Mein-MMO fragt: Wie wichtig sind Euch neue Klassen in MMOs?

Es gehört zum guten Ton, dass MMOs regelmäßig neue Klassen bekommen. Doch ist das wirklich nötig? Bringen neue Klassen nicht alles durcheinander? Wir wollen eure Meinung dazu hören!

ESO Morrowind Trailerscreen12

Kaum ein MMO kommt ohne neue Klassen aus, die mit größeren Updates ins Spiel kommen. Meist erscheinen neue Heldentypen in großen Updates oder gar Addons, wie der Revenant in Guild Wars 2 oder der Hüter in The Elder Scrolls Online. Andere Spiele schmeißen neue Helden in Rekordzeit auf die Server, beispielsweise Black Desert Online. Doch ist das wirklich wichtig?

Neue Klassen in MMOs – Weitere Helden bereichern das Spiel

Diablo 3 Totenbeschwörer Story-Titel

Als großes Pro-Argument kann man sagen, dass neue Klassen frischen Wind ins Spiel bringen. So werden festgefahrene Strukturen aufgebrochen und das „Meta“ neu ausgerichtet. Unter Meta versteht man in Spielen die übliche Nonplusultra-Auswahl, die irgendwann jeder spielt, weil es einfach am effektivsten ist.

Doch wenn eine gut ausbalancierte neue Klasse ins Spiel kommt, ist diese starre Struktur dahin und die Karten werden neu gemischt. Jeder darf wieder ausprobieren und experimentieren.

Außerdem macht es einfach Spaß, mal was neues auszuprobieren und oft besetzen neue Klassen eine Nische, die bislang nicht abgedeckt war, beispielsweise die eines Waldläufers und Druiden wie bei ESO mit dem Hüter oder als richtig starke Pet-Klasse wie beim Totenbeschwörer in Diablo 3.

Neue Klassen in MMOs können alles ruinieren, wenn sie OP sind

Star Wars Galaxies

Neue Klassen können ein Spiel bereichern, aber wenn sie nicht gut ausbalanciert sind, ruinieren sie alles. Eines der extremsten Beispiele dafür waren die Jedi in Star Wars Galaxies. Diese starke Klasse gab es zwar schon immer, aber man konnte sie nicht von Anfang an spielen, sondern nur durch extremen Aufwand erhalten.

Doch nachdem das Spiel nicht der erhoffte Erfolg war, wurde vieles umgestellt und Jedi waren plötzlich von Beginn an wählbar und ruinierten so vielen Spielern den Spaß.

Nicht ganz so krass, aber immer noch unschön, waren übermächtige Helden in den folgenden Spielen:

  • Als der Todesritter als erste neue Heldenklasse damals im WoW-Addon „Wrath of the Lich King“ eingeführt wurde, war er eine Zeit lang zu mächtig. Sein Self-Heal war einfach zu hart.
  • Der Hüter in ESO: Morrowind bekam bei seiner Implementierung einen coole Heilungs-Buff, der vorher dem Templer gehört hatte. Das sorgte bei einigen Spielen für großen Unmut.
  • In Dark Age of Camelot war damals „Der Wilde“ eine problematische Klasse, die bei vielen Spielern als „OP“ galt.

Doch genug der Beispiele! Was ist eure Meinung zu neuen Helden in MMOs? Seht ihr es eher positiv oder überwiegen bei euch die Nachteile? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
20 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Flo Gou

Bei z.B. Black Desert absolut überflüssig weil es schon extrem viele Klassen gibt und die Mittel in Content und Balancing fließen sollten.

Morteka

Wenn die Klasse eine eigene Story bekäme, wie es bei Swtor war, ja. Aber dann wieder alles von vorne anfangen? Nee, lieber nicht^^.

Koronus

Teso

Keragi

Ich muss nicht viele Klassen haben, braucht man auch gar nicht wenn die die es gibt mehr Auswahl an zb Bewaffnung hätten bräuchte man nicht für jede art eine neue Klasse einbauen.

Lootziffer 666

neue klassen sind mir eigentlich nur wichtig, wenn die alten Klassen keine Abwechslung bieten, und extrem schnell eintönig werden.
natürlich müsste man da nich neue Klassen einbauen, sondern eher überlegen was man als entwickler da falsch gemacht hat.

Steed

Ich muss sagen das beste Klassen System in mmos hatte für mich Ragnarok online, anstatt unnötig viele Klassen in spiel zu kloppen hat man seinen Charakter bzw klasse immer weiter entwickelt nach erreichen der Endstufe hat man nen reset gemacht fing von Level 1 wieder an. aber anstatt diesmal z.b Knight zu werden wurde man Lord Knight wenn man den Weg seiner Klasse weiter gegangen ist,Belohnung waren neue Skills so wie einen stärkeren Charakter auch das Aussehen hat sich verändert.

Guest

Unwichtig. Mir ist es eher wichtig, dass zu Beginn eine ordentliche Auswahl an Klassen zur Verfügung steht.

Mimo

Alles was ich will ist ein MMO, mit ‘nem Tank, DD, Healer so wie es früher einmal war, á la Guildwars1 (zum beispiel) leider ist der “Healer” ausgestorben, “HPots” mit “gefühlter 1sec CD” sei dank… *kotz* ich will mal wieder ein tolles spiel mit angenehmer Grafik wir schreiben immerhin das Jahr 2017 und einer verkackten Heilerklasse die nur heilen kann! Dann würde es auch mal wieder Spaß machen zusammen in einem raid irgendwelche Dungeons zu erkunden, das Gefühl einen reinen heiler in der Gruppe zu haben ist wirklich ein ganz anderes Gefühl als zu wissen das man gerade 100 tränke gekauft hat … ergo.. ich brauch keine neuen klassen ich will einfach den Heiler zurück (back to the roots)

Fully

gibt doch genug spiele wo du das hast oder meinst du ein neues Spiel und btw Guild Wars 1 Tank heiler dd naja so wirklich nen aggrosystem hat das Game nicht gehabt

N0ma

Ganz im Gegenteil, Gw1 hatte das einzig richtige Aggrosystem,derjenige der Schaden oder Heilung machte hatte Aggro. Im Gegensatz zu Spielen – ich drück einen Button und hab automatisch Aggro.

Caldrus82

Es kommt immer darauf an welche Klassen bereits vorhanden sind. Aber grundsätzlich bin ich für neue Klassen, das hält ein MMO frisch 😀

Luriup

Meine ersten beiden Addons die ich jemals kaufte,
waren LoD für D2 und SI für DAoC.
LoD brachte zwei und SI sogar sechs neue Klassen.
Das brachte für mich frischen Wind in die Spiele
und ich fand auch recht schnell neue Lieblingsklassen.(Kicksin/Pilzfarm Animist)

Ein Addon ohne neue Klassen interessiert mich recht wenig.
Da kann noch soviel neuer Content bei sein,es ist langweilig ohne neue Klasse.
Es war auch ein Mitgrund warum ich WoW an den Nagel hing,
die Ankündigung das BC keine neue Klasse enthalten wird.
Morrorwind und Stormblood hingegen mit Hüter und RDM/SAM,
musste ich unbedingt kaufen.^^

Sturmius S

Ein Klassensystem finde ich generell nicht gut. Ich bin eher ein Freund für einen Charakter mit dem man mehr oder weniger alles machen kann. Oder höchstens ein Grundklassensystem. Siehe Rift.
Viele Klassen bedeuten ggf mehr Abwechslung. Aber ich kann mich nicht mehr wirklich mit meinem Character identifizieren. Bei Spielen mit vielen Klassen verfällt der Charater in eine Bedeutungslosigkeit. Dadurch hat der Name oder auch das Aussehen keinen wiedererkennungswert Und wird von vieleln bei den Zweit-, Dritt-, etc. Chars schon auf adabsurdum geführt. Damit spiellt mal nur noch Masse statt Klasse.

Derdon

Ich finde, nachdem ich viel Archeage spiele, die Diskussion um Klassen irgendwie veraltet. Ich möchte einen Char mit dem ich alle Klassen spielen kann (Ausrüstung muss natürlich angepasst werden).

Ahmbor

Neue Klassen finde ich nur interessant wenn sie sich wirklich anders spielen. Der Todesritter oder der Hüter sind gute Beispiele.

Aber liebe habe ich richtig spezielle Klasse wie z.B. die Jedi aus SWG oder die Reborn Klassen aus RO.

Jyux

Ich finde ein MMO braucht einfach nach und nach neue Klassen. Gerade wenn man mehrere Jahre dabei ist und schon alle vorhandenen Klassen kennt / gespielt hat.
Auch wenn man sich selbst nicht für die neue Klasse entscheidet, bringt das Abwechslung für alle ins Spiel. Immerhin muss man sich auf neue Klassen einstellen und gerade im PVP sich damit auseinandersetzen.

Das die zu Beginn etwas zu stark sind kommt vor. Irgendwie muss man sie ja ansprechend gestalten. Nach meinen Erfahrungen wird dies aber dann relativ schnell gebalanced.

Ich liebe MMORPGS mit vielen, ausgefallenen Klassen. Bei mir dauert es zwar immer unglaublich lange, bis ich mich dann entscheiden kann welche die richtige für mich ist, aber dass nehme ich gerne in Kauf 😀
Ich spiele auch generell nie die Standardklassen wie Krieger, Magier, Jäger. Das finde ich sooo langweilig.

Derio

Solange neue Klassen nicht so einen Unverschämten Vorteil kriegen wie der Hüter in Eso, der einfach fremde Skills bekommen hat, hab ich nichts dagegen einzuwenden, wenn mal was neues reingepatcht wird.

yngvar

Neue Klassen können das Gameplay enorm beleben und vor allem auch etwas Frische in Titel bringen, die bereits sehr stark durch Alltagsroutinen geprägt sind. Dazu kommt, das neue Klassen einfach die Art von Content sind, die der Spieler am ehesten als Mehrwert wahrnimmt. Würde man fragen, warum Leute sich das Rise of the Necromancer Pack in D3 gekauft haben, wäre logischerweise die Antwort ganz eindeutig die neue Klasse, die zusätzlichen Stash tabs und neuen Maps sind dabei völlig nebensächlich.

Warum? Weil der neue Necromancer einen zu 100% der eigenen Spielzeit begleitet, wenn man ihn spielt. Für mich gehören neue Klassen schlicht und ergreifend dazu, wenn ein neues Addon herauskommt – mittlerweile sind viele Dev Teams ja auch kompetent genug, derartigen Content einigermaßen schnell zu produzieren, ohne den Production Value leiden zu lassen.

JeyJey

In ESO war das mit dem Buff weg vom Templer, hin zum Hüter echt nicht die feine, englische…aber für eine neu eingeführte Klasse finde ich den Hüter doch gut gebalanced. Ich für meinen Teil finde neue Klassen immer ein zugkräftiges Argument zu einem MMO zurückzukehren.

Alzucard

Bei eso beginn war der Dragon knight auch ultra stark

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

20
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x