Rising Fire: Chinas Antwort auf Destiny?

Der SF-MMO-Shooter Rising Fire ist in die Closed Beta in China gestartet. Das Spiel könnte die Antwort des Gaming-Riesen Tencent auf Destiny sein.

Wir haben neulich über die Gaming-Abteilung des chinesischen Konzerns Tencent berichtet. Die ist riesig und hat in 3 Monaten so viel verdient, wie Ubisoft und Take-Two im ganzen Jahr 2016 zusammen.

Der Gaming-Markt in China hat sich anders entwickelt als bei uns in Europa und Nordamerika: Konsolen wie PS4 und Xbox One spielen dort keine Rolle. Der PC ist die dominante Plattform – Mobile-Spiele sind gewaltig im Kommen. Vor allem Multiplayer-Online-Spiele mit einem Free2Play-Modell sind in Asien gefragt. Dort ist viel Geld zu verdienen.

Rising FireIn China werden zahlreiche Games entwickelt, eines davon wollen wir uns heute genauer anschauen. Das zieht Vergleiche mit Destiny auf sich, allerdings in der „3rd-Person-Alternative.“

Fairerweise muss man sagen: Das Spiel wurde schon mit allem möglichem verglichen, auch mit Spielen wie Firefall – über die heute keiner mehr redet.

Rising Fire – Gameplay und Trailer

Die auf Asien spezialisierte Gamingseite 2p berichtet nun über Rising Fire. YinPei Games entwickelt diesen SF-MMO-Shooter. Das ist das chinesische Studio von Epic Games, den Machern der Unreal Engine. Folglich läuft Rising Fire auch mit der Unreal Engine.

Tencent dient als Publisher. Rising Fire wurde erstmals im Mai 2016 vorgestellt. Es ist jetzt in die Closed Beta in China gestartet.

Rising Fire spielt in der Zukunft. Die Menschheit kämpft gegen eine Alien-Invasion, die Aliens heißen Shaia.

Ähnlich wie bei Destiny bietet Rising Fire MMORPG-Elemente wie Dungeons und PvP-Content. Spieler schlüpfen in die Rolle von fünf Super-Soldaten, erfüllen Missionen, sammeln Ressourcen und verbessern ihre Ausrüstung.

Bislang gab’s nur 4 Super-Soldaten, die fünfte Klasse „Succuba“ kam neu hinzu.

Die Closed Beta jetzt erweitert die Unterschiede zwischen den einzelnen Klassen – jeder der 5 Super-Soldaten bekommt eine Spezialwaffen. Außerdem kommen eine neue Stadt und Dungeons.


Mehr zum Gaming-Markt in China und den unfassbaren Summen, die Tencent dort umsetzt:

Wahnsinn – Chinesischer Riese setzt 7 Milliarden $ in 3 Monaten um

Autor(in)
Quelle(n): 2p
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (20)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.