Mecker Mittwoch: 2016 – Ein echt bescheidenes Jahr

Ein letztes Mal meckern in 2016. Da sollte man auf das Jahr zurückblicken und allumfassend austeilen.

Das Jahr 2016 nähert sich mit großen Schritten dem Ende und damit ist auch das Gemeckere für ein Jahr geschafft. Was ist also passender als ein Rückblick auf das Jahr und die größten Aufreger, die ich erlebt habe?

Evolve Kala Sadness

Besonders schwer war es für mich von meinem Liebling Evolve Abschied zu nehmen. Für mich war es eines der „ganz großen“ Spiele der letzten Jahre mit einem frischen, spannenden Spielprinzip, welches letztlich an schlechtem Marketing und einer Trivialisierung der Mechaniken bei der Umstellung auf Free2Play ausgeblutet ist. Ruhe in Frieden, Evolve. Auch die Neuigkeiten über WildStar haben mir nicht gefallen – dass Dominion und Verbannte nun zusammen in Dungeons gehen ist für mich als Lore-Fan absolutes Gift – aber gut, das Spiel wird ohnehin nur noch sehr, sehr selten ausgepackt.

Doch auch abseits der Games stört mich einiges. Der Tonfall im Internet wird zusehends ungemütlicher und interessante Diskussionen werden oft im Keim erstickt. Wer ein Spiel mag ist automatisch ein Fanboy. Wer Dinge kritisiert, grundsätzlich ein Hater. Grautöne gibt es nicht mehr. Ich könnte das Thema noch weiter ausführen, weil ich aber gerade ein bisschen faul bin und man bei der GameStar schon ein sehr schönes Video zu der Sache gemacht hat, übergebe ich das Wort einfach:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Zuletzt muss ich auch einfach festhalten (selbst wenn ein gewisser Chedredakteur nun schreit „Das passt nicht auf unsere Seite!“), dass 2016 auch gesellschaftlich einfach ein schreckliches Jahr war. Hass, Vorurteile und das tolle, perfekt beschreibende Wort „postfaktisch“ Aber da gebe ich einmal mehr das Wort an jemanden ab, der deutlich besser Ansprachen halten kann als ich. Oliver Kalkofe hat zu Weihnachten eine wunderbare Rede verfasst, deren Inhalt ich grundsätzlich zustimme:

https://www.youtube.com/watch?v=aL0WwhVxJXw

Was hat Euch 2016 so richtig aufgeregt? Was stört Euch am vergangenen Jahr und sollte in 2017 lieber nicht fortgesetzt werden? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
14 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
TheCatalyyyst

“Wer ein Spiel mag ist automatisch ein Fanboy. Wer Dinge kritisiert, grundsätzlich ein Hater.”

Oh, wie Recht du damit leider hast. Ganz klar die Debatte um No Man’s Sky, auf die diese Feststellung am meisten zutrifft. Da konnte ich teilweise nur den Kopf schütteln. “Wenn du nicht exakt der selben Meinung wie ich bist, bist du gegen mich.” Was für ein beschissenes Motto, scheinen aber Viele in Diskussionen verinnerlicht zu haben.

“[…]selbst wenn ein gewisser Chedredakteur nun schreit „Das passt nicht auf unsere Seite!“

Das kann ich gar nicht so sehr nachvollziehen. Ich denke mal, spätestens nach dem Artikel bezüglich des ersten homosexuellen Overwatch-Charakters sollte aus den Kommentaren doch ersichtlich geworden sein, dass “Hass und Vorurteile” (vor allem letzteres, die mein-mm Community ist Gottseidank noch moderat, und vergleichsweise “harmlos”) auch unter Gamern verbreitet sind, oder anders gesagt: die Leute, die in der realen Welt immer mehr herumpöbeln etc. pp, spielen teilweise auch Videospiele.
“Ich finde Homosexuelle ja in Ordnung, aber warum den Kindern das in der Schule schon vorgezeigt wird” war der eine Kommentar, an den ich mich gerade konkret erinnern kann. Aber Vorurteile wird es leider immer geben; es bleibt zu hoffen, dass sie nicht zu sehr Richtung Angst und Hass tendieren.

Genug Trübsal geblasen: Auch ich möchte an dieser Stelle sagen, was für ein tolles Jahr 2016 in Bezug auf mein-mmo.de war. Wenn ich bedenke, dass ich Anfang 2014 (nur) für die ersten Destiny-Artikel hier war (und sonst nichts) muss ich doch feststellen, dass ich inzwischen einen guten Teil Zeit hier verbringe, sei es Artikel lesen oder kommentieren. Ich wünsche dem mein.mmo Team Alles Gute für das neue Jahr 2017, ebenso für der tollen Community.

Svenja Schauerte

Ach der Artikel spricht mir aus der Seele… die Dummheit siegt und die Menschlichkeit hat verloren. Mein persönliches Wort des Jahres ist daher Empathie!

Koronus

Was man meiner Meinung nach in 2016 lassen kann ist die persönliche werdende Diskussion zu PCvsPSvsXBoxvsNintendo. Oder noch besser gleich die ganze Diskussion lassen.

Plague1992

Monster Hunter Gen hat mich enttäuscht und kam für mich nicht an 4 Ultimate heran.

GW2 hatte +6 Monate contentflaute … Achso und Bleach endete mit einem ( zwanghaft ) abrupten und enttäuschenden Ende.

Riot hat einen Support Singed gebanned und der Release von Albion Online wurde verschoben. Tree of Savior fand ich jetzt doch nicht so Geil …

Guest

“Besonders schwer war es für mich von meinem Liebling Evolve Abschied zu nehmen.”
Evolve? Wirklich Evolve?! Ich habe hier ja paar Mal mitbekommen was du so magst. Neben den ganzen Blizzard games beispielsweise auch sowas wie Valkyria Chronicles usw, Also für meinen Geschmack zockst du keineswegs “schlechte” Spiele. Aber hier nun Evolve lesen zu müssen ist schon ein harter Tritt. Das Spiel war doch von vorne bis hinten ein ganz großer Witz und hatte eigentlich nur eine nette Idee, die jedoch furchtbar, absolut grausam umgesetzt wurde. Ich habe das Spiel praktisch für ganz wenig Geld erhalten und hätte das besser in ein paar Runden Pommes investiert. Wuah, ganz schreckliches Spiel.

Cortyn

Dann kannst du dir gerne mal meinen Test zum Spiel oder meine ersten Berichte dazu durchlesen. Für mich war Evolve eines der ganz großen Titel. Aber – das muss man sagen – es kam sehr stark auf die Mit- und Gegenspieler an. Wenn eines davon auch nur etwas “murksig” war, dann war es kein schönes Spiel.

Guest

Nah, von Evolve will ich nichts mehr sehen oder hören, die ganzen anderen Beiträge von dir schaue ich mir aber gerne an 🙂

Alzucard

ich fand Evolve war wirklich ein sehr gutes Spiel. Es hatte mal was komplett neues.
Evolve war 2016 der größte Verlierer überhaupt. Achja und No Man’s Sky darf ich ja nicht vergessen. Auch wenn die ja Geld bekommen, aber Prestige verloren haben.

Butterbohne

Das die Internetkultur in ihrem Verhalten immer schlimmer wird. Es gibt eigentlich kein miteinander mehr.
Man beachte nur z.B. WoW wo man von der eigenen Fraktion Dinge vor der Nase weggelootet bekommt. Oder gestern bei ESO ich lauf zu einem Erz vorkommen da kommt von hinten wer angritten mit seinem +5000000% Reitgeschwindigkeit Mount nur um vor mir da zu sein und mir das Erz vor der Nase wegnimmt. Vielleicht bin ich mittlerweile zu Alt für sowas…
Das Niveau in Foren und Kommentarplatformen läßt auch immer mehr zu wünschen überig. Sei es durch die die belanglose Dinge fragen oder die die diese Frage mit hate kommentieren. Oder die Beleidigungen in Spielen unfassbar zum Teil. Kurz mal in Battlefield 1 reingschaut… 3x war ich ein fucking camper, 2x war irgendwas mit meiner Mutter, den Rest kann ich garnicht hier wieder geben. Wenn es nach mir Ginge gäbe es nur noch Klartext Anmeldungen sodass man
jeden dafür belangen könnte. Dieses ausnutzen einer vermeintlichen
Anonymität geht mir sowas von gegen den Strich.

Oder eine fast garnichtvorhandene Kommunkation wie in WoW. Sehe ich da als Gegenbeispiel FF14 wo man sich zum begin des Dungeons begrüßt und am Ende auch verabschiedet sind das Welten an unterschied. Bei FF14 machst du eine Gruppe auf Bismark Ex clear vor Friend und du wirst die Gruppe voll bekommen, bei WoW unmöglich, da jeder nur auf den eigenen Vorteil aus ist.

Dann die immer weiter fortschreitende Vercausalierung bei so ziemlich jeden Title den es gibt, nur damit Harald, Familievater und 1 Stunde die Woche Zeit auch das gleiche erreichen kann wie andere. (Und ja ich habe auch Familie und ich investiere Zeit in mein Hobby und heul nicht rum.)
Das was ich hier geschrieben habe, kann man eigentlich jedes Jahr aufs neue Posten, da es nie besser werden wird sondern eher schlimmer.

Das nur mal so am Rande von mir.

Guest

Ein Miteinander gab es noch nie! Das was du da beschreibst, beschreibt auch jede Generation. Das war zur damaligen Zeit bei Ultima Online usw. auch nicht anders.

Butterbohne

Deshalb habe ich auch ja das geschrieben: “Das was ich hier geschrieben habe, kann man eigentlich jedes Jahr aufs
neue Posten, da es nie besser werden wird sondern eher schlimmer.”

“Früher” war der Anteil derer die nur auf ihren eigenen Vorteil auswaren irgendwie geringer, erst als das Internet für jeden Max/Karlheiz erschwinglich wurde nahm das Niveau ab. Ab diesem Zeitpunkt verschob sich die Grenze zwischen den Spielertypen.

NurEinFanboy?

Quote :”Kurz mal in Battlefield 1 reingschaut… 3x war ich ein fucking camper, 2x war irgendwas mit meiner Mutter, den Rest kann ich garnicht hier wieder geben.”

Ich halte das für eine haltlos erfundene Behauptung. Ich spiele Battlefield 1 fast jeden Tag, und so was ist mir nur Seltenst untergekommen. und bei “kurz mal Reinschauen” ist die Summe die du an Beleidigungen eingefangen hast doch schon Recht Übertrieben.

Hättest du das über Overwatch geschrieben – ja dann hätte ich deine Behauptungen Bestätigt, aber die BF Community ist sicher nicht so scheiße wie du sie hier Darstellen willst.

– Fanboy hat Gesprochen ;D

Butterbohne

Ich hätte auch LoL schreiben können oder Dota2 (bzw. da ist mein russisch zu schlecht um alle Beschimpfungen zu verstehen). Und “kurz” war nur mein Zeitempfinden. Wenn du den Text genauer gelesen hättest wäre dir sicher aufgefallen das es so ziemlich egal ist welcher Spieletitel dort steht.

Aber dir als bekennender Fanboy muss ich das ja nicht erklären. Ist es zuviel verlang mal für ne Sekunde über den Tellerrand hinauszuschauen.

Vallo

Dazu muss man nichts mehr schreiben. Ich stimme dir da voll zu. So wie ich früher mein erstes MMO gespielt habe (4 Jahre lang) und wie super die Community war, das kann man heutzutage überall vergessen. Wie bei dir war bei mir FF14 die Überraschung, wo es weitestgehend noch sehr human abging (weswegen ich da bis heute noch bin und kein anderes MMO mich länger als ein Monat hält).

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

14
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x