Overwatch: Die richtige Einstellung für gewertete Spiele

Auf Reddit gab es einen schönen Beitrag, zur richtigen mentalen Einstellung, um in Overwatch erfolgreicher zu werden.

Wer in Overwatch erfolgreich sein und Ränge erklimmen will, der muss nicht nur gut spielen können, sondern auch mit der richtigen Einstellung an das Spiel herangehen. Das „Mindset“ ist besonders wichtig, damit man nicht rasch frustriert ist oder die Schuld bei anderen Mitspielern sucht. Auf Reddit gibt es einen sehr schönen Beitrag dazu vom Nutzer yoloswag420oddfuture, den wir hier für Euch in Auszügen übersetzt haben.

„Die Mentalität, die du beim Spielen haben solltest. Blizzards Rang-System funktioniert. Du bist vermutlich durchschnittlich. Du machst nicht alles richtig. Wenn du nicht aufsteigst, dann bist du dort richtig, wo du dich befindest. Es wird in Ordnung sein.“Overwatch Mercy Caduceus Buff

„Jedes Mal, wenn du ein gewertetes Spiel spielst, dann sind deine Mitspieler und die des Gegnerteams zusammengewürfelt. Die Spieler auf deiner Seite sind die gleichen, die auch gegen dich spielen könnten. Diese schrecklichen Spieler, über die du dich immer beschwerst? Die sind auch auf der Gegnerseite.

Das bedeutet, dass dein Team 5 schreckliche Spieler hat und das gegnerische Team 6 schreckliche Spieler. Unter der Annahme, dass du tatsächlich gut bist, wirst du der entscheidende Faktor sein. Es sind deine 5 gewürfelten Spieler (+1 guter, du!) gegen die gegnerischen 6 gewürfelten Spieler.

Über eine lange Zeit hinweg wirst du irgendwann deinen passenden Rang erreicht haben. Wenn du 50% der Spieler gewinnst, dann funktioniert das System von Blizzard. Du bist dort, wo du hingehörst, Glückwunsch, du bist vermutlich durchschnittlich. Darin liegt keine Schande.“Overwatch Symmetra Posing 2

Auch auf das Argument, dass man ja in der „Skillrating-Hölle“ gefangen sei und alle Goldmedaillen abgreifen würde, hat er ein paar Dinge zu sagen:

„Goldmedaillen bedeuten nicht, dass du gut bist. Goldmedaillen sind Indikatoren für zwei Dinge:

1) Du bist statistisch gesehen besser als deine Teamkollegen. Das bedeutet nicht viel, denn wenn deine Teamkollegen Müll sind, dann bedeuten deine Medaillen gar nichts. Es bedeutet nur, dass du gut bist, im Vergleich zu einem schlechten Team. Es heißt nicht, dass du wirklich gut bist.
2) Du bist gut in Dingen, die Medaillen aufzeichnen. Goldmedaillen messen nicht, wie gut du deine Ultimates benutzt, wie gut du Fähigkeiten mit Genji reflektierst, wie gut du Ultimates mit Meis Eiswand blockst und so weiter.

Es ist ein Indikator dafür, dass du vielleicht einige Dinge gut machst, aber es ist kein goldenes Abzeichen, dass dir sagt: „Ich mache alles richtig und meine Teamkollegen nicht. GG dieses Team suckt!!!11“

Eine ziemlich gute Einstellung für deine Spiele wäre:

  • 25% sind einfache Siege.
  • 25% wirst du einfach überfahren und es gibt nichts, was du dagegen tun kannst.
  • 50% deiner Spiele kannst du beeinflussen. Das sind die Spiele, auf die es ankommt.“Overwatch widowmaker Screenshot huge

Als abschließenden Satz fügt er noch an:

„Eine Person, die einsieht, dass sie nicht mit 100% Effizienz spielt und versucht, sich zu verbessern, wird immer besser sein als jemand, der denkt, dass er alles richtig macht (weil MEINE MEDAILLEN) und stagniert.“

Das englische Original findet Ihr wie gewohnt in unseren Quellen.

Autor(in)
Quelle(n): reddit.com/r/overwatch/
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (16)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.