LoL: 2016 kommt der neue Client, verpasst League of Legends modernen Look

Passend zum Start der Dynamischen Warteschlange bei League of Legends (LoL) und der neuen Championauswahl gibt es nun Informationen darüber, was 2016 noch folgt.

In einem Interview mit Travis Gafford (Gamespot) erzählte der League of Legends Design Director Greg „Ghostcrawler“ Street einige spannende Details darüber, was uns 2016 von RiotGames geboten wird. In den vergangenen Monaten wurden einige der neuen Funktionen bereits auf den PBE Servern ausprobiert und umgesetzt. Einige dieser Funktionen stehen mittlerweile kurz vor der Vollendung.

Der neue Client soll LoL einen neuen Anstrich verleihen

Client

Vermutlich die News, auf die sich die meisten von euch am meisten freuen: Endlich kommt der lange angekündigte neue Client von League of Legends. Damit können wir uns endlich von dem veralteten System (und vor Allem von Adobe AIR!) verabschieden. Mit diesem neuen Client sollen die Spieler ein ganz neues Spielgefühl kriegen, fast, als ob man ein komplett anderes Spiel spielen würde. Im Gegensatz zum alten, bereits in die Jahre gekommenen Client soll der neue sich anfühlen, wie Eewas aus dem 21. Jahrhundert.

Besonders visuell wurde viel gefeilt. Man soll ein solides Konzept sehen, was sich durch jeden Bereich des Client’s zieht. Ähnlich wie man es vom Hextech-Crafting System oder der neuen Championauswahl kennt. Wenn man beispielsweise Meisterschaftspunkte, IP oder EP verdient, füllen sich nun animierte Leisten im Client – dadurch soll sich das Spiel viel moderner anfühlen, statt der unübersichtlichen Leisten, die über die verschiedenen Punkte im jetzigen Spiel verteilt sind.

Auch der Shop von LoL wird überarbeitet

LoL Screenshot Shop

Wer sich in League of Legends schon mal nach einem neuen Helden oder Skin umgesehen hat, den man eventuell kaufen möchte, der wird festgestellt haben, dass der Shop  unübersichtlich ist und man sich erst durch viele Seiten wälzen muss.

Mit dem neuen Client soll diese Unübersichtlichkeit abgeschafft werden, damit man als Spieler ein besseres Erlebnis beim „shoppen“ hat. In der Vergangenheit hat Riot viel damit experimentiert, Spielern zum Beispiel Champions vorzuschlagen, aufgrund der Champions, die sie bereits häufig spielen. Spielte man häufig einen bestimmten AD-Carry, wurde einem ein AD-Carry vorgeschlagen, der eine ähnliche Spielweise hatte. Das funktionierte scheinbar so gut, dass Riot besonders oft für diese Funktion gelobt wurde und diese nun in den neuen Client einbauen wird.

Spiele-HUB ähnlich wie beim Battle.net

Auch wenn der Fokus aktuell auf League of Legends liegt, bringt Entwickler RiotGames in der Zukunft weitere Spiele auf den Markt. Damit man sich dann nicht von seinen Freunden, die man bei LoL hat, trennen muss, wird es ein GameHub geben, durch das man mit seinen Freunden in Kontakt bleiben kann, während man verschiedene RiotGames Spiele spielt. Aktuell kennt man das ja vom Battle.net, wenn man mit seinen Freunden in Diablo kommunizieren kann, während man selbst Hearthstone spielt.

Aktualisierung von LoL erfolgt in 2016 Schritt für Schritt

LoL Kluft der Beschwörer

Ähnlich wie bei der Einführung der neuen „Kluft der Beschwörer“ Karte, möchte man die Änderungen des neuen Clients Stück für Stück einbauen. Die Spieler sollen nicht überrumpelt werden und das Gefühl bekommen, das Spiel nicht mehr wiederzuerkennen.

Man wird auf dem PBE Server mit Aram Karten anfangen und eventuell ein Event daraus machen, das nur temporär verfügbar ist, um anschließend das Feedback zu kontrollieren. Wenn das Feedback positiv ist, wird man dann weitere neue Funktionen implementieren um dann am Ende des Jahres 2016 sagen zu können „Okay, DAS ist League of Legends – der alte Client ist komplett verschwunden.“

Ich persönlich freue mich schon sehr auf den neuen Client, denn die jüngsten Änderungen haben mir sehr gefallen. Die neue Championauswahl fühlt sich einfach besser an und ist optisch ein großer Schritt in die richtige Richtung. Besonders wichtig ist meiner Meinung nach, dass man sich von Adobe Air verabschiedet. Es gab einfach zu viele Probleme und Bugs. Wer sich das Interview mit Ghostcrawler selbst ansehen will, kann das auf der Gamespot Webseite tun. Hier geht´s zum Artikel auf Gamespot.

Auf welche Änderungen freut ihr euch am meisten?

Autor(in)
Quelle(n): Gamespot
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (8)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.