The Division: Solo-Build 1.6 – Damit dominiert Ihr solo im PvP, Last Stand

Bei The Division stellen wir einen Build vor, mit dem Ihr Euch auch solo ins PvP, in Last Stand, wagen könnt.

In diesen Tagen wird es für viele Agenten immer schwieriger, ihre Kumpel dazu überreden zu können, The Division zu starten, um gemeinsam die Dark Zone oder das Letzte Gefecht unsicher zu machen. Die letzte Content-Lieferung ist schon Monate her, neue Inhalte lassen auch noch eine Weile auf sich warten. Was soll der pflichtbewusste Agent da tun, wenn er in der Postapokalypse New Yorks trotzdem für Recht und Ordnung sorgen will?

Richtig, er stürzt sich eben solo in den Kampf! Damit ihm dies auch erfolgreich gelingt, stellt Euch LethalvD nun einen Solo-PvP-Build vor. Seiner Meinung nach ist das der „Most Overpowered PvP Build“ in 1.6.

Was kann dieser Solo-Build?

Mit diesem Build seid Ihr nicht auf andere Teammitglieder angewiesen, die Euch gewisse Boosts oder taktische Vorteile verschaffen müssen. Ihr könnt damit direkt ins Letzte Gefecht ziehen und wisst, dass Ihr dabei gut Schaden austeilt und auch selbst nicht allzu schnell zu Boden geht – und so Eurem Random-Team zum Sieg verhelfen könnt.

Es handelt sich um einen Highend/Exotic-Build, der jedoch nicht wie viele andere voll auf Schusswaffen setzt mit Werten jenseits der 9000, sondern auch die restlichen Attribute berücksichtigt.

So erstellt Ihr Euch den Build

Als Waffen verwendet LethalvD:

  • Eine Bullfrog (ehemals FAMAS): Mit Tödlich, Nachtragend und Unkompliziert (wodurch der Schaden um 15% erhöht wird, Präzisions- und Stabilitätsmods reduzieren ihn aber).
  • Zudem eine AUG A3 Para XS: Mit Nachtragend, Tödlich und Empfänglich. Der Agent meint, dass er mit der AUG einfach gut zurechtkomme, ansonsten würde er eine LVOA-C empfehlen – oder eine andere Waffe, mit der Ihr gut zurechtkommt. division-aug

Die Rüstungsteile des Builds:

  • Panzerweste mit Erbarmungslos (Erhöht den Schaden um 8% und eingehenden Schaden um 10%), zudem Exotische Schadensminderung und Lebenspunkte
  • Maske mit Hartnäckig (Erhöht den Schaden für 10 Sekunden um 10%, wenn ein Erste-Hilfe-Set benutzt wurde)
  • Shortbow Championship Knieschoner (Exotic: Granaten explodieren deutlich schneller) – Dieses Rüstungsteil fehlt dem Agenten, weshalb er Prädator-Knieschoner verwendet, die Lebenspunkte erhöhen
  • Rucksack mit Spezialisiert (200% von Schusswaffen und Ausdauer werden der Fertigkeitenstärke hinzugefügt) mit Bonus auf Lebenspunkte
  • Skulls MC Handschuhe (Exotic: Schaden um 16% erhöht, wenn keine Set-Boni aktiv sind) mit Bonus auf Crit-Damage und Crit-Chance und Bonus-Schaden auf Euren Waffentyp
  • Holster mit Behände (Gesundheit lädt sich abhängig von der Distanz einer „Deckung zu Deckung“-Bewegung auf)division-build-solo-16

Insgesamt kommt der Agent auf gute 7000 Schusswaffen, 4800 Ausdauer und knapp 3000 Elektronik. Die hohen Ausdauer-Werte sind nötig, um das Nachtragend-Waffentalent freizuschalten. Bei den Mods setzt Ihr vor allem auf Schusswaffen und Lebenspunkte.

Als Skills wählt Ihr Erste Hilfe und den Impulsgeber und als Charakter-Talente beispielsweise Taktischer Vorteil, um noch mehr von den „Deckung zu Deckung“-Moves zu profitieren.

Habt Ihr Verbesserungsvorschläge zu diesem Build?


In diesem Artikel stellen wir für The Division 1.6 einen starken Solo-Build fürs PvE vor.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (14)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.