The Elder Scrolls Online: So gelingen die ersten Schritte

Gerade Konsolenspieler müssen sich erst in der großen Fantasywelt Tamriel des MMORPGs The Elder Scrolls Online zurecht finden, ist das Spiel doch erst vor wenigen Tagen neu erschienen. Wir helfen ein wenig bei den ersten Schritten.

Ein MMORPG kann einen Neueinsteiger schon überfordern. Welche Klasse wähle ich? Wie soll ich die Skills am besten verteilen? Welcher Gilde soll ich beitreten? Wir möchten ein wenig Hilfestellung leisten, sodass man einen guten Einstieg in das MMORPG findet.

Die Wahl der Klasse und des Volkes

Jedes Volk in The Elder Scrolls Online bietet euch bestimmte Boni, allerdings legt ihr mit der Wahl der Rasse auch fest, in welcher der drei Fraktionen ihr kämpft. Überlegt euch also zu Beginn gut, welches Volk ihr spielen möchtet. Achtet dabei auf die Boni, denn sie können euch diverse Vorteile bescheren.

Auch die Wahl der Klasse ist wichtig, denn sie bestimmt, welche Rolle ihr einnehmt.

  • Möchtet ihr einen Tank spielen, dann wählt den Drachenritter oder Templer.
  • Wollt ihr euch auf Heilung spezialisieren, ist der Templer eure Wahl.
  • Als Bogenschütze oder, wenn ihr auf Schleichen setzen wollt, solltet ihr euch für die Nachtklinge entscheiden.
  • Als Magier oder Beschwörer wählt ihr am besten den Zauberer
  • und wenn ihr als Nahkämpfer auftreten möchtet, seid ihr mit dem Drachenritter am besten bedient.

Von Skills und Gilden

Ihr besitzt sehr viele Skills und es kann verwirrend sein, zu entscheiden, worauf man seine Punkte am besten verteilen sollte. Zu Beginn ist es wichtig, dass ihr wirklich auf die ersten Skills eurer Klasse die Punkte verteilt. Selbst, wenn es für euch am Anfang wenig sinnvoll erscheint, im späteren Spielverlauf benötigt ihr alle Skills eurer Klasse und daher solltet ihr direkt gleich damit anfangen, dort eure Punkte zu verteilen.

The Elder Scrolls Online: Skyshard
Haltet Ausschau nach Himmelsscherben, um eure Skills zu verbessern. Empfehlenswert: Die interaktive Karte von tamrielfoundry.

Da ihr die Fertigkeiten nur dann verbessert, wenn ihr sie auch nutzt, ist es essentiell, dass ihr jeden Skill regelmäßig einsetzt. Daher solltet ihr auch mindestens eine Fertigkeit eurer Klasse immer in der Hotbar haben. Passivskills sind nicht so wichtig wie aktive Skills, legt euer Augenmerk also verstärkt auf diese. Dies gilt aber nicht für die beiden passiven Fertigkeiten „Überreden“ und „Einschüchtern“, da ihr durch diese besondere Dialogoptionen freischalten könnt, welche euch gewisse Vorteile einbringen.

Nutzt außerdem den Zauber Seelenfalle, den ihr gleich nach eurer Flucht aus dem Gefängnis zu Beginn des Spiels erhaltet. Es handelt sich zwar nicht um einen sehr starken Zauber, doch damit könnt ihr die Kämpfe zu Beginn besser meistern, da Seelenfalle Monstern Schaden zufügt.

Elder Scrolls Online Kämpfergilde

Direkt in der Stadt, die ihr nach eurer Flucht aus dem Gefängnis erreicht, befindet sich eine Kämpfergilde. Tretet dieser bei und erledigt für sie Quests. Dies hilft euch zu Beginn, schneller aufzusteigen. Auch, wenn ihr eigentlich einer anderen Gilde beitreten wolltet, solltet ihr zunächst Mitglied in der Kämpfergilde werden. Denn daraus entstehen euch keine Nachteile. Ihr dürft auch später noch einer anderen Gilde beitreten.

Denkt außerdem unbedingt daran, auf die Starterinsel zu gehen, da ihr dort am einfachsten euren Helden aufleveln könnt. Die Starterinsel ist kein Muss, doch ohne sie werdet ihr wohl mit einigen Problemen in der Spielwelt zu kämpfen haben.

Gold und Ausrüstung

Gerade zu Beginn wird es eine ganze Weile dauern, bevor ihr wirklich viel Gold gesammelt habt. Da ihr durch Kämpfe und Quests an viel Ausrüstung kommt, solltet ihr gerade am Anfang möglichst viel Gold sparen und es nicht direkt ausgeben. Kauft euch davon lieber mehr Platz im Inventar, denn dadurch nehmt ihr mehr gefundene Items mit, die ihr verkaufen könnt.

TESO Inventar

Zudem solltet ihr Wert darauf legen, möglichst schnell den Reiten-Skill zu verbessern, denn dadurch könnt ihr euch mächtigere Mounts zulegen, die euch schneller reisen lassen und welche ein größeres Inventar ermöglichen.

Questing

Sucht euch für eure Abenteuer passende Partner aus, die eurem Spielstil entsprechen. Passt euch nicht anderen an, sondern bleibt eurer Linie treu. So ist es für euch einfacher, schneller voran zu kommen. Nehmt jedes Dungeon mit, auf das ihr stoßt, denn diese versprechen euch meist viele Items, Gold und eine Möglichkeit, schneller aufzuleveln.

Achtet auch darauf, dass ihr mit Level 15 die Möglichkeit erhaltet, schnell eure Waffe zu wechseln. Dies ist für Kämpfe sehr nützlich, hat aber noch einen anderen Nutzen. Denn der Skill schaltet euch fünf zusätzliche Fähigkeiten-Slots frei. Setzt in diese jene Fähigkeiten, die ihr vielleicht nicht regelmäßig nutzt, aber auch gerne verbessern möchtet.

The Elder Scrolls Online Dungeons

Habt ihr eine Quest erledigt, so wechselt einfach die Waffe, bevor ihr mit dem entsprechenden NPC sprecht und ihr erhaltet durch die EXP eine Verbesserung dieser Fähigkeiten. Ebenso dürft ihr nicht vergessen, möglichst alle Bücher zu lesen, die ihr während eurer Abenteuer findet, denn einige davon verbessern Skills. Esst viel Nahrung, da ihr dadurch in den Kämpfen stärker werdet. Schaut darauf, nicht nur Nebenquests zu machen, sondern hin und wieder auch der Hauptstory zu folgen, da ihr so an besondere Belohnungen gelangt.

Mit diesen Tipps sollte euch der Einsteig in die Welt des MMORPGs The Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited etwas leichter fallen.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!

11
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Hero2
Hero2
4 Jahre zuvor

Hey Leute, ich bin noch auf der suche nach aktiven Mitgliedern für unsere Gilde auf der ps4! Wir sind bisher eine nette Gruppe die sich schon eine Weile kennt und würden uns über Zuwachs freuen mit dem wir gemeinsam tamriel erkunden, Molag bal besiegen und das aldmeri dominion zum Sieg führen können. Falls ihr Interesse habt meldet euch einfach Psn: DOOM_hero2

Vincent
Vincent
4 Jahre zuvor

„Da ihr die Fertigkeiten nur dann verbessert, wenn ihr sie auch nutzt, ist es essentiell, dass ihr jeden Skill regelmäßig einsetzt.“
Soweit ich das verstanden habe, ist das eben gerade NICHT der Fall!? Wenn ich z.B. bei meinem Zauberer aus dem Skilltree Beschwörung einen Begleitercast in die Hotbar lege, aber den so gut wie nie benutze, wird der Tree trotzdem immer mitgelevelt wenn ich XP bekomme. Oder liege ich da falsch?

Grüße und danke für den Artikel!
Vincent

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
4 Jahre zuvor

Ja, wird unter den Skills verteilt, die auf der gerade aktiven Skill-Leiste liegen und bei Rüstungen halt je nachdem, welche man trägt.

Mark
Mark
4 Jahre zuvor

Bitte mehr Guides zu Teso für die Konsole!!!

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
4 Jahre zuvor

Das sind ja im Prinzip die selben Sachen wie für den PC. Paar Guides von früher sind sicher an manchen Stellen veraltet, aber so im großen und ganzen …

Was unten „Wolf“ schreibt, das sind so die Tipps, die ich auch hätte.

Rassen/Volksauswahl genau mit beschäftigen, Starterinsel machen, den Gilden beitreten, in jeden „Single“-Dungeon rennen und dort den Himmelsshard, früh Pferd füttern, früh mit Analysen anfangen, Handelsgilden joinen, da das Zeug verticken und sonst einfach den Quests folgen und das Spiel genießen.

Generell reicht“s eigentlich, wenn man den Symbolen nachgeht, die so in der näheren Umgebung sind. Da ist es immer das Ziel ein schwarzes Symbol „weiß“ zu machen.

Dolmen, die offenen Mini-Dungeons, Sachen erkunden, Quest-Hubs vollenden – die Karte sagt dir eigentlich sehr gut, wo du noch nicht warst, was du noch machen kannst. Mit den Himmels-Shard … da muss man sich auch nicht stressen. Das kann man dann, wenn man auf 50 ist, auch mal in Ruhe abklappern alles und Sachen finden, die man beim 1. Durchgang verpasst hat. Da läuft nix weg.

Mark
Mark
4 Jahre zuvor

Vielen Dank für die Tipps hat mit sehr gut gefallen Gerd

Thorst
Thorst
4 Jahre zuvor

Zauberer sind btw auch gute Tanks, mMn sogar bessere als Templer. Drachenritter sind derzeit natürlich fast unschlagbar aufgrund des übtrieben skalierenden Self-HP-Shield, aber Zauberer haben einige nette Synergien.

Wolf
Wolf
4 Jahre zuvor

Noch ein paar Tipps von mir:
– Wenn ihr schnell leveln wollt dann grindet. Hab diese Woche jemanden im Spiel kennen gelernt der 11 jahre wow gespielt hat und innerhalb von 21 Stunden Level 50 erreicht hat. Das hat selbst mich beeindruckt weil ich mindestens 10 Stunden länger gebraucht hatte. Aber ich habe auch noch nebenbei ein paar Hauptquests gemacht und hatte nicht immer einen Partner dabei.

– Werdet sofort Mitglied in der Kriegergilde und der Magiergilde. So steigt ihr nebenbei in den Fraktionen auf durch das töten von Deadra oder das lesen von blauen Büchern.

– Installiert euch Addons. Es gibt Addons die zeigen euch wo die Himmelsscherben in der Welt versteckt sind. Wo ihr blaue Bücher findet. Es gibt Addons die zeigen euch wie viel EXP ihr von Gegnern bekommt und wie viel Schaden die einzelnen Attacken machen und sogar für wie viel Gold eure Gegenstände in den Gildenshops verkauft wurden. Leider gibts nur in der PC Version Addons aber ich könnte nicht mehr ohne.

– Kauft euch so früh wie möglich ein Pferd und verbessert jeden Tag die Geschwindigkeit. Im PvP ist ein schnelles Pferd überlebenswichtig weil man in Cyorodiil große Strecken zurück legen muss.

– Überlegt euch ganz genau in welcher Fraktion ihr mitmachen wollt. Welche Klasse ihr spielen wollt und wählt die Rasse die euch die besten Boni gibt. Das sind die wichtigsten Entscheidungen im ganzen Spiel. Es gibt nichts schlimmeres als wenn man sich hunderte Stunden mit einer Klasse rumquält weil sie nicht dem eigenem Spielstil passt und letztendlich mit einer anderen Klasse von neuem beginnt. Wenn ihr euch gar nicht entscheiden könnt dann legt euch für jede Klasse einen Char an und spielt sie bis Level 10 oder so das geht schnell und kann euch hunderte Stunden Frust ersparen.

– Beginnt so früh wie Möglich mit dem Analysieren von Waffen- und Rüstungseigenschaften. Die Analysezeit steigt exponentiell und für gute Sets sind oft viele analysierte Eigenschaften nötig.

Keupi
Keupi
4 Jahre zuvor

Den Tipp mit dem Grinden finde ich nicht so toll. Ich habe selber nur die Pc-Version gespielt, aber TESO bietet doch eher schöne Singleplayerquests und die Hauptgeschichte sollte man auch verfolgen, um sie schlussendlich mit 50 abzuschliessen. Danach kann man immer noch grinden, wenn man dann vom Questen genug hat.

KohleStrahltNicht
KohleStrahltNicht
4 Jahre zuvor

Gerade in Teso ist es doch toll auch die Geschichten hinter den Quests zu erleben.
Wer in Teso grindet um schnell im Endcontent zu sein , hat das Spiel nicht verstanden.
Der sollte doch besser in Azeroth bleiben und im Endcontent Gear ergrinden oder eben von seinen NPCs in der Garnison grinden lassen !!

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
4 Jahre zuvor

Es ist halt ein Tipp. Gibt Leute, die wollen nur PvP machen oder wollen möglichst schnell vorankommen und haben die Story schon erlebt.

Wir haben ganz am Anfang einen interviewet, der als 2. oder 3. überhaupt auf die Höchststufe kam, der hat auch nur gegrindet. Ist halt für manche ein Spielstil.

Vom Spaßfaktor würd ich’s auch nicht empfehlen, aber der liegt bei jedem anders.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.