Mein-MMO fragt: Welches Spiel hat eure Kindheit geprägt?

Diese Woche wollen wir von Euch wissen, welche Games Eure Kindheit geprägt haben und vor allem: Wie haben sie das getan?

Die verkommene Jugend: Zu viel gezockt!

WoW Jaina Dalaran

Es ist mal wieder Freitag und am letzten Tag der Arbeitswoche müsst Ihr Euch noch ein bisschen ins Zeug legen, denn wir haben wieder eine Frage zu beantworten – es ist Zeit für Mein-MMO fragt! Im Verlauf der Gamerkarriere hat man so manch ein Spiel gezockt. Doch einige Spiele bleiben besser in Erinnerung als andere – oft, weil man eine emotionale Verbindung zur Story oder anderen Aspekten aufbaut. Vielleicht war es auch eine bestimmte Szene, die so einprägsam war, dass man dieses eine Spiel nie wieder vergisst.

Die Frage ist also einfach, wenngleich man relativ lange darüber nachdenken kann: Welches Videospiel hat Euch in der Kindheit besonders geprägt?

Cortyn meint: Etwas reflexartig hätte ich nun „Pokémon (rot)!“ oder später „World of Warcraft!“ schreien können und das wäre in gewisser Weise auch richtig gewesen. Da ich für mich „Kindheit“ aber einfach mal als „etwas jünger“ definiere, kommt mir ein anderes Spiel in den Sinn: Final Fantasy IX. Der neunte Teil der Serie war der erste, den ich wirklich gespielt habe.

Final Fantasy 9 Garnet

Weil ich damals selber keine PlayStation hatte, musste ich sogar einen Freund dazu überreden, sich das Spiel zu kaufen – von seinem eigenen Geburtstagsgeld (Ich war schon damals ein manipulativer Dämon, ha!). Zum Glück hat ihn das Spiel genau so gefesselt wie mich damals auch. Viele Hundert Stunden Spielzeit gingen dabei drauf und nicht selten habe ich, nachdem ich mir die PlayStation (Monate später) ausgeliehen hatte, bis tief in die Nacht auf niedrigster Lautstärke gezockt.

Die Geschichte rund um Zidane, Prinzessin Garnet, die Esper und geklonte Schwarzmagier hat mich damals so vereinnahmt, dass ich oft noch in der Schule überlegt habe, wie die Handlung weitergehen könnte. Im Grunde habe ich damals sogar meine erste (und zum Glück einzige) Fanfiction geschrieben, um irgendwie die verdammt nervigen Mittagspausen der Schule zu füllen.

Fianal Fantasy 9 Cast

Besonders in Erinnerung geblieben ist mir dabei Zidane, der (im Gegensatz zu ziemlich allen anderen Final Fantasy-Helden) immer eine positive Einstellung zu allem im Leben hatte und ein Paradebeispiel für Zivilcourage war. Das ist vielleicht ein wenig hochgegriffen, doch mein (sehr kindlicher Verstand) hatte sich schon damals vorgenommen, viele Eigenschaften übernehmen zu wollen. Und jetzt bin ich bei Mein-MMO und mecker jede Woche. Hm. Hat ja fast geklappt.

Aber genug von mir, kommen wir zu Euch! Welches Spiel hat Euch in der Kindheit besonders entscheidend geprägt? War es vielleicht nur eine einzelne Schlüsselszene? Und was habt Ihr aus diesen Spielerfahrungen mitgenommen? Teilt es uns in den Kommentaren mit!

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
82 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Thomas Betke

Auf dem Gameboy damals pokemon…
ps1 tom raider , c&c , fifa
xbox : SUDEKI…. eig mein erstes richtiges rpg….hab geweint als ich an einem Wochenende durch war….
Dann kamen so Sachen wie elder scrolls, Warrant (sowie wow) CS, etc…

mmogli

Ping-Pong am Fernseher

Andi H

PinkPong oder so ähnlich ^^ und noch ein anderes Spiel, dessen Name mir nicht einfällt (knapp 30min Ladezeit mit Datasette.. haha) auf C64 und dann später Amiga 500: Turrican 1+2, Great Gianna Sisters, International Karate, Panza Kickboxing usw. und dann PC: Doom, Blood2 The Chosen, Postal 2, DeusEx, Wolfenstein, Unreal usw. usf. 🙂 Aber auch Arcade Games am Automat in der Videothek zB 🙂 Grüße

Bear NoFear

Ich spiel ja schon, seit mein Vater mal ein Pong-Spiel mit nach Hause brachte, bei dem man am Fernseher immer den Sender nachjustieren musste, bis das Ding richtig auf Betriebstemperatur war. In Erinnerung sind mir geblieben der Hobbit als profanes Textadventure, Dallas Quest und Asylum. Alles C64er-Games. Das waren vor allem Spiele, die ich gemeinsam mit anderen ausknobeln konnte. Quasi ne frühe Form des Raids. Für Asylum haben wir den ganzen Plan des Krankenhause (dort spielte es) nachgemalt. Von Hand! Das ist es auch, was mir nach langer Abstinenz auch seit ein paar Jahren wieder Spaß macht: das Gemeinsame. Ob mich irgendwas davon geprägt hat, vermag ich nicht zu sagen. Ich nehme mal an, dass das Spielen einfach zu den vielen Dingen gehört, die mich zu dem gemacht haben, was ich heute bin.

SP1ELER01

Angefangen hab ich 1994 mit super Mario auf dem SNES.
aber wirklich umgehauen hat mich Gothic! Teil 1 monatelang im Keller vom Kumpel gespielt, als Teil 2 kam hatte ich dann endlichen einen PC, auf dem es lief. Hab es mindestens 20x durchgespielt, auch wenn die letzten 15 Durchgänge fast nur aus cheats bestanden XD
Trotzdem ist es für mich ein Meilenstein der Spieleindustrie, welches ich heute noch gern spiele und noch immer feiere!!!

TheViso

Mehrere. Deus Ex, Syphon Filter, Pokemon, Metroid (RIP), GTA, Rainbow Six.

Hab damals als Bub die Spiele meines Bruders heimlich gespielt, der war immer weg und Ma und Pa waren konstant arbeiten. War ’ne gute Zeit, hehe.

duffduck

Kindheit: Frogger/Z/Commanche
Jugend: Diablo/Diablo 2/Paid4 Seiten
Jugendlicher: Diablo2/Ragnarok/Photoshop
Danach setzte die Reizüberflutung ein, die bedauerlicherweise bis heute anhält.

Ich habe meinen ersten eigenen Pc auch erst mit zehn Jahren besessen.

Ein Thema das gute Resonanz bringen wird bei AFK Lesern zzgl. Standard.

Bodicore

Meine Kindheit hat wohl Räuber und Polizist oder wer hat Angst vor dem schwarzen Mann geprägt.

Danach kam Golden Axe auf dem Amiga aber das war schon nicht mehr die Kindheit 😉

Maren

Mir ging es ganz genauso! 🙂 Definitiv Final Fantasy 9. Ich summe manchmal, wenn ich gestresst bin das Lied „Song from her memory“. Ich weiß nicht genau warum, aber an die Melodie erinnere ich mich bis heute.

Tommey

Wenig Diablo Meldungen hier ^^

KohleStrahltNicht

Kam das nicht erst 1996 raus?
Da war ich schon 25 und in dem Alter war ich lieber unterwegs und habe mich im RL amüsiert ;o)
Ich habe im Alter von 13-15 gedaddelt und dann erst wieder mit erscheinen der PS1.
So um 1997 herum…….

maledicus

Als ich 1979 meine Atari 2600 Konsole geschenkt bekam hatten die Spiele noch keine große Story, deswegen hab ich diese Games auch nicht mehr als besonders prägend in Erinnerung. Aber gezockt wie bekloppt hab ich diese Spiele trotzdem .. besonders in Erinnerung sind Defender, Donkey Kong, Pitfall, Centipede, Raiders of the lost Ark ( indiana jones adventure ) und Star Raiders – letzteres war was besonderes, weil der Spielepackung ein Atari Video Touchpad beilag denn das Spiel war eine Art Vorgänger von 3D Weltraum Spielen wo man im Cockpit sitzt und man brauchte diese kleine Tastatur halt für gewissen Aktionen des Raumschiffs.

Das war auf jeden Fall eine irre Zeit Ende der 70er und anfang der 80er weil das alles so neu war und es hatte auch was von eingeschworener Gemeinschaft, denn so ziemlich kein Erwachsener hatte auch nur die geringste Ahnung von derartiger Elektronik .. das underground -Gefühl lässt sich auch gut erahnen wenn man die Filme der damaligen Zeit zum Thema Computer & Videospiele anschaut und welche Themen da aufgegriffen wurden.

Gruß.

Koronus

Puh. Da müsste ich überlegen. Meine Spielekarriere auf dem GBA began mit Pokémon Saphir allerdings das allererste Videospiel das ich sah war Stronghold Deluxe (ich hab dank einer schlampig gesprochenen Charmin Deluxe Werbung nur Düx verstanden und mich daraufhin immer mit 4 Jahren mit meinem Onkel über den Namen gestritten) als mein Onkel es immer spielte. Mein zweites war Yoshis Island und ab da weiß ich nicht mehr. Ich weiß nur, ich habe sonst viel Zeit in Harvest Moon DS gesteckt sowie Pokémon Mystery Dungeon Team Rot und Blau sowie Yu-Gi-Oh World Championship 2006 so daß ich am Ende alle Karten auswendig kannte und es der Rulebook of Cool wegen auf Japanisch gespielt habe.

lunidi37

Monkey Island mit Beleidigungsfechten und besonders witzig war als ich auf der insel war und als erstes mein Schiff versenkt habe und danach noch den Speicher überschrieben habe

airpro

C64: Fort Apocalypse, Forbidden Forest, Star Soldier, Rambo, Commando, Hanse, Raid over Moscow, Beach Head II, Destroyer, Elite, Bards Tale, Aliens, Maniac Mansion, Battle for Britain, Archon, GI JOE, Bungling bay, etc.

Carier Command auf Amiga ist für mich aber der Meilenstein schlechthin, leider bisher unerreicht (und Remake verkckt). Battlestations Pacific ist auch kein Vollwertiger Ersatz. An die letzten 1000 Shooter kann ich dagegen kaum erinnern.

Wie konnte ich nur Pirates vergessen!

David Blizzard Naumann

Waren bei mir vor Allem Age of Empires und Warcraft 3 die mich zum Gamer gemacht haben 😀

cortees

Das Spiel welches meine Jugendzeit am meisten geprägt hat, war eines, welches ich nie gespielt habe!? … Kurz vorm Start meines Studiums wurde WoW released und ich wusste, wenn ich dieses Spiel beginne, wird das mein Studium nicht überleben ^^

Dirty Gerry

Angefangen hat’s damals (™) auf einem Atari 2600, wobei dort aber kein Spiel dabei war, welches mich sonderlich geprägt hat. Das sollte sich erst mit dem C64 ändern, auf dem mich Spiele wie Kaiser, Vermeer, Maniac Mansion, The Bard’s Tale & Pirates in deren Bann zog. Dadurch entstand klar eine Präferenz für Adventures, RPGs & Taktikspiele.
Erst in den letzten 2-3 Jahren kam das Shooter-Genre (Battlefield Heroes, Battlefield, Destiny) dazu.

Ganz besonders sind mir die ganzen Lucas Arts-Adventures (Monkey Island, Zak McKracken, Day of the Tentacle, usw.), UFO/X-COM, Heroes of Might & Magic und System Shock in positiver Erinnerung geblieben. Hach, waren das geile Zeiten! 🙂

Chri Stian

Monkey Island auf dem Amiga hat mich zum Junkie gemacht.

danke Guybrush

werazel

Devinitv!!!!!
HInter dir ein dreiköpfiger Affe!!!

DerPAFF

Final Fantasy 7,Goldeneye auf N64, International Superstar Soccer und die Halo Reihe (1 – 3). Gerade mit Halo habe ich die ersten Online Shooter Erfahrungen gesammelt und die ersten „Onlinefreunde“ gefunden^^ Another World für Amiga war aber wohl mit das allererste Spiel was ich gespielt habe.

BigFlash88

auf dem snes waren es perlen wie secret of mana, secret of evermore, teranigma, illution of time, und später dan auf der ps ganz klar ffviii und ix gerade ix ist immer noch mein absoluter lieblingsteil einfach nur genial gewesen

VoidX86

Ganz klar „Battletoads“ von den SNES.
Ich kannte und kenne nach wie vor kein schwereres Game als dieses.
Und das man es auch zu 2t daddeln konnte war einfach sehr geil.

SP1ELER01

Du meinst battletoads in battlemania (oder so ^^) ?
Hab ich ewig gespielt, aber im vorletzten level immer gescheitert.
Diese hoverboards worden so schnell, dass selbst auswendig lernen nichts gebracht hat.
Geliebt hab ich es, obwohl ich es nie beenden konnte…

VoidX86

Genau das ;).
Ich weiß was du meinst. Ging mir nicht anders XD. War aber auch nen kleiner Hüpfer, 8 – 9 Jahre alt.
Glaub mein weitestes war das Lvl. Mit den Sägeblättern, ich wurde da immer zerteilt XD.

SP1ELER01

Das level hab ich auch gehasst. Auch dies wurde immer schneller, nach dem level musste ich erstmal pausieren, war zu nerven-aufreibend XD

Hier ist ein speedrun, knapp 21 Minuten. Ich war frustriert als ich das Video zum ersten Mal sah, das sieht so einfach aus bei dem….
https://youtu.be/ITPfsKW-8Kw

VoidX86

Der Typ is doch gedopt XD. Aber echt hart, wie kann man so schnell reagieren. 🙂

Krax

Mit nem Freund habe ich damals gerne Team Buddies bei ihm auf der PS1 gespielt,
bei mir direkt habe ich am meisten Zeit mit Conkers bad fur day und super smash bros verbracht. Hach Conker, bestes Spiel überhaupt 😉

LiGhT-DoKuN

Boaah mal überlegen.. Also angefangen hat es bei mir am PC mit Day of Tentakel, „Erben der Erde“, Frontschweine und Worms.. Später bekamm ich ne PlayStation und da lief eigentlich nur die Crash Bandicoot Reihe (vor allem der 3. Teil) & Spyro. Aber das absolute Lieblingsspiel damals war Pokémon Blau, welches ich immer und immer wieder durchspielte 😀

Erzkanzler

Mega-lo-Mania, in Schichten abwechselnd mit nem Kumpel gezockt. Einer hat gepennt und einer gezockt. Speichern gab´s damals eben nicht 😉

Dynablaster und… nicht zu vergessen.. Bubble Bobble! (Habe ich mir mit meinem Bruder später sogar den Arcade gekauft und in die WG gestellt.)

https://youtu.be/BuXOSBb4hQw

werazel

Das!!!!

Bodicore

Ach das hat auch ein Ende ? Naja man muss schon sagen so ein Game durchzuspielen kostet mit sicherheit mehr als jedes Spiel+Seasonpass auf Steam 😉

TIMGO

Genau 3 Spiele die mich geprägt haben.
1. C&C Red Altert 2 ( von papa „ausgeliehen“ und auch ordentlich Ärger bekommen )
2. Age of Empires 2 – Ich und ein Kumpel den ich sehr lange kenne haben als wir so 12 waren immer gegen unsere Väter gespielt. Unsere Väter haben immer die Briten und die Chinesen genommen, weil es ja von den Chinesen so viele gibt und weil die Langbögen der Briten die beste Waffen sind. Naja wir haben sie mit 2x Byzanz dann immer überrant.
3. WoW – weil ich nun schon seit Classic spiele und mir das Spiel mein komplettes englisches know-how beigebracht hat.

Eddie Fast

Eindeutig „kickstart“ für den Commodore +4 das hab ich damals so gesuchtet. Die meisten kennen die alte daddelkiste wohl gar nicht mehr. Der hatte noch Datasetten. Das waren noch Zeiten.

no12playwith2k3

Final Fantasy IX ist auch bei mir das Spiel, das mit Abstand am meisten Spielstunden in meiner Kindheit/Jugend verschlungen hat. Das Seilspringen mit Vivi habe ich selbst heute nicht bis auf das höchstmögliche Belohnungslevel geschafft. Ab und zu starte ich noch die PS3 um ein Paar Putschis zu killen…

Keridias

Das erste Spiel welches mich an den Rechner gefesselt hatte war The Day of the Tentacle…so ein verrücktes aber urkomisches Spiel…Generell waren Point and klick Adventure klasse damals…Sam and Max oder die Indiana Jones Teile…Auf dem SNES hat mich Terranigma so in seinen Bann gezogen das ich es selbst heute noch unheimlich gerne Spiele. Neulich ist sogar mein Sohn nicht mehr davon losgekommen bis er das Spiel durchgespielt hatte…obwohl er am Anfang nicht so begeistert war von der Grafik…so ein verwöhnter HD Käsehoch.

PetraVenjIsHot

Ich hab meine ersten Telespiele auf der Philipps G7000 Konsole gespielt. Frogger und Atlantis, aber geprägt hat mich das weniger. Eher solche Titel wie GTA, die mich umgehauen haben. Aber da war ich eigtl kein Kind mehr. (Zumindest dem Alter nach)

Dave - Die Aufregers

Wenn es nur um die Kindheit geht, dann war das sicher Pokemon, ohne Zweifel, aber das Interesse daran ist inzwischen ziemlich weg.

Mein erstes FF war der 8er, mit Squal, Tifa und den Guardian Force zum beschwören. Seitdem bin ich da gefesselt 😀

Aber am schlimmsten war Super Smash Bros. Hab auf der N64 angefangen und gezockt wie ein besessener^^
Später hat sich der Großteil meines Freundeskreises durch die gemeinsame Leidenschaft zu Smash Bros (dann Melee & Brawl), bei ganze Nächte lang dauernden Kampfsessions entwickelt xD

cyber

Sicher das Tifa in FF8 vorkam? Die Damen hießen Rinoa, Quistes und Selphi, wenn ich mich richtig erinnere.

Dave - Die Aufregers

Du hast Recht, ich hatte an Rinoa gedacht, aber mir ist Tifa’s Name dazu eingefallen 😀

Schande über mich >.<

Idefix Zero

Mein erstes wirkliches game (außer pokemon oder zelda) war Drakan: Order of the Flame. Heutzutage nix besonderes mehr, aber die relativ offene Welt und die damals schicke Grafik haben mich diverse Stunden gut unterhalten.
Der Nachfolger für die PS War dann aber leider nicht mehr so toll.

Psycheater

Boah schwierig ???? Je nachdem bis wann man die Kindheit sieht wäre es als Einstieg bei mir Tetris auf dem guten alten, grauen Gameboy. Und ansonsten die FIFA Reihe, PES, MGS und vor allem GTA San Andreas

Damian

Süße, Frage…
Mein Kindheit wurde, wenn überhaupt, wohl eher von Ataris Pong und Space Invaders geprägt. Andere Videospiele gab es damals eigentlich noch nicht… PacMac kam nämlich später…^^

Guest

Final Fantasy 7 und 9 sind auch für mich gute Beispiele. Mit WoW hatte ich auch einige schöne Erfahrungen machen können oder beispielsweise mit Pokemon Generation 1 und 2. Man absoluter Liebling bleibt aber Secret of Evermore! Ich erinnere mich gerne an die Zeit, als mein bester Freund und ich als Kinder auf der Couch saßen, die Welten, Gegner, Missionen, Zauber, Zutaten, Waffen usw. des Spiels bestaunt haben. Bis heute habe ich keine besseres Spiel für mich entdecken können und das liegt nicht nur an den ganzen Melancholie-Momenten. Das Alchemie System war der absolute Wahnsinn und die Orte haben auch heute noch eine unfassbare Atmosphäre, die geschaffen wird. Von der Musik ganz zu schweigen. Secret of Evermore bleibt für mich das beste Spiel der Welt.

Luriup

Meine ersten Spiele waren auf dem SNES und auch dort gab es viele Perlen wie:
Zelda,Secret of Mana,Breath of Fire2,Lufia2,Wingcommander und Mario RPG.
Emotional mitgenommen und visual begeistert,hat mich aber erst FF7 auf der PS.
Die Aufrufmonster haben mich vom Hocker gehauen,die Zwischensequenzen waren Top
und das Setting/Story/charaktere war mal nicht „Kinderkram“ mit Happy End.
Ich kann auch noch heute,19 Jahre später,die Story zu jedem einzelnden Charakter erzählen.

See you starside

Infocom. Ich habe sie nicht unmittelbar zu Releasezeiten gespielt, ab durchaus noch in einer Zeit, in der einige Telefone noch Wählscheiben hatten.

Seither gab es wenige Spiele, die an die Stimmung und den Tiefgang der Infocom-Adventure heranreichten.

Marco Schulz

Sonic auf dem Sega mega drive – goldeneye auf dem n64 (tolle splitscreenerfahrung), Mario Kart auf dem n64 und super Nintendo, half life auf den PC (intelligenter shooter), mass effect Reihe und elder scrolls Reihe sowie World of warcraft

Vallo

Der Artikel ist sooooo super. Genau so sieht das bei mir mit Final Fantasie 9 aus. Da es mein erstes FF war das ich besseren habe. Habe sonst bei Freunden immer Final Fantasie 7 gespielt und wollte auch eins haben. Anschließend habe ich dann Teil 9 zu Weihnachten bekommen. Es war teilweise so schlimm das ich zu der Zeit selbst die Schule vernachlässigt habe.

Zudem muss ich aber auch sagen, was mich früher geprägt hat und heute hauptsächlich RPGS spielen lässt, war Suikoden 2. Die Story war da einfach klasse und die Unmengen an Charaktere die es zu der Zeit sonst nicht gab.

Diese 2 Spiele haben mich zumindest ungemein geprägt.

kotstulle7

Also von der Kindheit bis heute, gibt es theoretisch nur pokemon. Dann gab es noch Professor Layton (da muss ich gucken, wie sich lady layton schlägt)
Die Fifa Manager Reihe, Fifa und PES und jetzt Destiny

m_coaster

Also definitiv nicht zu viel gezockt.

Zelda – SNES
LotusII – Amiga
WoW – später, aber das hat viel verändert
Anstoss – Fußballmanager
STUNT – MS DOS
Baldurs Gate – PC
Dune II
FFVIII

Andy Boultgen

Kick off, aber vor allem Anstoss und später final fantasy viii.Für Anstoss wochen,monate gespart.

KohleStrahltNicht

Summer und Wintergames auf dem C64.
Die Goonies waren toll und auch DonkeyKong.
Das Strategiespiel Kaiser haben wir mit 5 Mann vor einem Mini Fernseher am C64 gedaddelt.

airpro

OMG!!! EPYX schon ganz vergessen.

Derdon

Tetris …

Megeas

Aller erstes Game damals 1988 War auf c64 Wolfenstein Return to Castle,The Elder Scrolls Arena&Daggerfall,Ultimate Online<– mein erste MMO, Natürlich Half-life & Counter-Strike, Outbreak,und so sämtliche games damals fällt mir aber auch net alles mehr ein.

cyber

Bei mir waren es unter anderem die RPGs auf dem SNES. Secret of Mana, Secret of Evermore, Terranigma, Lufia 2, Zelda . Pokemon darf ich natürlich auch nicht vergessen.

In meiner Jugendzeit, waren es dann C&C Tiberiumkonflik, Baldursgate, Vampire The Masquerade, Final Fantasy 8, Resident Evil 1-3, Metal Gear Solid, Unreal Tournament, Alien vs Predator, Dungeon Keeper uvm

Und bitte fragt nicht wie ich an manche Spiele gelangt bin. xD

BigFlash88

also dein oberer absatz könnte von mir stammen einzig illution of time fählt in deiner liste noch, man waren das geile spiele

cyber

Illusion of Time konnte ich leider nur anspielen, deswegen habe ich es nicht erwähnt. Jedoch fällt mir noch Alundra für die PS ein, dass fand ich auch überragend.

En Grosse

Panzer Dragoon Saga, bestes RPG aller Zeiten!

Svenja Schauerte

Tetris 😀 ich bin in der ersten Gameboy Generation groß geworden aber es kommt eigentlich noch „schlimmer“… Summergames/ Wintergames… herrliche Zeiten waren das damals noch mit C64 und Amiga500 …abgesehen von den Gelenkschmerzen

ZKPeter

Super Mario 64!

Varoz

Ein Spiel das ich selbst heute noch ab und an gerne spiele, Streets of Rage 2, damals für den Mega Drive, den Soundtrack finde ich heut noch klasse.
Ansonsten noch Phantasy Star Online auf der Dreamcast, das habe ich 2 Jahre lang gespielt, war auch meine erste Erfahrung mit Onlinespielen, daher auch meine bis heute anhaltene Fazination für MMO’s,

Luriup

Deutsches Dreamcast oder mit US Modem?
Ich hatte das deutsche wo ich für den Onlinemodus von PSO glaub 6Pf/min
an Viag Interkom abdrücken durfte.
Ging ganz schön ins Geld.

Varoz

ja, deutsches 33k modem, ja, war damals echt teuer, mußte mir immer genau ausrechnen wie lang ich online bleiben kann, das waren noch Zeiten xD

Kapkan

Also wenn mit Kindheit das Alter bis ca. 14 Jahre gemeint ist, fallen mir spontan 3 Spiele ein.
1. Archon auf dem Atari 800XL (das habe ich mit bzw. bei einem Kumpel wirklich exzessiv gezockt.)
2. Maniac Mansion auf dem C64 (das war mein erstes Adventure und hat meinen Faible für Point&Click Adventures auf jeden Fall nachhaltig geprägt. Damals kam man noch nicht so einfach an Walkthrougs etc. und man musste alles irgendwie selbst herausfinden)
3. Giana Sisters auf dem C64 (dazu muss man nicht viel sagen :D)

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

82
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x