Was sagt der Chef von Pokémon GO zur neuen AR-Technik des iPhone X?

Die neue iPhone-Generation macht im Bereich “Augmented Reality” einen Schritt nach vorne. Was sagt der Chef des Augmented-Reality-Hits Pokemon GO dazu?

Kürzlich wurde die neue Generation von Apples Smartphone, dem iPhone, vorgestellt. Die neue Generation mit den Modellen 8, 8+ und X beherrscht unter anderem eine verbesserte Augmented Reality-Technologie. Viele Apps und Spiele können sich diese Technik zu Nutze machen und dadurch ein gutes Spielerlebnis liefern.

Pokémon GO ist derzeit das erfolgreichste AR-Spiel auf dem Mobile-Markt. Der Pokémon GO-Chef “John Hanke” teilte jetzt seine Gedanken zu der neuen AR-Technik und erklärt, dass wir uns noch am Anfang befinden. Die neue AR sei ein wichtiger Schritt für die Zukunft. Diese Zukunft selbst ist allerdings noch weit entfernt.

Pokémon GO und Augmented Reality

Eine der Kern-Funktionen der mobile App “Pokémon GO” ist die Augmented Reality (erweiterte Realität). In Pokémon GO bedeutet das, dass Ihr die kleinen Monster nicht auf ausgedachten Karten fangen könnt, sondern mit Hilfe der Kamera-Funktion in Eurer direkten Umgebung seht. So kann ein Schiggy am Ufer neben Euch erscheinen oder ein Taubsi plötzlich vor Eurem Gesicht flattern.

Pokemon Go Smogon

Jetzt stellte Apple auf einer Präsentation die neuen Geräte iPhone 8, 8+ und X vor. Verbesserte AR-Technologie ist ein wichtiges Feature der neuen Geräte.

Mit verbesserter Augmented Reality-Technologie gibt es für Spiele auf diesen mobilen Geräten ganz neue Möglichkeiten. Dieses Thema griff der Pokémon GO-Chef auf.

Verbesserte iPhone X-AR ist zwar ganz cool, aber …

In einem Post auf Medium schreibt der Niantic CEO John Hanke, über die Probleme, mit denen die Augmented Reality R noch zu kämpfen hat. “Also … haben wir heute die Zukunft gesehen? Ja und Nein,” schreibt er über die Präsentation von Apple. Dort wurde die neue AR-Technik der iPhone 8 und X-Geräte vorgestellt.

iPhone X

“AR auf Smartphones ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu vollständiger Augmented Reality. Dieser Schritt sollte im aktuellen Entwicklungsstadium aber auch mit seinen Einschränkungen gesehen werden.”

Was Hanke meint: “Viele verstehen unter Augmented Reality den visuellen Effekt, den man erlebt, wenn ein Objekt oder eine Anwendung mit Hilfe der Kamera-Anzeige auf einem Display dargestellt wird. Aber das ist unserer Meinung gar nicht das, worum es geht. Was AR wirklich bedeutet ist: Digitale Informationen, Objekte und Erfahrungen mit der physischen Welt sofort zu verbinden, wenn man sie wahrnimmt.

Pokemon GO ARKit doppel

Niantic will zumindest die aktuelle Technik ausnutzen

Hanke sagt, die neuen iPhones sind ein cooler Schritt vorwärts, aber die AR braucht mehr als das. Es ist ein wichtiger Schritt und Niantic wird versuchen, dieses System auf den aktuellen Geräten komplett auszunutzen. Aber Apps die gerade mal ein Objekt auf einen Küchentisch platzieren können, qualifizieren sich in den Augen von Niantic noch nicht als “AR”.

Das vollständige Schreiben von John Hanke könnt Ihr auf der Medium-Webseite lesen. Hier gehts zum AR-Text von John Hanke auf Medium.com

pokemon-go-smartphone

In der Zukunft gibt es natürlich auch weitere neue Pokémon. Wir freuen uns schon auf die 3. Generation und haben uns Gedanken darüber gemacht, welche Monster regional begrenzt sein könnten. Unsere Vorschläge der regionalen Pokémon der 3. Gen findet Ihr hier

Quelle(n): Gamespot
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Recruit Gaming

Da kaum einer mit AR spielt, sollten die ihre Energie lieber in die restlich x% des Spiels investieren.. frisst doch eh nur zusätzlich Akku 😉

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x