Unsere aussichtsreichsten MMOs 2017 – Was ist aus ihnen geworden?

Unsere aussichtsreichsten MMOs 2017 – Was ist aus ihnen geworden?
Lineage Eternal

Lineage Eternal – die Wundertüte unter den Action-MMORPGs

Das dachte man 2016: Man dachte, Betas kommen spät in 2017, weil Lineage Eternal so wichtig für NCSoft ist. Immerhin sollte Lineage Eternal NCSoft ins Mobile-Zeitalter führen.

Das ist wirklich 2017 passiert: Lineage Eternal ist in der Form als PC/Mobile-Hybrid gescheitert und wird jetzt als „Nur-für-den-PC“-Spiel neu aufgelegt – unter dem Titel „Project TL.“ Das kann also noch eine ganze Weile dauern, bis das kommt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Fazit: Lineage Eternal hat so das interessanteste Jahr 2017 gehabt, zumindest das überraschendste. Da stand der Release-Plan eigentlich schon, dann hat aber jemand bei NCSoft die Notbremse gezogen und alles wurde anders, weil die Reaktionen auf die Beta so negativ ausgefallen waren. Jetzt heißt das Spiel „Project TL“ und soll wohl ein Rivale für Lost Ark werden.

Was lernen wir daraus? Reboot! Verschiebung!

Die interessantesten Titel auf dem MMORPG Markt sind die mit hohen Ambitionen. Die sind allerdings noch weit von einem Release entfernt und leben von ihren fantastisch klingenden Ideen und Konzepten. Release-Daten sind für diese Spiele mehr so „unverbindliche Absichtserklärungen.“

project tl 01

MMORPGs sind riesige Unterfangen mit zig Problemen, die auftreten können. Und kaum eine Entwicklung läuft bei diesen Spielen so ab, wie vorher geplant. Man bemerkt bei vielen MMORPGs, dass es auch nach Jahren in der Entwicklung grundlegende Richtungswechsel geben kann, die das Projekt um Jahre zurückwerfen.

Immer wieder liest man von einem „Reboot“ – mit Bless, Destiny 2 und Lineage Eternal haben gleich drei Titel auf der Liste einen solchen öffentlichen Neustart hinter sich.

Andere Spiele wie Crowfall, Star Citizen oder Camelot Unchained sind Crowdfunding-Spiele, die nach eigenen Gesetzen entwickelt werden und bei denen Verschiebungen wohl akzeptierte Normalität sind. Die Fans vergeben das den Entwicklern, weil sie jederzeit sehen können, wie hart die an ihren Herzensprojekten arbeiten.

AIR Artwork
Project A:IR

Deshalb sind auch Entwickler-Angaben für die „aussichtsreichsten Titel eines Jahres“ oft wacklig und werden häufig und gerne noch einmal umgeworfen. Freut Euch schon auf unseren Artikel: „Die aussichtsreichsten MMOs und MMORPGs 2018! – Was wird wohl dieses Jahr alles rebootet?“


Wenn Ihr selbst kontrollieren wollt, was wir 2016 über die MMOs und MMORPG des Jahres 2017 geschrieben haben, könnt Ihr das natürlich tun:

Die 7 aussichtsreichsten MMOs und MMORPGs in 2017

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
21 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Jan Str

Neben Star Citizen ist Ashes of Creation eine der Interessantesten Ankündigungen.
Make MMOs great again

Patrick Seitz

Also rein Optisch finde ich die düstere Atmosphäre von Crowfalls Welt und Grafik ja mal total ansprechend!!! Jetzt müssen sie eigentlich nurnoch ein gutes Spiel darauf machen.

Bodicore

Ja findest du ? Ich finde es gerade sehr westlich dafür dass es aus Korea kommt keine Kinderrassen keine Glücksbärchies… Naja die Flügel halt aber die kann man zum Glück ausschalten

Badoldy

Nabend… ich freue mich auf Bless Online.

Wer gleich von Anfang an dabei sein möchte und auch das Spiel entgegen fiebert kann sich gerne hier anschließen. 🙂
Forum: http://www.bless-eu.de/
Discord Bless Online DE: https://discord.gg/CDWkXQS
Wir sind die erste deutsche Community und freuen uns über weitere Mitspieler, die sich für klassische Mmorpgs wie Bless Online interessieren. Einige von uns sind jetzt schon bereits aktiv und testen Rebuild. Schließt euch an diskutiert und fiebert mit bis es endlich soweit ist.

Gruß und vielleicht sehen wir uns bald

Leyaa

Bless Online und Webzen? Da habt ihr wohl was verwechselt.

Gerd Schuhmann

Neowiz, stimmt.

Zokc

STAR CITIZEN das neue Dayz

Starthilfer

Zusammengefasst, das Jahr 2017 war MMO technisch eine reine Enttäuschung.
Da Lob ich mir die Platzhirsche die solide Erweiterungen und Verbesserungen gebracht haben.

self1sch

Also ich freu mich auf 2018. Zuerst Monster Hunter World, dann hoffentlich Bless.

Vll sogar ne englische Beta für Lost Ark?? Man wird ja wohl noch träumen dürfen….

Torres

ich träume auch von Lost Ark jeden tag das sieht so geil aus hoffe das es auch so wird

von Diablo 4 träume ich auch oder von ein richtiges Star Wars MMO

RuffyDrain

Du kennst die Bedeutung von mmo? Falls ja erfüllt destiny 2 dieses Kriterium.

Bodicore

Für mich als PvE Spieler kein gutes Jahr.
Ausser natürlich der release von Mu Legend welches auch in der Community einen ganz guten Eindruck macht… Meine deutsche Gilde in der ich spiele hat 50 Member maximum und somit höchste Ausbaustufe bereits am 4Tag erreicht und eine lange Warteliste von sicher nochmal 40 Leuten denen abgesagt werden musste…

Ob es sich hält bleibt natürlich abzuwarten da es Koreatypisch viele Nackenbrecher eingebaut wurden die dem westlichen Spieler auf dauer nicht gefallen werden.
Ausserdem hat es meiner Meinung nach gegenüber der Beta Rückschritte gemacht.

Trotzdem kann man gerade Mu Legend ohne Abo oder Casshop spielen und hat kaum Nachteile. Daher Empfehlung 2017 von mir 😉

Luriup

Tja interessiert habe ich mich damals nur für RO und Lineage Eternal.
Das Star Citizen und CU für mich nicht spielbar sein werden in 2017,
hatte ich mir schon gedacht.
Ist wie beim Duke,ich glaub es erst wenn ich installieren kann.

RO enttäuchte mich gleich in der ersten CB
und Lineage bekam ich nicht mal zu Gesicht.
Damit bleibt 2017 ein Jahr ohne ein halbwegs annehmbares neues MMO für mich.
Highlight ist Stormfall was nur ein Addon war.

Gerd Schuhmann

Kannst du mal eine andere Platte auflegen?

Das ist doch null „Diskussion“, das ist 100% „Ich sag meine feststehende, immergleiche Meinung und schreib die überall rein.“

Das machst du jetzt seit 2 Monaten. Reicht’s dir nicht mal? Das ist doch langweilig.

Was mich nervt: Man kann Destiny 2 gut finden, ohne sich was herbeizudichten. Man kann empfinden: Das ist ein gutes, sauberes Spiel – das mir einen Haufen Spaß macht. Man kann das spielen und sich freuen, wie toll sich das spielt, wie toll es aussieht, wie toll es vertont ist.

Das geht mit Sicherheit einigen Leuten so. Das ist völlig okay. Die brauchen nicht dein Urteil, dass sie keine Ahnung haben, weil sie das Spiel mögen.

Florian K.

Positive Zahlen bei Destiny 2 ist auch relativ. Klar es hat sich sicher wieder millionenfach verkauft, aber liegt trotzdem knapp 40% hinter den Erwartungen zurück.
Na ja, ansonsten muss ich auch sagen, statt einen der oben genannten Titel entgegen zu fiebern spiel ich auch lieber nochmal WoW.

Sturmius S

Geht mir ähnlich. Die meiste Zeit mit Bizz verbracuht. Mal WoW, mal D3 dann wieder ein bischen Hearthstone. Die o.g. Games habe ich entweder eh noch nicht erwrtet oder waren mir egal.
Aber mal schauen was es 2018 zu bieten gibt. da dürfte es dann vielleicht etwas interessanter werden. wenn die Games von dieem Jahr dann doch noch rauskommen und auch das ein oder andere für nächstes Jahr angegebene Soiel oder AddOn.

Gerd Schuhmann

Ich hab so das Gefühl, dass das stellvertretend für viele steht: Die „kommenden Spiele“ sind sehr nischig und es gibt ein breites Angebot bei bestehenden Spielen. Dazu wildern MMO-Hybriden auch noch in der Spielerschaft.

Saigun

Ich finde das aber sehr gut. Noch einen weiteren ganz grossen WoW Killer braucht die Welt nun wirklich nicht.^^ In meinen Fall kommen mit CU, Crowfall und Ashes of Creation gleich 3 Games die mich interessieren.

Gerd Schuhmann

Jo, ist auf jeden Fall eine ganz andere MMO-Welt jetzt als in 2013 – wenn man das so vergleicht.

Chris Zweipunktnull

Also ich hatte in 2017 etwas Spaß mit WOW (mal wieder), Secret World Legends und Destiny 2. Nichts davon konnte mich mehr als 1-2 Monate (Bei D2 war nach 3 Wochen schon jeglicher Spieltrieb erloschen) begeistern.
In 2018 werde ich ne GTC (2 Monate) für WOW kaufen und das Addon spielen zum Start. Auf ANTHEM warten und sehen was CDPR mit Cyberounk nun vorhaben und anstellen. Der Rest meiner knappen Spiele-Zeit wird in WARFRAME verbracht.
Für mich persönlich ist MMO(RPG) eigentlich beendet. Vor allem Neues interessiert mich fast überhaupt nicht mehr. Dazu fehlt mir jegliche Zeit und auch Bereitschaft mich auf was Neues einzulassen. Dazu gibt es kaum Settings die mich noch begeistern können. Bis auf eben Warframe und Anthem. Cyberpunk könnte der wahrgewordene feuchte Traum werden, wenn die sich nicht von dem derzeitigen Gebaren der Branche (DLC Overkill, RNG, Lotto-Boxen, Games-as-a-fuckin-Service, etc.) anstecken lassen. Aktuelle Meldungen verheißen nicht unbedingt Gutes…

Alles was ich oben in der Meldung sehe geht komplett an mir vorbei. SC sieht interessant aus, aber ich denke bis das released wird, sitze ich im Rollstuhl und trinke Kamillentee aus der Schnabeltasse 😉

Kyobuki

..ging mir mit Destiny 2 auch so. Riesig darauf gefreut, dann mäh.

Ich werde Bless ne Chance geben und dann mal Pantheon wenn es kommt. Ins WoW Addon schau ich sicherlich auch rein, mit nostalgischen Gefühlen. Das lässt einen irgendwie nie los. Mal immer wieder ein paar Monate spielen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

21
0
Sag uns Deine Meinungx