World of Warcraft: Wo finde ich Rare-Mounts in Warlords of Draenor?

Auch in der neusten Erweiterung zu World of Warcraft,“Warlords of Draenor“, hat es sich Blizzard natürlich nicht nehmen lassen, einige neue Reittiere in das Spiel zu bringen. Wie üblich sind einige davon recht einfach zu bekommen, andere benötigen entweder den Einsatz einer großen Gruppe, eine Menge Sitzfleisch oder einfach nur eine übergroße Portion Glück. Rare-Mounts eben.

Wir haben hier die bisherigen Informationen zusammengetragen, damit Ihr Euch auf die Pirsch legen und selbst einige dieser Tiere ergattern könnt.

Nach aktuellem Wissensstand gibt es 7 Reittiere, die nur von bestimmten Feinden zu ergattern sind, den Anfang machen wir mit „Garn Nachtheuler“.

Wo ist Garn Nachtheuler?

WoW Garn Nachtheuler

Dieser überdimensionierte Wolf ist ganz im Westen des Frostfeuergrates beheimatet und kann vom „Nok-Karosh“ erbeutet werden. Macht Euch jedoch keine Hoffnung dieses Monstrum alleine zu erlegen, da er über 10 Millionen HP besitzt, aus jedem Stoffie kurzen Prozess macht und darüber hinaus noch von zahllosen kleineren Wölfen umgeben ist, die auch alle über 2 Millionen HP verfügen. Eine vollständige Gruppe mit Tank und Heiler ist ratsam, aber auch eine größere Schlachtzuggruppe könnte eine weise Entscheidung sein. Ebenfalls wichtig zu wissen ist, dass das Reittier nur einmal droppt – es bekommt also NICHT jeder automatisch, der am Kampf teilgenommen hat!

Passt also auf, dass ihr keiner zwielichten Gruppe beitretet, deren Anführer der „Plündermeister“ ist und sich das Reittier selber zuschustert.

Habt ihr ein paar Freunde organisiert, dauert das Ganze aber nur wenige Stunden – Nok-Karosh erscheint nämlich bereits wenige Minuten nach seinem Ableben erneut (15-30 Minuten) und kann dann ein weiteres Mal bezwungen werden, bis alle Gruppenmitglieder das Mount bekommen haben – wer will, kann es sogar im Auktionshaus verkaufen…

Wo sind die anderen, seltenen WoD-Reittiere?

Bei den 6 anderen sieht die Lage schon ein wenig schwieriger aus, folgende Tiere könnt ihr in den Weiten von Draenor finden:

  • Pfadläufer im Schattenmondtal
  • Schlickhaut in Talador
  • Nakk in Nagrand
  • Luk’hok in Nagrand
  • Gorok im Frostfeuergrat
  • Rammfaust in Gorgrond

Diese 6 sind allesamt „rare“ Feinde und ihre Respawnzeit liegt zwischen 20 und 30 Stunden – eine gehörige Portion Glück oder Durchhaltevermögen ist also erforderlich. Vorteilhaft ist aber, dass alle am Kampf beteiligten Spieler garantiert das Mount erhalten, vollkommen gleich, wie viel Schaden sie angerichtet haben oder zu welcher Fraktion sie gehören.

Ebenfalls wichtig ist, dass Draenor in mehrere Instanzen und Phasen unterteilt ist – je nach eurem persönlichen Questfortschritt kann es also sein, dass ihr bestimmte rare Feinde gar nicht sehen könnt, andere aber gleich doppelt. Jede Phase hat seinen eigenen Rarespawntimer, leider ist es nur schwer zu überprüfen, in welcher ihr gerade seid.

Obwohl ihr die meisten dieser Feinde im Alleingang erledigen könnt, ist es doch eine freundliche Geste, im Allgemeinchannel kundzutun, dass der entsprechende Feind gerade vor Euch steht – ihr verliert dabei nichts und vielleicht wird jemand diesen Gefallen erwidern, wenn ihr eines der anderen Tiere ergattern wollt.

Aber genug der Worte, im Anschluss haben wir für Euch noch die Grafik von „Obtain“, einem Nutzer von wowhead, die alle Spawnpunkte der begehrten Tiere (und ihre Namen) aufzeigt, sowie ein Video von mmo-champion, in dem Ihr die einzelnen Mounts in Aktion sehen könnt – viel Spaß beim Sammeln und viel Glück bei Jagd!

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.