Kingdom Come Deliverance: Das Skill- und Rüstungssystem – Übung macht den Meister

Kingdom Come Deliverance ist zwar kein MMORPG, aber trotzdem ein sehr interessantes Rollenspiel, über das die Entwickler nun etwas mehr verraten haben.

Kingdom Come Deliverance sieht einfach nur hervorragend aus. Wer in der aktuell verfügbaren Beta mal durch einen Wald gelaufen ist, der weiß, wie sich Wälder in einem Computerspiel anfühlen können und auch sollten. Es steckt aber nicht nur eine fantastische Optik im Spiel, sondern zudem ein tiefgründiges RPG-System. Über dieses sowie über das Rüstungssystem haben die Entwickler bei den Warhorse Studios jetzt gesprochen.

kingdom come deliverance bogen
Durch Training wird man besser

Ihr besitzt verschiedene Skills wie Schleichen, Schlösser knacken, Reiten oder Alchemie. Indem ihr Dinge häufig tut, wie beispielsweise Schleichen oder mit dem Schwert kämpfen, verbessert sich der Skill und ihr werdet besser. So könnt ihr eure Gegner schneller besiegen oder ihr feilscht besser und erhaltet beim Handeln bessere Preise. Nun wird man aber nicht jeden Skill gleich häufig benutzen. Dies bedeutet aber nicht, dass jemand, der beispielsweise so gut wie nie Alchemie ausübt, darin nicht besser werden kann. Es ist möglich, Lehrer in der Welt aufzusuchen, die einem gegen Geld dabei helfen, die Fertigkeiten zu erhöhen, die man selten nutzt.

Jeder in der Welt muss schlafen und essen. Sowohl ihr als auch die NPCs. Dies könnt ihr aber ausnutzen, indem ihr wartet, bis ein NPC sich schlafen legt und ihr dann dessen Nahrung vergiftet. Im Kampfsystem spielen Waffen und Rüstungen eine Rolle. Ein Streitkolben beispielsweise ist eine Schlagwaffe, die man dann nutzen sollte, wenn der Gegner voll gepanzert ist und man mit einer Stichwaffe eher wenig gegen ihn ausrichten kann.

Rüstungen helfen bei Quests

Rüstungen bestehen aus verschiedenen Schichten. Zunächst kommt die reguläre Kleidung und darüber der aus schwerem Leinenstoff bestehende Gambeson, der die Polsterung darstellt. Darüber wird ein Kettenhemd angezogen. Nun folgen die Plattenpanzerung und der Helm. Im Spiel sind verschiedene Kleidungsstücke miteinander kombinierbar, sodass euer Held individuell gerüstet sein kann. Rüstungen dürft ihr übrigens aus Rohstoffen selbst craften. Rüstungen haben nicht nur einen Nutzen in den Kämpfen.

Man kann sich beispielsweise als Bandit verkleiden und hoffen, dass man in deren Camp nicht entlarvt wird. So lassen sich Quests in Kingdom Come Deliverance auf verschiedene Arten abschließen.

Die Geschichte des RPGs ist im Europa des Jahres 1403 angesiedelt. Ihr seid der Sohn eines Schmieds, der in eine Intrige gerät und dem rechtmäßigen König dazu verhelfen soll, wieder an die Macht zu gelangen.

Erscheinen soll das RPG Anfang des kommenden Jahres für PC, Playstation 4 und Xbox One.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
Quelle(n): MMORPG.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x