PUBG: 3 Millionen gleichzeitige Spieler – 1,5 Millionen gebannte Cheater

PUBG: 3 Millionen gleichzeitige Spieler – 1,5 Millionen gebannte Cheater

Die Community von PUBG erreicht den nächsten Meilenstein. Gleichzeitig fliegen viele Cheater aus dem Battle Royale-Spaß.

Betrachtet man die Meilensteine, die der Battle-Royale-Shooter PlayerUnknown’s Battlegrounds in den letzten Monaten erreicht hat, kann man nur seinen Hut ziehen. PUBG verdrängte sämtliche Spiele in der „gleichzeitig aktive Spieler“-Kategorie auf Steam, auch solche Platzhirsche wie CS: Go und DOTA 2.

PUBG war schon im Early Access an der Spitze und das Spiel mit den meisten gleichzeitig aktiven Nutzern aller Zeiten auf Steam.

Jetzt gehen die Erfolge weiter. Noch mehr Spieler und, was besonders wichtig ist, noch mehr gebannte Cheater.

3 Millionen concurrent User bei PUBG

Im März 2017 erschien PUBG in der Early-Access-Version. Im September erreichte man das erste wichtige Ziel: Über eine Million Spieler zocken den Battle Royale-Shooter gleichzeitig.

Einen Monat später konnte PUBG diese Zahlen bereits verdoppeln und erhöhte auf über zwei Millionen gleichzeitige Spieler. Jetzt erschien das Game in der 1.0 Version, verließ damit also den Early Access und setzte gleich die neue Höchstmarke:

Über drei Millionen gleichzeitige Spieler im Dezember.

PUBG Spieler Titel

Es wird deutlich, dass die Spielerzahlen inzwischen schon langsamer wachsen. Aber wo ist das Ende? Schafft PUBG noch die vier Millionen?

Der Peak von drei Millionen kommt vielleicht daher, dass gerade viele Spieler Ferien oder Urlaub haben. Dann bleibt mehr Zeit fürs Zocken. Außerdem scheint PUBG in China extrem beliebt zu sein. Wie hoch die Zahlen noch gehen, werden wir in Zukunft sehen.

In der folgenden Übersicht seht Ihr, wie diese Zahl im Verhältnis zu anderen beliebten Games wie Dota 2, CS:GO oder GTA 5 Online dasteht.

https://twitter.com/PLAYERUNKNOWN/status/946790596936581120

Spieler rein, Cheater raus

Das Cheaten ist schon seit langer Zeit ein großes Problem in PUBG. Die Entwickler arbeiten fleißig an Lösungen, die Betrüger noch schneller aus dem Spiel zu werfen und werkeln an Automatismen, die das Verhalten der Cheater frühzeitig erkennen. So will man eventuellen Schaden im Keim ersticken.

Der Service, der Cheater in PUBG vor die Tür setzt, nennt sich BattlEye. Die gaben jetzt bekannt: 1,5 Millionen Cheater wurden bereits aus PlayerUnknown’s Battlegrounds gebannt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

120 Verdächtige in China verhaftet

Noch eine beeindruckende Zahl aus China. Dort hat der China-Riese Tencent die Rechte an PUBG bekommen. Schon damals hat man versprochen, radikal gegen Cheater vorzugehen. Das nimmt man offenbar ernst. Tencent werden exzellente Verbindungen zu den chinesischen Behörden nachgesagt.

Kurz nachdem Tencent den Zuschlag für PUBG erhalten hat, wurde in China eine Task-Force bei der Polizei eingerichtet. Mit der Hilfe von Tencent, soll die Taskforce innerhalb kurzer Zeit 120 Verdächtige unter Arrest gestellt haben. Darunter sollen auch Entwickler von bekannten PUBG-Cheat-Tools sein.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Der Großteil der PUBG-Cheats kommt aus China. Deshalb wünschen sich die Spieler radikale Strafen, die die Entwickler aber „so“ nicht umsetzen wollen. PlayerUnknown sagt, dass Ihr Cheater melden sollt.

Quelle(n): PCGamer
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
10 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Dafür

Bei dem komischen Game wirds langsam mal Zeit für eine geänderte Werbestrategie.

Wie wärs mit:

PUBSI: Spielst du noch, oder cheatest du schon ?

Peacebob

Da fühlt man sich ja schon fast genötigt das Spiel zu kaufen O_o

Longard

Für dreißig tacken macht man da jedenfalls nichts falsch mit

Gast

Cheater sind ein absolutes No-Go! Und gehören vom Hersteller permanent geband. Als erlicher Spieler kann ich hier unterstützen, es ist aber die primäre Aufgabe des Herstellers das Game Cheater frei zu halten!

Psycheater

Schon krass; grad in der Relation zu den zweit- und drittplatzierten. Ist denn bekannt ob die XBox Spieler hier auch mit eingeflossen sind?

Matthias W (Ayato)

Da man noch keine fremden Code einschleusen kann in der Xbox one werden das nur pc User sein. Die Xbox one ist noch cheater frei

DJReggin

Naja, ich nehme lieber ein paar Cheater in kauf als diese schreckliche Xbox Version spielen zu müssen D:

Longard

https://www.amazon.de/Hama-

Das ist quasi das Cheaten auf der Konsole. Damit rotzt man wohl alles weg weil man einen riesigen Vorteil gegenüber denen hat die mit den normalen Controller spielen. Und du wirst nicht mal dabei erwischt, und preislich ist es auf dauer auch günstiger als Cheaten.

Gerd Schuhmann

Das ist nur Steam, also nur PC.

Psycheater

Dankeschön Herr Schuhmann 🙂 Gutrb Rutsch an dieser Stelle schon mal 😉

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

10
0
Sag uns Deine Meinungx