Entwickler eines guten Spiels auf Steam eskaliert in Patch-Notes, wird aus eigenen Forum gebannt, will nun Zweikampf

Entwickler eines guten Spiels auf Steam eskaliert in Patch-Notes, wird aus eigenen Forum gebannt, will nun Zweikampf

Auf der PC-Plattform Steam nutzt die Person hinter der Gladiatoren-Simulation „Domina“ die Patch-Notes, um seine politischen Ansichten zu verbreiten. Das hat negative Konsequenzen für ihn: Neben miesen Reviews von verprellten Spielern, wurde er jetzt auch aus dem Steam-Forum zu seinem eigenen Spiel gebannt. Valve droht ihm klar damit, ihn und sein Spiel von Steam zu werfen.

Was ist das für ein Spiel?

  • Domina ist eine 20€-Gladiatoren-Management-Simulation auf Steam, die am 3. April 2017 erschien.
  • Die Reviews sind eigentlich „größtenteils positiv“ (78 % positiv). Auch von Kritikern wird anerkannt, dass das Spiel mit Hingabe entwickelt wurde.
  • In letzter Zeit gehen aber viele kritische Reviews ein, weil sich der Mann hinter dem Spiel toxisch und aggressiv verhält. Er nutzt die Patch-Notes, um kontroverse Ansichten zu verbreiten.

Die GameStar nennt das Spiel sogar „grandios“:

In Patch-Notes geht es plötzlich um OnlyFans, verschleuderten Samen und Masken

Was für Botschaften verbreitet „Domina“ in den Patch-Notes?

Wie die Seite PC Gamer schreibt, fing es im Mai 2022 an, seltsam zu werden. In den Patch Notes zur Version 1.2.89 Beta schrieb der Entwickler in einer Fußnote (via steam):

Manche Männer wollen nicht kämpfen. Sie sind schwach. […] Starkes moralisches Rüstzeug ist schwer zu erlangen. Man verdient es sich durch harte Arbeit und Opfer, es kommt nicht durch Onlyfans oder Pornhub. Nein. Diese Scheiß-Dinger sind dämonische Besessenheiten, die darauf warten euch Sukkubus-Brüste zu zeigen, in der Hoffnung, dass ihr euren Samen verschwendet, […]

In den Patch-Notes zu v 1.3.18 konnte man neben einigen Zeilen, wie man das Spiel verbessert hat, auch eine Äußerung zu Masken lesen (via steam):

Nehmt die Scheiß-Masken ab! Nächstes Mal, wenn ihr in einem Lebensmittel-Laden seid, versucht mal einer Frau euer Gesicht zu zeigen. Sei zuversichtlich, furchtlos gegenüber DEN LÜGEN.

Konflikt mit Steam eskaliert

Wie ist das jetzt eskaliert? Die kontroversen Botschaften in den Patch-Notes lösen eine Gegenreaktion aus. Das eigentlich so gut bewertete Spiel auf Steam hat jetzt bei den „Kürzlichen Reviews“ eine Wertung von „größtenteils negativ“ (nur 33 % positiv).

Die Reviews drehen sich vor allem um Äußerungen in den Patch-Notes. Das will der Entwickler so nicht stehen lassen.

Das führt offenbar zu einem eskalierenden Konflikt:

  • Er schreibt diese Botschaften in den Patch-Notes
  • User schreiben negative Steam-Reviews zu Domina
  • Diese Reviews markiert der Entwickler dann als betrügerisch
  • Steam-Moderatoren ziehen diese Markierung aber zurück
  • Darüber regt sich der Entwickler tierisch auf

In einem Beitrag vom 6. August kündigte der Entwickler erbost über den Umgang von Steam mit ihm sogar an: Es sei „zweifelhaft“, ob Domina weitere Updates über Steam erhält. Wenn die Leute das ärgert, sollten sie sich an Gabe Newell wenden (via steam).

Dessen Schiff würde sinken und ihn „würde das einen Scheiß interessieren.“

Dabei finden sich einige Leute, die den Entwickler in seinen Ansichten unterstützen – gerade die Kritik an Masken kommt bei einigen gut. Andere machen sich hingegen offen über den Mann lustig.

Twitch-Streamerin veröffentlicht genaue Zahlen, wieviel Geld sie mit OnlyFans verdient hat – Andere warnen davor

Steam sperrt Entwickler, droht deutlich mit Rauswurf von Steam

Das ist jetzt die Eskalation: Wie der Entwickler hinter Domina selbst schreibt, ist er jetzt aus dem Hub seines eigenes Spiels gebannt worden. Er habe zum zweiten Mal gegen die Community-Richtlinien stehen, speziell habe er „einen anderen Nutzer geflamet“.

Zudem trete er „missbräuchlich“ gegen Leute auf, die er aus seinem Hub bannt. Wenn er weiter gegen die Regeln Verstöße, könne das „unsere Geschäftsbeziehung gefährden“, schreibt ihm Valve.

Generell solle er aufhören Entscheidungen der Steam-Moderatoren zurückzunehmen.

Die Moderatoren von Stream drohen ihm also relativ deutlich damit, ihn und sein Spiel von Steam rauszuwerfen.

https://twitter.com/tehbignic/status/1558210078469234691

So reagiert der Entwickler: Der nennt die Leute von Steam „Stupid Fucks“. Die sollten ihm im Kampf „Mann gegen Mann“ begegnen.

Es seien: Verlierer, Clowns, Müll. Der Entwickler hat offenbar keine Lust auf De-Eskalation.

Sieht so aus, als ist es nur eine Frage der Zeit, bis die Zeit von „Domina“ auf Steam abgelaufen ist.

Indie-Entwickler sind manchmal eigen. Einen deutlich besseren Weg mit „einem großen Konzern“ umzugehen, hat vor einem Jahr der Entwickler des Steam-Hits „Terraria“ gefunden, als ihm Google dumm kam:

Entwickler von Steam-Hit rächt sich an Google und zwingt sie nachzugeben

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
McPhil

Politische Messages in Spielen, wo gibt’s denn sowas?

Mithrandir

Ziemlich oft. Aber politische Messages in den Patchnotes raushauen sollte man halt nur, wenn man auch damit okay ist, dass Leute das doof finden.

Und die: „Das ist meine Meinung, wertet mein Produkt deswegen nicht ab!“-Verteidigungshaltung ist halt, egal wie man sonst dazu steht, allerspätestens an dem Moment hinfällig, wenn mans in die Patchnotes reinschreibt und es damit ja aktiv und absichtlich über das Spiel transportiert.

Nudelz

Ich hoffe du siehst den Unterschied zwischen „Ich finde konservative Meinungen richtig“ und „nehmt die Masken ab und vertraut nicht auf die Lügen“.

All Might

êrinnert mich an phil fish dem entwickler von FEZ, absolut grandioses Spiel keine Frage aber der Typ hat sich mit Äußerungen ala „nuke all gamers“ schnell ins aus katapultiert.
Dadurch wurde leider FEZ 2 gecancelt was ich sehr schade fand…
„Genie und Wahnsinn liegt nah bei einander“

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx