dann auf eine neue nächste Stufe: „Er nutzte ein Riesenentchen in einem Level, um sich daran zu erinnern, dass er irgendwas tun wollte.“

Entchen
So ähnlich erinnerte sich wohl ein Programmierer an etwas, das er noch zu tun hatte

Das blieb auch bei den anderen Entwicklern hängen.

Wir haben angefangen, ihnen Geschichten zu geben. Es gibt welche, die ein Date auf einer Bank haben, oder welche, die sich vor dem Regen verstecken.

So fanden die Entchen ihren Weg ins Spiel – und ins Storytelling: „Wir wollen ein bisschen Hoffnung in die Welt bringen. Es ist etwas da, was sich zu retten lohnt. Es gibt kleine Stücke Glück.“

Die Entwickler wollen, dass Spieler diese kleinen Easter Eggs suchen und finden, wenn sie die Welt entdecken. Und mit den Entchen scheint noch nicht Schluss zu sein: „Sie haben nicht alle gefunden. Ich weiß nicht, wie viele genau da sind, aber sie haben nicht alle Entchen.“

Nun können Spieler auch niedliche Bärchen finden

Und dank des Entchen-Feedbacks fügten die Entwickler ein weiteres Easter Egg ein, das zu einer ganz neuen Community-Challenge führten. So wurde mit Episode 3 „Tommy der Teddy-Bär“ hinzugefügt. Das ist ein Trauma-Bärchen, das nun auch an allen möglichen Orten auftauchen kann. Also: Auf die Suche!

Zuletzt sorgte ein Team von Speedrunnern in The Division 2 für Aufmerksamkeit. Die Gruppe schaffte es, den neuen Raid „Operation Stahlross“ in Windeseile zu durchlaufen. Allerdings gab es dafür am Ende Kritik.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Bernd

ENTE gut, alles gut ?
Lasst Euch da mal kein BÄRCHEN aufbinden !

Gummipuppe

Massive setzt also ihre Prioritäten auf Gummienten und Teddybären und einer Raid, die nur 2-3% der Spieler beenden werden (bezogen auf die Prozentzahl der PS4 Spieler, die die Trophäe für die erste Raid erhalten haben)? Okay…

TheD

verstehe ich es also richtig, das bei dem ganzen Event jetzt nix von neuem DLC oder so kam, sondern über die Entchen gesprochen wurde und das wars?

GipsyDanger

Ist doch ganz klar: Die Devs haben den Division2-Spielern den Bären aufgebunden, weils sich zuviele versprochene Features als Ente herausgestellt haben 😀

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x