FIFA 17 und Battlefield 1 sind Deutschlands erfolgreichste Spiele 2016

Multiplayer-Spiele sind ein Garant für guten Gewinn! Laut dem BIU – dem Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V. – waren im Jahre 2016 vor allem Mehrspieler-Titel und Open-World-Spiele bei den deutschen Gamern beliebt.

Der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V. – der Verband der Hersteller und Publisher von Games in Deutschland – hat die Verkaufscharts für 2016 ausgewertet und seine Ergebnisse vorgestellt. Laut dem BIU sind vor allem drei neu erschienene Spiele dick im Geschäft. FIFA 17, Uncharted 4 und Battlefield 1.

BIU Charts 2016

Multiplayer rockt!

Alle drei Spiele erhielten einen Sonderpreis, da sie mehr als 500.000 mal auf einer Plattform verkauft wurden. FIFA und Battlefield 1 schafften dies sogar auf mehreren Plattformen. Das Fußballepos FIFA 17 verbuchte sogar über eine Millionen Verkäufe!  Während Uncharted 4 ein Solo-Titel ist, sind Battlefield 1 und FIFA 16 hingegen Mehrspieler-Games.

fifa17-neuer

Mehrspieler- und Open-World-Spiele seien laut dem BIU-Chef Felix Falk ohnehin die erfolgreichsten Titel bei den Deutschen Spielern.  Über 18 Millionen deutsche Gamer zockten laut dem BIU Games im Mehrspieler-Modus. Das entspricht 27 Prozent der Internetnutzer über 16. Diese Zahl teilt sich noch weiter auf:

  • 8,4 Millionen Spieler zocken übers Internet im Multiplayer gegen- oder miteinander
  • 4,7 Millionen Gamer spielen nach wie vor im selben Raum wie ihre Mitspieler
  • 4,9 Millionen Spieler nutzen sowohl das Internet als auch den lokalen Multiplier-Modus
  • 14 Millionen Spieler (21 Prozent aller Gamer) in Deutschland zockt bis zu 50 Prozent seiner Spielzeit Multiplayer-Games

Die von der BIU verwendeten Daten zur Nutzung von Mehrspieler-Spielen wurden von der YouGov Deutschland GmbH (eine Analyse-Agentur) zwischen dem 11.7.2016 und dem 13.7.2016 erhoben. An der Befragung nahmen 2.023 Personen teil. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 16 Jahren.

Passend zum Thema: 18 Millionen Spieler Online unterwegs

Quelle(n): BUI
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
7 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
groovy666

Scheiß auf die Verkaufszahlen! -> Game of the Year ist mmn definitiv Titanfall 2…

Das sich aber etablierte Spielereihen – ungeachtet deren Qualität – verkaufen wie geschnitten Brot, ist einerseits klar – frei nach dem Motto “was der Bauer nicht kennt frisst er nicht” – sowie bedauernswert und dem Spieleentwicklungsfortschritt abträglich…

solange ich Gegenspieler *hust* Opfer… 😀 *hust* in Tf2 hab solls mir egal sein… 🙂

TheCatalyyyst

Naja, “Ballerspiele” gehen halt immer. Ob man mit den Füßen oder mit den Händen schießt, ist dabei einfach eine Frage der persönlichen Vorliebe.^^

Spaß (oder schlechte Witze) beiseite, ich finde es schon irgendwie schade, dass ein Shooter, der nicht gerade für seine Inhalte, sondern rein wegen der Multiplayer-Schlachten so beliebt ist, so weit oben ist. Aber da hat halt jeder einen anderen Anspruch. Ich fand PvP nie sehr wichtig, dafür aber konsistente und sinnvolle Singleplayer-Inhalte. Vielleicht ist es gar kein Wunder, dass man von Portal 3 so gar nichts hört (jetzt mal als Beispiel). Oder das das neue Battlefront (2015) nur Multiplayer hat. Ich spiele derzeit mit dem Gedanken, mir das alte SW Battlefront 2 nochmal zu holen. Der Multiplayer ist abgeschaltet, aber die SP-Inhalte sind nach wie vor super.

groovy666

Naja der MP Anteil ist halt im Normalfall ein Vielfaches höher als der SP Teil…. auch bei TF2!
Bei mir nimmt die Zeit die ich im (sehr guten!) SP verbracht habe nur ca. 20% der Zeit ein die ich im (ebenfalls genialen) MP war. Dabei hab ich mir aber sogar Platin geholt…
Also ist irgendwie klar das dem MP wesentlich mehr Bedeutung zukommt…

TheCatalyyyst

Mir geht es gar nicht darum, wie viel Zeit dann hinterher in welchem Spielmodus verbracht wird. PvP hat eigentlich immer für die meisten eine längere Lebensspanne. Mir ging es eher darum festzustellen, dass auf die Singleplayer Inhalte (bzw. deren Qualität) fast gar kein Wert mehr gelegt wird (die Ausnahme scheint ja TF2 zu sein, ich hab schon von anderen gehört, dass [dieses mal] die SP Kampagne richtig Bombe ist). Ich kenne niemanden, der ein Battlefield Spiel für den SP kaufen würde (was nicht heißen muss, dass es niemanden gibt, aber ich bezweifle doch, dass es viele sind). Ich glaube, BF 1 hatte nur deswegen überhaupt einen SP, weil man a.) beim schon erwähnten Star Wars Battlefront auf die Schnauze gekriegt hat, weil man sich das da gespart hat
b.) weil man mit dem SP immer schöne Tech-Demos machen kann (wobei die Spiele natürlich heutzutage schon im MP fantastisch aussehen)

Ich persönlich finde (weil ich, wie schon erläutert, nicht unbedingt PvP brauche) es halt schade, dass bei den großen Releases seit Jahren die Tendenz immer mehr in Richtung MP geht. Sei es GTA, dass noch tolles Potential für SP-Inhalte hätte, oder BF 1, dass sich mit einem Szenario befasst, in dem man sehr gut die Problematik des 1. WK diskutieren könnte (wie Erich M. Remarque schon gezeigt hat).

Aber da habe ich glaube ich zu hohe Ansprüche.^^

Zeph

Leider ist Titanfall 2 zwischen BF1 und COD total untergegangen.
Keine Ahnung was sich das Marketing überlegt hat. Der Marketing-Chef meinte noch kurz vor Release das es kein Problem wäre BF1 und Titanfall 2 fast gleichzeitig zu releasen. Was ein Dummkopf ^^

Gerd Schuhmann

Das Problem ist, dass für solche AAA-Titel es nur den Herbst als Datum gibt. Die Industrie wollte wohl noch im Frühling so ein zweites Release-Fenster aufmachen, aber das ist schwierig.

Bei TF2 wär’s sicher clever gewesen zu sagen: Wir lassen den Herbst in Ruhe und gehen auf ein anderes Fenster … aber tjo. Sie haben wahrscheinlich auch unterschätzt, was für eine Bürde “Titfanfall 1” war. Das hatte ja jetzt nicht den besten Ruf.

groovy666

Ich meine EA wollte wohl möglichst viel Konkurrenz zu COD auf den Markt werfen… naja ging nicht so ganz auf der Plan :-/… allerdings merkt man nun schon das ein konstanter Anstieg(Weihnachten war n sprunghafter anstieg) bzw. gleichbleibende Spielerzahlen online sind – es sickert immer mehr durch das, dass Game sehr gut ist und mittlerweile noch dazu recht preiswert zu haben ist…

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

7
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x