Star Wars Battlefront: Riesige Erwartungen, viel Skepsis – Studio spürt den Druck

Der anstehende Multiplayer-Shooter Star Wars Battlefront will die Seele von Star Wars einfangen. Die Entwickler spüren die Skepsis und riesigen Erwartungen der Fans.

Man möchte nicht in der Haut der Entwickler des Multiplayer-Shooters stecken. Der Eindruck drängt sich in den letzten Monaten immer wieder auf.

Jeder erwartet etwas anderes, aber alle wollen, dass es großartig wird

Star Wars hat eine riesige Fan-Basis, Electronic Arts einen durchwachsenen Ruf, Block-Buster-Games rufen in 2015 sowieso Skepsis hervor und dann macht man noch den Reboot einer Spiele-Serie, die vor 10 Jahren Kult-Status hatte: Die Entwickler von DICE haben es nicht leicht.

Star Wars Battlefront Hoth

In einem Interview mit dem Guardian spricht man jetzt über die Situation und die schwierige Erwartungshaltung der Fans: Den einen ist es zu viel Battlefield, den anderen zu wenig, heißt es. Und den Star-Wars-Fans ist das egal, die wollen Star Wars, kein Battlefield.

Viel Skepsis schlage den Entwicklern entgegen. Man habe es akzeptieren müssen, dass die Fans unzufrieden mit dem Game und den Entwicklern seien. Erst, wenn die Fans es spielten, lege sich die Skepsis. Dann sähen sie, was man da entwickle, sähen, dass DICE ihrer Vision treu geblieben sei, und die vorher noch so harsch kritisierte Version von Star Wars Battlefront gefalle den Zockern – so geschehen auf der E3, sagt der General Manager von Dice dem Guardian.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Die Essenz von Star Wars einfangen

Die Singleplayer-Kampagne, die sich so viele gewünscht haben, hat man nicht. Solche Kampagnen sieht man bei DICE skeptisch. Die dauerten 6-10 Stunden, dann seien die Spieler einmal durch und besuchten sie nie wieder. Bei den Missionen, den Einzelspieler-Inhalten, die man für Star Wars Battlefront plane, will man hingegen großen Wert auf Wiederspielbarkeit legen. Überhaupt lege man das System auf Langzeitspaß aus.

Man konzentriere sich auf die Kinofilme Episode 4-6 und gehe nicht noch weiter in die Episoden 1-3 zurück, um ein Zeit-und-Logik-Mischmasch zu vermeiden, sagt man. Und ja, man habe für die Zeit nach dem Release noch einige Sachen für DLCs geplant, habe aber die coolsten Ideen und Momente schon ins Grundspiel gepackt.

StarWarsBattlefront-Koop

Über allem anderen stehe, so Bach weiter, die Seele von Star Wars einzufangen, die Essenz. An einem Star Wars Spiel seien schon viele gescheitert, weil sie versuchten den Effekt der Franchise zu kopieren. DICE versuche hingegen den Kern der Faszination zu verstehen und von dieser Warte aus, ein Spiel zu schaffen.

Bei DICE will man nicht sagen, „Vertraut uns, wir wissen, was wir tun“, aber … na ja, so ein bisschen sagt man es dann doch. Man wisse, wie sehr man unter Beobachtung stehe, wie hoch die Erwartungen der Fans seien, aber man werde all die Erfahrung der letzten Jahre nehmen und ein Star-Wars-Spiel schaffen, das die Seele der geliebten Franchise einfängt.

Wie gesagt: Man möchte nicht in der Haut der Entwickler stecken.

Quelle(n): The Guardian
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
7 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
PetraVenjIsHot

Ich freu mich drauf!
Den kompletten Artikel in inidirekter Rede zu halten macht ihn allerdings nicht sehr schön zu lesen 🙁

Gerd Schuhmann

Wir machen das jetzt so lange, bis alle die Schönheit der indirekten Rede erkannt haben. 🙂

Nee, mal gucken. Eigentlich ist indirekte Rede schon wichtig – fürs Deutsche und auch für die journalistische Distanz. Dadurch dass sie immer weniger verwendet wird, fällt sie immer mehr auf und wird „hässlicher.“

Das ist wirklich ein Problem, wenn das dann als „nicht sehr schön“ wahrgenommen wird. Mal gucken.

PetraVenjIsHot

Schon klar, will jetz au kein Fass aufmachen, bin ja kein Journalist. Aber rein subjektiv hat sich der Lesefluss nicht so smooth angefühlt, wenn man das so sagen kann. Wie gesagt, rein subjektiv.

Michael

Besser als alles in Anführungszeichen zu setzen, das find ich nämlich hässlicher 🙂

Wolff

Dito schließe mich an

Rensenmann

es hängt alles von destiny und dem nächsten dlc ab. ist dieses wieder genaus dünn und kurzweillig dann wird Battelfront extrem gesuchtet. gekauft wird es im jeden fall!

ergo

genau mein gedanke ^^

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

7
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x