Star Wars Battlefront: Ist es nun ein Verkaufsflop?

Die Handelskette GameStop beschwerte sich gegenüber ihren Investoren, Star Wars Battlefront habe sich schlechter verkauft als gedacht. Bei Electronic Arts sieht man das anders.

Die Verkaufs-Riese GameStop hat in einem Statement zu den eigenen Investoren Star Wars Battlefront ein wenig den schwarzen Peter zugeschoben und dafür verantwortlich gemacht, dass die Zahlen auch im Winterquartal schwächeln könnten. Man habe „große Erwartungen“ gehabt, die Erwartungen zum Release gesenkt und sogar diese „niedrigeren Erwartungen“ habe Star Wars Battlefront noch unterflogen.

Das klang so negativ, dass sich Electronic Arts veranlasst steht, auch ein Statement dazu abzugeben. EA sagt, die Kommentare von Gamestop seien „interessant“ und „ein bisschen überraschend.“ Man selbst sieht keinerlei Schwächen im Titel und ist zuversichtlich, dass man die hochgesteckten Erwartungen erfüllen wird, die man gegenüber Analysten, Investoren und der Wall Street geäußert hatte.

Auf diese „Marketing-Beats“ hofft EA:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Immerhin stünden „Marketing Beats“ an. Damit ist wohl der Film gemeint. Man setzt bei EA wahrscheinlich darauf, dass mit dem Kinofilm das Spiel Star Wars Battlefront noch einmal richtig Geld verdient. Electronic Arts hatte mit 13 Millionen verkauften Einheiten gerechnet, zu den Zahlen sagte man allerdings nichts.

Analysten hatten gegenüber der US-Seite Gamespot zu den Zahlen schon gesagt, dass der schwache Verkauf bei GameStop daraus resultieren könne, dass digitale Verkäufe immer mehr zunähmen.

Battlefront-Black-Friday

Black Friday in den USA gewannen andere

In dem Zusammenhang ist eine Statistik interessant, die Infoscout anhand des Kaufverhaltens von 250.000 Amerikanern, die ihre Apps benutzen, aufgestellt hat. Demnach war der große Gewinner des Black Fridays im US-Handel das Spiel „Call of Duty: Black Ops 3.“ Die bekamen sozusagen von jedem für Videospiele ausgegeben Dollar 10 Cent. Star Wars Battlefront lag in der Statistik nur auf Platz 13.

Quelle(n): PC GamesN Statement EA, GameSpot Statement GameStop, Venturebeat Black Friday Zahlen
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
21 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Haribo

Ich hab mich geweigert 120 Euro für ein Spiel zu zahlen nur um ein Multiplayer Egoshooter spielen zu können ohne Handlung Einzelspielermodus und und und . Das ist Mittlerweile die reinste abzocke von EA ! Vielleicht sollten sie mal weniger Werbung im Fernsehen Starten dann könnten sie den Preis auch etwas anpassen. Ne Schöne Grafik ist eben nicht alles was ein gutes Spiel braucht .

Horteo

Ja es ist ein Flop. Weniger wegen den Verkäufen, sondern mehr wegen der Präsenz. Das Spiel ist nun zwei Wochen erhältlich und es kümmert fast keinen mehr. Während zum Beispiel für Spiele wie Fallout oder Witcher selbst einen Monat nach Release noch fleissig Infos, Guides und Streams veröffentlicht werden, so ist es um Battlefront sehr still geworden und das kurz nach Release.

Theojin

Das Problem, was ich mit dem Spiel habe ist einfach der Preis und die geringe Haltbarkeit. 120€ kostet es, wenn man auch wirklich 100% vom Spiel haben will, und dabei ist selbst dann der Umfang vermutlich nicht sonderlich prall. Gibt ja pro DLC grad mal ne Handvoll Karten, wenn überhaupt.
Und dazu kommt, daß spätestens Ende 2016, Anfang 2017 der nächste Teil rauskommt, wo man dann wieder 120 Flocken hinlegen darf.

Und wenn man dann mal so querliest und jetzt feststellt, daß so mancher durchaus ein Problem bei der Langzeitmotivation erkennt oder wahrnimmt, ja, daß mag EA egal sein, Kohle haben sie ja schon, aber wenn man nen grafischen Leckerbissen raushaut und nur ne 08/15 Ballermechanik ohne Anspruch drauf dübelt, dann sollte man doch auch irgendwie versuchen, die Spieler langfristig an das Spiel zu fesseln.

BF1942 habe ich etliche Jahre gespielt, nicht zuletzt auch wegen eines Star Wars Mods, es war nie langweilig, und da gab es nichtmal so ein aufgesetztes Levelsystem, was in letzter Konsequenz nur ein gammelige Karotte vor der Nase des Spielers darstellt.

Aber nicht modbare Spiele unterliegen ja schon immer relativ schnellen Ermüdungserscheinungen. Auch wenn ich mal ein großer Star Wars Fan war ( das ist nach Episode 1-3 und dem unfaßbar schlechten SWTOR extrem abgekühlt ), so war es für mich nach 5 Minuten Beta, obwohl eigentlich schon lange vorher klar, daß dieses Spiel und vermutlich auch alle Nachfolger an mir vorbei ziehen werden.

Nirraven

Mal abwarten ob Disney es so in den Sand setzt wie George Lucas 🙂

Nookiezilla

Ich besitze seit gestern eine Xbox One, und dank dem EA Access spiele ich seit ~3h Battlefront. Gefällt mir deutlich besser als es in der PC Beta der Fall war. Eventuell lasse ich es mir zum Geburtstag / Weihnachten schenken :›
Sicher, es hat nicht allzu viel zu bieten, aber die Präsentation, Grafik und Sound Kulisse machen es für mich, bislang, wett.

Cedric Biester

Nichtmal das reinquatschen, eher der Druck und die Geld geilheit sind das problem.

Chris Utirons

Ob es ein Verkaufsflop ist oder nicht, das ist mir erstmal egal. Ich finde für 54 Euro liefern die zuwenig im Vergleich zu anderen Spielen COD BO3, Destiny oder Borderlands.

Man hat Spaß und Frust in dem Spiel ich spiele es immer noch gerne, es ist bei weitem nicht das was man sich erwartet hat, aber das was bisher da ist sieht gut aus und spielt sich gut.

35 Euro wäre ein realistischer Preis gewesen.

Luriup

Hehe von dieser Statistik habe ich nur Platz 20 bis jetzt gespielt.
Fallout kommt beim Wintersale in den Warenkorb.
Battelfront…vielleicht wenn mir der Film gefällt
und ich schwach werde.

Comp4ny

Lustig… laut EA scheint man mit den Verkaufszahlen aber völlig zufrieden zu sein wenn man den neusten Beitrag auf der Gamestar lesen vermag:

http://www.gamestar.de/spie

Einzigen Kritikpunkt in Punkte Spielerzahlen sind auf dem PC zu finden, denn dort spielen weniger Spieler als auf den Konsolen Battlefront, und weniger als aktuell Battlefield 4.

Gerd Schuhmann

Uhm, hast du hier den Artikel gelesen? 😛

Comp4ny

Ja klar habe ich ihn gelesen… und dabei keine Passage gefunden zu meinem Post.

Nookiezilla

„Das klang so negativ, dass sich Electronic Arts veranlasst steht, auch ein Statement dazu abzugeben. EA sagt, die Kommentare von Gamestop seien „interessant“ und „ein bisschen überraschend.“ Man selbst sieht keinerlei Schwächen im Titel und ist zuversichtlich, dass man die hochgesteckten Erwartungen erfüllen wird, die man gegenüber Analysten, Investoren und der Wall Street geäußert hatte.“

Anders formuliert, aber im Grunde das was du geschrieben hast.
Lediglich die Passage mit BF4 und Konsolen vs PC fehlt.
Gab es aber die Tage hier auch eine News dazu, zumindest meine ich es hier gelesen zu haben, vllt war es aber auch auf Gamona.

Nirraven

Ein richtiger Flop wäre es gewesen, wenn nicht Star Wars drauf stehen würde.
Ich bin ein großer Star Wars Fan und würde da echt leicht ein Auge zudrücken, aber die Beta hat mich so extrem abgeschreckt…

Nookiezilla

Mich auch, allerdings finde ich nun die fertige Fassung richtig gut.
War mir Anfangs auch unsicher, aber EA Access war da genau richtig 😀

maledicus

Habe es digital im XBL store erworben, Vorteil — nur einmal kaufen und völlig legal gleichzeitig innerhalb der Familie auf mehreren XBOXen spielen. Auf Disk hätte ich das Spiel zweimal kaufen müssen , damit meine Frau und ich zusammen spielen können.

Nookiezilla

Ach, das geht bei der Xbox One auch? Kannte das bislang nur von der PS4.

Zefix

Das Spiel ist bei sämtlichen YouTubern dermassen schlecht weggekommen dass ich froh bin es mir nicht geholt hab. Nice Job EA

Phinphin

Das Spiel wurde von DICE entwickelt, nicht von EA.

Zefix

Und du glaubst der Mist ist nicht auf EA gewachsen? Nenn mir ein paar Beispiele dieses publishers die nicht fürn…Hintern sind.

Phinphin

Ich bezweifel, dass sich EA Gedanken ums Waffenbalancing macht oder wo die Spawnpunkte der Spieler stehen. Battlefront krankt ja vor allem an Langzeitmotivation und Designmängel. Und da sind in erster Linie die Entwicklerstudios Schuld und nicht der Publisher.

Zefix

Jaein, sicher ist DICE nicht unschuldig, aber mir kommt das Spiel unfertig und unpoliert vor, und der Publisher gibt den Releasetermin vor. Mit mehr Zeit wäre da 100%tig ein besseres Spiel rausgekommen. Von EA kamen doch in letzter Zeit nur Frühstarter, BF4 nur als Beispiel. Und für die Patches, entschuldige, „DLC’s“ nochmal kassieren. Die arbeiten ja jetz schon an Battlefront 2 wenn man Totalbiscuit (oder wars AngryJoe? Einer der beiden) glauben kann. Ich erwarte also im jetzigen Teil keine grossartige Verbesserung.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

21
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x