Könnten die Kämpfe von For Honor in einem MMORPG funktionieren?

Ubisofts neues Actionspiel For Honor ist ein Schlachten-Epos mit besonders intensiven Gefechten. Doch würde diese Art des Kampfsystems auch in einem MMORPG funktionieren?

Die Kämpfe stehen in For Honor an erster Stelle und sind das Highlight des Spiels. Warum ist das so?

Alles andere außen vor gelassen, fühlen sich die Gefechte “echt” an. Das Trefferfeedback, wie die Waffen reagieren, die Geschwindigkeit – all dies passt nahezu perfekt zusammen.

Die schnellen Auseinandersetzungen geben das Gefühl, sich in einer großen Schlacht zu befinden, mit einem Schwert zuzuschlagen, mit dem Schild zu blocken, Kombos auszuführen oder mit einer gewaltigen Axt auszuholen und einen Feind regelrecht zurückzuschleudern.

for-honor-warlord-kampf
So fühlen sich Kämpfe gut an

Viele Spiele im Actionbereich bieten ähnliche Kämpfe. Doch wer For Honor gespielt hat, der wird schnell merken, dass sich die Entwickler hier besonders viel Mühe gegeben haben. Sie haben das Gefühl, Waffen zu schwingen und mit ihnen zuzuschlagen, auszuweichen, zu blocken besonders intensiv in ein Spiel gepackt.

Kehrt man nach For Honor zu anderen Spielen zurück, fühlen sich die Kämpfe irgendwie “unecht” an. Vor allem bei MMORPGs.

In vielen Online-Rollenspielen ist noch immer das Tab-Targeting System mit Hotbar zu finden. Der Spieler klickt den Feind an, bleibt in seiner Nähe und drückt eben nacheinander Tasten, um die Angriffe auszuführen. Es ist ein eher passives System, das auf Taktik setzt.

Der richtige Zeitpunkt muss abgepasst werden, um diese oder jene Spezialattacke ausführen zu können, sodass sie auch ordentlich Schaden verursacht. Es ist ein System, das sich bewährt hat und aus der Not heraus geboren wurde. Denn Lag kann in Online-Rollenspielen zu verheerenden Situationen führen, wenn dadurch beispielsweise ein Angriff nicht genau getimed ausgeführt werden kann.

for-honor-kampf
Die Problematik von aktiven Kämpfen in MMOs

Diese Lag-Probleme sieht man an MMOs, die auf aktive, freie und actionreiche Kämpfe setzen wie beispielsweise TERA, Vindictus oder Blade and Soul.

Allerdings machen die Gefechte in diesen Spielen schon einen ganz anderen Eindruck. Sie sind schnell und voller Action. Sie bringen das Gefühl von chaotischen Schlachtens sowie schnellen Reaktionen und sich verändernde Situationen deutlich besser rüber als das Tab-Target-System.

Es entsteht mehr der Eindruck, sich in einem Kampf zu befinden und weniger, ein Zuschauer zu sein, der einfach ab und zu Befehle gibt und wartet, bis diese ausgeführt werden.

Doch selbst diese aktiven Kampfsysteme schaffen es nicht, das intensive Gefühl der Gefechte in For Honor rüber zu bringen. Es mag vielleicht unfair sein, da For Honor ein Actionspiel ist, es mit MMOs zu vergleichen. Doch ein solches System mit einem solchen Trefferfeedback und einem derartigen Gefühl, die Waffen zu schwingen, könnte auch MMORPGs gut tun.

Das Problem mit den Lags wäre natürlich weiterhin vorhanden und steht im Weg. Außerdem wünschen sich viele MMO-Fans ein eher gemächliches Kampfsystem, das dafür taktischer ist. Für ein Hotbar-Tab-Targeting-System wird es also immer Platz im Genre geben.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Intensive Kämpfe könnten neue Spieler ins Genre locken

for-honor-kampf

Doch noch intensivere Kämpfe mit einem noch besseren Gefühl würden das Genre vielleicht für Actionspieler interessant machen, die dann merken, dass ein MMO noch viel mehr zu bieten hat und daran ebenfalls Gefallen finden.

Kämpfe sind in vielen Spielen wichtig und sollten daher auch richtig Spaß machen. Ob das nun eher gemächlich oder schnell ist, das entscheidet der Geschmack der Spieler und was sie sich von den Kämpfen erhoffen.

Das Gefühl, sich in einer gefährlichen Situation zu befinden und um sein (virtuelles) Leben fürchten zu müssen, sollte aber immer gegeben sein. Denn das macht Kämpfe mit aus. Und dieses Gefühl vermittelt For Honor hervorragend.

Vielleicht lassen sich ja einige Entwickler dazu inspirieren, mal für ein neues MMORPG über ein Kampfsystem nachzudenken, wie es in For Honor zum Einsatz kommt. Und vielleicht funktioniert es richtig gut und führt zu besonders intensiven Gefechtssituationen, die unvergesslich bleiben.


Mit den Feinheiten des Kampfsystems in For Honor beschäftigen wir uns in diesem Artikel:

For Honor: Combos und Aktionen aller Helden – Spezial-Angriffe

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
15 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Keupi

Das Kampfsystem von For Honor oder aus Dark Souls wären imho sehr gut für ein MMO geeignet. Vielleicht auch erstmal über den Zwischenschritt a la Division. Gruppen können eine Welt erkunden und erquesten. Ich wäre sofort dabei. Bisher gibt es sowas nur im Shooterbereich mit Division und Destiny.

Bodicore

Hmm versteh jatz nicht was du meinst ? Division ist jetz auch keine Shooter mit besonderem Waffenhandling.

Keupi

Es ging mir um die Größe. Ich hätte schon gerne eine persistente und große RPG-Welt, aber wahrscheinlich würden zu viele Spieler zu Lags usw führen. Deswegender mein Vorschlag eine persistente MMORPG-Welt zu erschaffen, aber zu instanzieren. Ähnlich Division oder auch Destiny. Oder zB dem ersten Guild Wars.

In Städten oder Dörfern sieht man dann alle anderen Spieler, außerhalb dieser Safezones dann nur kleinere Ansammlungen oder seine Gruppenmitglieder.

randy19

Es ist wirklich eine Schande das Monster Hunter Frontier Japan nie verlassen hat…

Guybrush Threepwood

ein Diablo MMo mit diesem Kampfsystem. Take my money!

Original Gast Chris

gerade das kampfsystem macht spiele wie diablo aus und ein kampfsystem wie bei for honor würde da mal gar nicht passen^^

anstatt chillig mit der maus durch die gegend zu grinden müsste ich dann ja aktionen schieben ohne ende um die horden von mobs zu klatschen xD

Guybrush Threepwood

Ich meinte kein diablo das diese Steuerung hat sondern eher ein Spiel wie For Honor, als MMO, das Lore und Geschichte aus dem Diablo Universum trägt.

Original Gast Chris

ah ok , sorry^^

Jokl

Denke das Problem sind die epischen Endfights.
Stelle mir gerade vor 40er Raid bei WoW, MC und alle müssen Ragnaros schwünge mit dem Hammer genau getimt abwehren, also ka wie das aussehen soll, leider.
Nehmt alleine Heiler, die Klasse würde ja komplett aus dem Kampfsystem fallen, ich denke das ist nicht so easy. Es soll ja auch nen gutes Spiel draus werden und gameplay ist das A und O

Bodicore

Ja, aber genau für Monsterhorden ala Diablo ist das System dann zu langsam 😉

Jokl

Hat defintiv seine Reiz die Idee, Laag mal außen vor.
Aktuell nervt die Performance auch hier etwas (und die Peacekeeper :D), gestern gut 10x rausgeflogen, mitten im Game, aus der Lobby usw. völlig chaotisch.

Psycheater

Naja den Lag merkt man aber bei For Honor leider auch ab und an. Selten zwar, aber er ist da und spürbar

Quickmix

Denke mir die ganze Zeit wenn das ein MMORPG im Style von DAoC wäre 🙂

OstseeRebel

Oder wie Guild Wars 2 , Mount and Blade etc . Mir persönlich war es etwas zu schwer und schnell . Bin schon in nem Alter wo man lieber ne entspannte Runde Monopoly usw spielt

Zeph

Immer diese Dinosaurier. 🙂 Hättest du ein DAoC genau gleich wie früher einfach aufpoliert und alles Neu. Würden es viele auch wieder nicht toll finden 🙂 Die ganzen Spieleentwickler hätten das schon längst gemacht wenn es sich lohnen würde.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

15
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x