Mass Effect Andromeda: Entwickler musste für Feedback durch Mist waten

Mass Effect Andromeda erregte durch Bugs, Pfannkuchengesichter und bizarre Animationen den Unmut vieler Spieler, der sich in zahlreichen bösen Kommentaren Luft machte. Chefentwickler Ian Frazier von Bioware schilderte in einem Interview seine Erlebnisse im Umgang mit solchem „Feedback“.

Mass Effect Andromeda kam bei vielen Fans der Serie nicht gut an. Schuld waren vor allem die Pfannkuchengesichter der menschlichen Charaktere, die erst durch ein Shader-Update behoben wurden. Aber auch holprige Dialoge, Bugs und massenweise Sammelquests machten viele Spieler wütend.

Die Folge waren eine Menge wüster Kommentare, Flames und Trolling im Internet.

Mass Effect Andromeda Vetra Ryder Sight

Ian Frazier, Lead Designer im Andromeda-Team, las sich viele der Kommentare durch und ist darüber nicht gerade glücklich.

Mass Effect Andromeda – „Es ist hart!‘“

In einem Interview mit der Seite IBTimes UK sprach Frazier über seine Gefühle beim Lesen der Spieler-Kommentare. Frazier will positives und konstruktives Feedback der Spieler erfahren, um es in seine Arbeit und zur Verbesserung des Spiels einzusetzen.

Um aber an die wertvolle Info zu kommen, müsse man laut Frazier „durch eine Menge Mist waten“. Die fiesen Kommentare einiger besonders erboster Spieler seien daher nicht einfach zu verarbeiten: „Ich möchte nicht lügen, es ist hart“.

Mass Effect Andromeda Director Tann

Dennoch ist Frazier nicht völlig desillusioniert und frustriert von den Spielern. Vielmehr sieht er den Dialog mit den Spielern und die Auswertung von Feedback als wichtigen Prozess im Gamedesgin: „Versteht mich nicht falsch. Ich schätze diese gelegentlichen Tiefschläge nicht, aber im Gegenzug ist es gut, dass es so läuft. Wir haben eine großartige Möglichkeit, Fan-Feedback aus solch einem breiten Spektrum zu erhalten.“

Mass Effect Andromeda – Spiel wird mit Feedback verbessert

Insgesamt ist man bei Bioware wohl zufrieden und arbeitet weiter an der Verbesserung von Mass Effect Andromeda. Der Post-Launch-Zeitplan sei auf dem richtigen Weg und abhängig vom Feedback werde man die entsprechenden Prioritäten anpassen und so das Spiel nach und nach verbessern und weiterentwickeln.


Wie seht ihr die Situation von Ian Frazier? Habt ihr Mitleid mit ihm oder findet ihr, dass der holprige Start von Mass Effect Andromeda durchaus ein Grund für harsche Kritik sei und man sich solche Kritik in diesem Fall als Entwickler gefallen lassen muss? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

Auch interessant: Mass Effect Andromeda – Unser Fazit

Quelle(n): IBTimes UK, PCGames
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
29 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Ronon Dex

Der Witz an dem ganzen ist das dem nichtmal wirklich klar ist was die für n Mist verzapft haben. Sei mal dahin gestellt wie man kommentiert und kritisiert, aber nach dem letzten MP Update war klar das die sich einen scheisdreck durchlesen und auf Kritik eingehen. Gegner af verstärkt und die Waffen updates waren ja der aller letzte Mist. 90% der Leute im MP spielen nen Melee Vanguard, AR´s SG´s und Pistolen sind sogut wie useless und dann kommt im Shop n +10% dmg upgrade, lächerlich.

Timo Heitmann

Ich kann den Frust verstehen. Wenn man so lange auf die Fortsetzung wartet und dann alle Erwartungen nicht erfüllt werden.
Lange genug Zeit war ja. Die Erfahrung von 3 Teilen sollte Vorteile bringen.

Ich habs bisher noch. Aber alleine die Vorstellung von nur 5 Planeten macht mich traurig.
Als Raumfahrt, Planeten und Science Fiction Fan, wollte ich schon immer mal die Andromeda Galaxy erforschen, auch wenn es nur eine fictive Darstellung ist.

mass effect 3 lover

Bitte einen Geth-Titan hinzufügen. Platin einführen. Mit dem Fahrzeug komme ich nirgens den Berg hoch, eine kleine Steigung ja aber grössere nein. wen man aus dem auto steigt gehts manchmal ins Raumschiff, dass möchte ich aber nicht. Gleicher Knopf wie Ausstieg.

Ultrashadow

Man kommt ehrlich gesagt jeden Berg hoch, sofern man einfach auf 6WD stellt.

Lootziffer 666

“Frazier will positives und konstruktives Feedback der Spieler erfahren“

Frazier müsste vllt auch akzeptieren, dass, wenn Fehler gemacht werden, auch mal negatives Feedback kommt.
klar muss man nich beleidigend werden, aber manchmal möchte man nunmal nicht mit dutzenden Verbesserungsvorschlägen kommen, oder sagen: hey alles okay, halb so wild, ihr seit alle dennoch super duper.
manchmal möchte man einfach sagen: das war absoluter Mist. oder: fand ich kacke.
das gehört dazu. ob dem Entwickler das nun weiterhilft sei mal dahingestellt.

Luriup

Jeder muss mit sachlicher Kritik an seiner Arbeit zurecht kommen.
Dadurch kann man besser werden.
Die Kommentare „unter der Gürtellinie“ würde ich nicht als sachlich bezeichnen
und sie komplett ignorieren.
Wenn er sie sich zu Herzen nimmt,ist er selbst Schuld.Kein Mitleid.

Mndsch3in

Nix mit selber Schuld, solche Kommentare unter der Gürtellinie müssen nicht Toleriert werden. Keine Ahnung wie es mittlerweile so zum Denken gekommen ist das man sowas doch Ignorieren soll und sich nicht zu Herzen nehmen soll.

Schwachsinn…

Luriup

Aha nicht toleriert werden.
Was soll er Deiner Meinung nach machen,
wenn auf dutzenden Boards über seine Arbeit hergezogen wird?
Alle verklagen?
Vorbei fahren und aufs Maul hauen?
Das ist ein Kampf gegen Windmühlen.

Mndsch3in

Verklagen wäre mal ein Anfang. Hetzredner und schwerwiegende Fälle mal wirklich vors Gericht ziehen. Nicht jeder ist so „anonym“ wie er glaubt. Würde zumindest mal ein Teil abschrecken.

Insane

Mhh manchmal frage ich mich, ob einige einfach Kritik üben um sich selbst zu profilieren durch die Herabstufung anderer, ob die Kritik aus Prinzip erfolgt oder ob manche einfach eine merkwürdige Erwartungshaltung an den Tag legen. Möglicherweise sind meine Ansprüche auch zu gering?

Ich finde das Spiel ist gelungen und ein würdiger Nachfolger der Trilogie – mit ein paar abstrichen. MA:A ist sehr viel umfangreicher im Bezug auf die Spielwelt. Allerdings macht sich das auch bemerkbar durch repetitive und recycelte Elemente. Aber da wird Bioware niemals alle zufrieden stellen können. Das ist Geschmackssache – die einen wollen weitläufige Welten, in denen eben auch Recyceltes auftaucht und die anderen wollen begrenzte Unikate.

Was jedoch nicht Geschmackssache ist, sind die vielen kleinen Fehler und Glitches die im Spiel auftauchen. Gegner die in Wänden verschwinden etc.

Insgesamt kann ich aber dennoch zufrieden sein. Die meiste Kritik die ich gelesen habe, stammt von Personen die noch niemals in einem annähernd komplexen Projekt gearbeitet haben, welches über mehre Jahre, mehrere Teams und ggf. über mehrere Länder geführt wurde. Jeder halbwegs erfahrene Projekt- oder Produktmanager erkennt sofort die Utopien in den Vorstellungen dieser Personen.

Eine Kinokarte kostet ca. 14-16 € und bespaßt das Publikum 2 Stunden. Für dies Spiel, welches von Fall zu Fall, durchaus aufwendiger in der Entwicklung sein kann als ein Film, konnte ich bereits mehr als eine Woche Spaß haben und ich bin noch nicht durch. Abgesehen davon, dass es Interaktiv ist und keine passive Beschallung.

Ist ein Film schlecht, gehe ich aus dem Kino und sag: schade habe ich mehr erwartet.

Aber erfüllt das Spiel nicht den Erwartungen wird eine Hexenjagt los getreten. Ich frage mich welche Art von Person so viel Zeit und soviel zerstörerische Energie aufbringt, zu recherchieren welche attraktive Frau möglicherweise im Alleingang die Schuldige für schlechte Animationen ist.

Unglaublich, das ist so abstoßend, dass ich nicht in der Lage dazu bin meinen Ekel angemessen zu artikulieren. Bitte: schafft euch ein Privatleben an. Feedback ist gut und wichtig – aber dass und Geheule, weil die eigenen überzogenen Erwartungen nicht erfüllt wurden…. bitte, dass nutzt niemanden – also versucht bitte nicht Eure Aggressionen zurechtfertigen, in dem Ihr Sie in den Mantel der Hilfsbereitschaft und gut gemeinter Ratschläge zu hüllen.

Ebenfalls unverständlich ist es, wenn ich lesen muss: Shepard war sexy und die neue Heldin sieht aus wie eine Wurst. Als ich das erste mal die Heldin sah, dachte ich mir: Endlich – ein Protagonist, der in der freien Wildbahn tatsächlich so existieren könnte. Und die Gefährten empfand ich ebenso – weniger Überzeichnet. Sogar mit Markel auf der Haut wie Leberflecke und so weiter – absolut genial.

Diese immense Dialogvielfalt – und sie hat nochmal deutlich zugenommen – ich kann mir ganricht vorstellen wie viel extremer Aufwand dahinter steckt.

Das gepaart mit den Fehlern und den Unschönheiten kommt ein solides Produkt heraus. Kein bombastisches aber gutes Spiel und vollkommen angemessen für 40-55 €. Bleibt mal auf dem Teppich.

Stephan Bast

/sign

Insane

Kurze Frage: wieso wartet mein Kommentar auf Moderation? Ist mir noch nie Aufgefallen, dass Kommentare „bewilligt“ werden müssen?

Stephan Bast

Vermutlich war mein Kommentag zu kurz ;(

Ultrashadow

Du sagst es, finde das Spiel ist gut und ist ja auch eher ein Auftakt zu einer Trilogie die dadurch erst noch geil als Gesamtwerk wird, wie ME1 eben.

Stephan Bast

An Triple A Titel arbeiten soviele Menschen zusammen, meist sogar in entfernten Teams, da ist es sehr schwer hunderte Mitarbeiter zu koordinieren um ein Projekt diese Größe in einem gesteckten Zeitrahmen (der dank Publishern nicht flexibel ist) fertig zu stellen.
Spiele mit solch einem Umfang werden nie fehlerfrei sein und auch nicht Perfekt.

Sachliche Kritik ist gut und man sollte sich freuen wenn die Entwickler noch Zeit und Geld vom Publisher bekommen um Sachen zu korrigieren/optimieren.

Und wem 69 Euro für ein (seiner Meinung nach) unfertigem Spiel zuviel ist, der soll halt ein paar Monate warten, anstatt zu meckern.

Ich glaube jeder Spieleentwickler arbeitet in dieser Branche nur aus einem Grund, und das ist weil es ihm Spass macht Spiele zu entwickeln und er gute Spiele entwicklen möchte. Wegen des „Geldes“ wird es jedenfalls nicht sein, da man als Fähiger Entwickler in der Wirtschaft ein vielfaches verdient…

Von daher ist es ein bisschen unfair eine FlameWar aufzuziehen, aber so ist die Internetgemeinschaft anscheinend heutzutage.

Ich mag ME:A und werde auch den Nachfolger bei Release kaufen. Schon alleine aus dem Grund, Studios die aus meiner Sicht gute Arbeit leisten, weiterhin zu Unterstützen.

Orchal

Ist halt kein Early Access Spiel bei dem es sich erst im Laufe der Zeit mit Hilfe der Community zu einem vollwertigem Spiel entwickelt. So eine Art von Spiel sollte gleich „richtig“ released werden.

dh

Ich finde das Spiel dennoch geil.

T-Hunter

Finde eigentlich die Story und das Gameplay ziemlich gut , was mich stört sind die ganzen Performance Probleme mit denen man sich damit rumschlagen muss. Das hätte man ganz einfach mit einer Beta vorbeugen können …

Ultrashadow

Oder einfach bessere Hardware kaufen? Keine Ahnung von welchen Perfomanceproblemen du redest

T-Hunter

Da könntest du vllt beim einen oder anderen Recht haben, aber um dir einen Überblick über den wichtigeren teil meiner Hardware zu geben:

Zotac GTX1070 Amp Extreme
Intel I7-6700k mit 16gb RAM
Auf einer SSD installiert

Und ich habe das Wunderbar Absurde Problem das ich Framedrops habe wenn mein Charakter (SP/MP) einen Gegner Tötet, dass spiel jedoch flüssig mit 60+ Fps weiterläuft, wenn einer meiner Partymember/Mitspieler Gegner wegballert. Und das auf allen Grafik Stufen und allen Feineinstellungen. 😉

Bodicore

Ganz einfach…
Hätte man sich Mühe gegeben müsste man nicht duch Mist waten.
Hätte man sich viel Mühe gegeben könnte man sich sogar in einer Sänfte über dem Mist dahintragen lassen.

In meinen Augen war der Shitstorm von ME3 unberechtigt gewesen damals hatte ich Mitleid, derzeit ist das aber nicht der Fall.

Marc El Ho

Genau solche Kommentare sind es auch die es einem nicht leicht machen… hätte hätte hätte… ich wette du hast auch schon oft „mist“ gemacht ansonsten bist du ja unfehlbar und gottgleich. Keiner dieser blödsinnigen verwöhnten Kids da draußen und auch keiner der, die sich für erwachsen halten weiß wie so eine Entwicklung eines Spiels abläuft. Welchen Druck EA gemacht hat, welche technischen Schwierigkeiten sich ergaben, was wieder verworfen werden musste was sicherlich Nerven und Ressourcen gekostet hat. Alles was da hinten dran hängt. Und dann schafft man es irgendwie doch und ein Pups-Mob kommt und macht jahrelnage Arbeit in einem außer Kontrolle geratenen grostesken Hate-Train in Sekunden alles zunichte. Da können sich einige ja jetzt mächtig auf die Schulter klopfen…. die verbalen Entgleisungen dazu rechtfertigen natürlich alles….

Mndsch3in

Seh ich auch so, Leute die über den Ton schlagen sind ziemlich das letzte.
ABER sind wir mal ehrlich, der Start war alles andere als gut und als große Firma darf man mal „Mist“ bauen, aber die Spieler mussten auch schon durch viel „Mist waten“ 😉

Bodicore

Klar ich hab schon Mist gebaut und es gibt immer mal wieder die eine oder andere Arbeit bei der ich mir wenig Mühe gegeben habe.
Da musste ich halt auch durch Mist waten. ZURECHT

Es geht hier eben nicht um einen schlechten Tag sondern um ein Spiel das Millionen kostet und über Jahre entwickelt wurde, da kann mir doch keiner sagen das die Gesichter in letzter Sekunde eingefügt wurden. Da hat man doch einfach aus kostengründen NIX gemacht und gehofft der Kunde winkt es durch. Und das die Story als Grundkern des Spiel eher lau ist wurde auch hingenommen.

Nicht falsch verstehen ich liebe ME:A aber es ist halt schade das es hinter den Möglichkeiten geblieben ist.

Marc El Ho

Und ich meinte auch nicht das es keine Kritik geben darf aber die Art und Weise wie heute im Netz verfahren wird, ich sags mal so, selbst Wikinger hatten sowas wie Anstand….

Bodicore

Ach mit „Mist“ ist der Ton der Spieler gemeint und nicht die Menge an Kritik ?

Ich nehme das Gehate gar nicht als kritische Stimme, sondern einfach als ignorierenswertes Dummgeschwätz.
Davon möchte ich mich distanzieren.

Marc El Ho

Es ist die Menge als Hate und das war wirklich ne Menge. Bis hin zu persönlichen Beleidigungen und sogar Bedrohungen der Mitarbeiter über Twitter. Da gings wirklich ab. Wegen eines Spieles…

D_e_l_a_ T

Nach 3 Teilen ME sollte mann wissen wo es drauf ankommt. Hätte mich auch nicht gestört wenn das Spiel später rausgekommen wäre. Aber selbst dann gäbe es was zu meckern. Und als Entwickler muss man sich Kritik gefallen lassen. Schließlich verkaufen sie ihre Arbeit. Ob sie es gut oder schlecht machen egal. Zum Schluss wenn der Rubel rollt und es allen gut geht sind die Kritiken sowieso egal.

Ultrashadow

Damit der Rubel weiterhin rollt, sollte man allerdings keinen zu schlechten Eindruck machen. Das Spiel ist jetzt nicht überragend für die Reihe, aber nicht kacke.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

29
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x