Rust: Spiel wurde 330.000 Mal zurückgegeben, 4 Millionen Dollar erstattet

In der Regel schweigen Spiele-Entwickler darüber, wie oft Ihr Spiel über Steam zurückgegeben wurden. Die Entwickler des Online-Survivalgames Rust dagegen gehen sehr offen damit um.

Garry Newman, Entwickler von Rust, erklärt, dass sein Spiel bisher 329.970 Mal über das Steam-Rückgabeprogramm zurückgegeben wurde. Dies entspricht Rückerstattungen in Höhe von 4.382.032 US-Dollar. Doch wirklich weh zu tun scheint das dem Entwickler nicht. Denn er gibt auch an, dass dies nur etwa sechs Prozent der gesamten Verkäufe sind.

rust dark skined miner

Entwickler versteht, wenn Rust Spielern keinen Spaß macht

Als häufigster Grund für die Rückgabe wird „Macht keinen Spaß“ angegeben. Garry Newman kann das sogar nachvollziehen, denn Rust ist kein einfaches Spiel. Es ist schwer zu meistern und jeder Fehler kann schwere Konsequenzen nach sich ziehen. Für viele führt dies einfach zu Frust, weswegen Sie mit Rust nichts anfangen können. Während andere Entwickler das Rückerstattungs-System von Steam kritisch sehen, ist Newman hier anderer Meinung. Er glaubt, dass das System sogar zu mehr Verkäufen geführt hat.

https://twitter.com/garrynewman/status/880154963334365185

Rückerstattungen werden normalerweise nicht öffentlich besprochen

Es ist interessant zu sehen, mit welchen Rückerstattungen Entwickler konfrontiert werden. Hier Vergleiche mit anderen Spielen zu haben, wäre sehr spannend, doch die meisten Studios wollen nicht darüber sprechen.

Wie ist denn eure Meinung zu Rust? Findet ihr das Spiel gut? Habt ihr es vielleicht gekauft und auch zurückgegeben? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Quelle(n): PCGamesN, Kotaku
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
MCPO

Naja finde auch das Rückerstattungen eher einen positiven nutzen haben, WENN das produkt denn auch wirklich halbwegs ordentlich ist. Bei so absoluten Trashgames kann das wohl sehr nach hinten los gehen, wenn da die rückgaberaten in die 50 % oder was rein steigen. Finds aber auch schade das es keine offizielle Rückgabestatistik bei Steam gibt, wo angegeben wird, wie oft und warum generell jedes Spiel zurückgegeben wurde.

Und bei RUST ist halt die Community wie üblich der schlimmste Feind, das Spiel selbst finde ich ansich gar ned sooo schlecht, wenn da nicht die Spieler währen 😀

Estora

Durch die Möglichkeit der Rückgabe eines Spieles sinkt die Hemmschwelle es auszuprobieren. Danach bleibt die Option des behaltens oder der Rückgabe. Ohne diese Möglichkeit würde ich dem jeweiligen Spiel kaum Beachtung schenken, bis es in, einen für mich, akzeptablen Preis gefallen ist.

Der Publisher hat ebenfalls keine negative Konsequenz aus der Möglichkeit, da so immerhin die Chance besteht, dass das Game verkauft wird.

Einzig die teuren Blind Käufe mit negativer Stimmung bei misfallen werden vermieden.

Bodicore

Der gute hat recht..

Ich habe das Sytem auch schon „ausgenutzt“ umd ein neues Spiel kostenlos anzutesten, Ich habe desswegen sicher viele Spiele teurer gekauft, welche ich mir sonst eher für einen Sale reserviert hatte.

Bei mir ist das auf jeden Fall sicher, dass das System mehr Umsatz für Steam und die Entwickler bringt als wenn es dieses nicht geben würde.

Wobei ich denke das 6% Rückgaben bei RUST nicht viel sind…

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

3
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x