Keyseller G2A berechnet Nutzern 1€-Strafe fürs „Nicht-Einloggen“

Der kontroverse Online-Keyseller G2A berechnet Nutzern eine Strafgebühr von 1€ monatlich, wenn die 180 Tage nicht eingeloggt haben. Die Nutzer finden das unerhört.

Woher stammt die Information? Ein Nutzer des Keyseller-Service G2A hat eine E-Mail von „G2A Pay“ auf reddit gepostet.

In der Nachricht steht, er habe für fast 180 Tage nicht in seinen Account bei G2A eingeloggt. Wenn die 180 Tagen verstrichen seien, werde man ihm 1€ Inaktivitäts-Gebühr berechnen.

Weiterhin werde man jeden Monat 1€ aufschlagen, solange er nicht einlogge. Das Geld gehe von seinem G2A Wallet ab.

G2A-Pay
Quelle: Reddit

Ist das wahr? Ja, das ist wahr. Ein entsprechender Passus befindet sich auch in den „G2A Nutzerbedingungen.“

Dort steht drin, G2A berechne auch weniger, wenn nicht genug Guthaben im Konto des G2A-Nutzers liegt. Wenn allerdings nicht genug Geld auf dem Konto sei, dann werde der Account geschlossen. Die „Inaktivitäts-Kosten“ seien nicht rückerstattbar.

So reagiert das Netz: Der Thread erregt auf reddit viel Aufmerksamkeit. Der hat mittlerweile 1.400 Kommentare und über 39.200 Upvotes.

Die Nutzer regen sich dort über das „Kleingedruckte“ auf und fragen sich, ob das überhaupt legal sei. Viele Kommentare bezeichnen das Vorgehen als eine Frechheit.

g2a

Das sagt ein Nutzer, der sich als „G2APayofficial“ ausgibt: In dem Thread auf reddit taucht auch der Beitrag von einem Nutzer auf, der als Repräsentant von G2A auftritt. Sein Account ist allerdings nicht verifiziert.

Er sagt:

  • Die E-Mail komme 3 Tage, bevor die Strafe fällig wird
  • Wenn ein Nutzer einloggt, werden die 180 Tage zurückgesetzt
  • Man zwinge Nutzer nicht dazu, irgendwas zu kaufen, sie müssten nur einloggen
  • Wenn kein Geld da sei, verlange man nichts und deaktiviere den Account nur – der könne problemlos reaktiviert werden

Als Begründung nennt der Account, dass G2A Geld braucht, um die Accounts aufrechtzuerhalten für Server-Wartung, Technik-Infrastruktur und anderes. Es ergebe keinen Sinn, Accounts zu unterhalten, die nicht genutzt werden.

Dem Beitrag des Nutzers „G2APayofficial“ wird auf reddit heftig widersprochen.

Wenn Ihr noch was außerhalb von G2A zum Verschenken sucht:

Die besten Weihnachtsgeschenke für Gamer und Nerds
Quelle(n): eurogamer
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
52 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
terratex 90

So ein drama, beim fast jährlichen einloggen bricht man sich ja auch fast die finger xD wer sich über so etwas aufregt, sollte sich dringend professionelle hilfe suchen.

Fain

Hmm versteh die Aufregung nicht ? Einfach kurz einloggen und gut ist. Diese Methode ist bei vielen Webseiten, auf denen User Geld hinterlegt haben gang und gebe. Gerade Online Casinos und Wettanbieter arbeiten mit sowas, auch seriöse Seiten….

In erster Linie gehts hier nur um die Kapital Bindung, da auch für inaktive Accounts Rücklagen gebildet werden müssen. Sagen wir mal, es sind 10 Millionen Accounts die inaktiv sind, aber auf allen liegt 1 Euro. Dann müsste G2A 10 Millionen Dollar/Euro beiseite schieben, es KÖNNTE ja sein das jeder plötzlich eine Auszahlung beantragt. Mal davon ab das man sich wohl einen 1 Euro nicht auszahlen lassen kann. Das Problem ist dann, das G2A für diese 10 Millionen zwar wahrscheinlich Zinsen bekommt, aber auch Steuern für bezahlen muss und das Kapital nicht frei verwendbar ist.

Sowas ist z.b. auch ein Grund warum man in seiner Arbeit aufgefordert wird seinen Jahresurlaub in einem Jahr zu verbrauchen und nichts ins neue Jahr mit zu übernehmen. Da für jeden Tag Urlaub eine Rücklage gebildet werden muss, diese wird zwar auch wieder wahrscheinlich verzinst aber eben auch besteuert. Betriebskosten sparen ist hier das Zauberwort. Gerade in großen Firmen kann das sehr schnell ins Geld gehen, wenn man etliche 100 Tage an Urlaub als Rücklage buchen muss.

/Nachtrag: Ganz vergessen zu erwähnen, das sowas natürlich dann nur solange praktiziert wird bis das Guthaben aufgebraucht wird. Aber das steht ja so auch im Artikel

Tebo

????????

Wie geil…hat ein BWL Buch in der Berufsschule gelesen und denkt jetzt er wär Geschäftsführer

Das „gebundene Kapital“ wie Du es nennst ist eine Einlage.
Für Einlagen müssen keìne Rücklagen gebildet werden, denn es ist ein Guthaben und vorhanden, oder soll ich davon ausgehen das der Laden meine Einlage verzockt hat?
Und welche Steuer zahlt man darauf??
Fragen über Fragen…

Schuster, bleib bei Deinen Leisten ????

Hannibal0411

Jo und das geld das jeder auf seinen sparkonten hat ist auch immer auf der bank verfügbar!

Tebo

Jup. Zumindest bis 100 Tsd Euro hast Du auch die Sicherheit es zu bekommen, selbst wenn die Bank vom Markt verschwindet.

Hannibal0411

Verstehst du was ich meine oder gehts dir blos ums rumeiern?

Tebo

Ups da hab ich deinen Post falsch verstanden – wie du gerade selbst bemerkt hast.
Beim Girokonto ist eine sofortige komplette Verfügbarkeit eigentlich vorgesehen, die Praxis ist nur anders, da die Banken nicht genug Bargeldnoten vorhalten können/wollen.
Wir vergleichen hier Minibeträge bei G2A , mit mehreren tausend Euro bei der Bank pro Kunde!

Aber frech werden kommt immer gut… ????

Insane

Ich würde das mal ganz stark hinterfragen ^^

Tebo

Was speziell ??
Bin immer gern bereit dazu zu lernen!

Insane

Das die 100k pro Person pro Bank sicher sind. Dieses Versprechen wurde mitten in der Krise und kurz vor Börsenöffnung getätigt. Damals bestand kein Vertrauen darin, dass die Kunden Vertrauen zu den Banken haben. Um den Untergang des Abendlandes und den Run for the Exit zu vermeiden wurde diese Garantie ausgerufen.

Ironischer weiße besteht diese Garantie durch eine GmbH. Das allein ist schon humorig. Allerdings ist diese GmbH eine öffentliche und daher kann jeder hinein sehen und selbst überprüfen, wie hoch die Einlagen sind.

Tebo

Jetzt musste ich selbst googlen.
Finde keinen Hinweis auf einer Änderung der Einlagensicherung. Du?

Erste Quelle Wikipedia
„Seit Dezember 2010 sind 100 % der Einlagen bis maximal 100.000 € pro Person geschützt…“

Bissel off topic ????

Insane

Welche Änderung? Ich hab von keiner Änderung gesprochen. Das war schon immer so.

Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH | Amtsgericht Berlin (Charlottenburg) HRB 74975.

Und jetzt schau doch mal ins Handelsregister, wie viel Kapital in der Gesellschaft mit beschränkter Haftung liegt ^^

Abgesehen davon, finde ich es konzeptionell dumm, wenn der Staat Forderungen von Privatpersonen garantiert. Wer garantiert denn da, wer ist denn der Staat? Richtig. Du garantierst dir selbst deine eigene Einlage.

davidus

Das gilt in Deutschland für Bankkonten von Privatkunden, ist aber nicht übertragbar auf eine Firma, die weltweit agiert und auch ganz woanders sitzt.
Nicht dass ich seinen Ausführungen ohne Weiteres zustimme, aber so einfach ist das dann auch wieder nicht.

Fain

Also wenn du selbst keine Ahnung hast, solltest du das anderen nicht vorwerfen. Ich bleib bei meiner Aussage.

Tebo

Ahja…deine Gegenargumente halte ich für höchst interessant!

Fain

So ich muss micht entschuldigen, in meinen Ausführungen habe ich Rücklagen mit Rückstellungen verwechselt. Ändert aber an meiner Aussage nichts. Hatte jetzt auch erst Zeit mich damit zu beschäftigen, Weihnachten und so.

Häufig verwechselt werden Rücklagen aus versteuertem Gewinn oder Investitionsabzugsbetrag mit Rückstellungen. Rückstellungen können bilanzpflichtige Unternehmen bilden, um künftige und sich bereits abzeichnende Verbindlichkeiten abzudecken. Klassische Fälle sind laufende Gerichtsverfahren oder Gewährleistungsansprüche gegenüber Dritten, aus denen sich in der Zukunft Verbindlichkeiten ergeben könnten. Auch für Gewerbe- und Körperschaftssteuern sind bilanzwirksame Rückstellungen zulässig. Rückstellungen für Verbindlichkeiten zählen zum Fremdkapital eines Unternehmens. Einzige Gemeinsamkeit von Rücklagen und Rückstellungen ist also, dass beide auf der Passivseite der Bilanz stehen. Rücklagen im Eigenkapital, Rückstellungen bei den Verbindlichkeiten.

Was ist euer Guthaben aus Sicht von G2A ? eine abzeichnende Verbindlichkeit. Immerhin hat man das Geld ja überwiesen, und Sie wissen nicht ob du das letztendlich doch ausgibst oder nicht. Also müssen sie dafür eine Rückstellung machen.

Was wiederum bedeutet diese ganze Aktion findet nur aufgrund der Kapitelbindung statt, was meine Aussage wiederum nur bestätigt.

Wer hätte hier in BWL besser aufpassen sollen ? Und so mal btw, ich hatte kein BWL in der Berufsschule und selbige liegt auch schon locker 20 Jahre zurück.

Schuster bleib bei deinen Leisten……

Tebo

So ergibt dein Post aber plötzlich Sinn.. Rückstellung ÷ Rücklage

Ich stiess mich daran, was du für zusätzliche Rücklagen bilden willst, wenn Du das Geld bereits hast.
Ebenso machten Rücklagen für überfälligen Urlaub für mich keinen Sinn…

Fain

Mea Culpa, Das Problem war, das in meinem Berufsumfeld auch immer von Rücklagen geredet wurde, auch wenn eigentlich Rückstellung gemeint war ^^

Ronaldi@gmx.de

Als jemand der 6 Mitarbeiter beschäftigt, kann ich getrost und guten Gewissens sagen, ich hab noch nie so ein Mist gelesen.
Lieber Fail, bitte nochmal richtig informieren und nicht einfach so ein Mist rausposaunen. Ist ja peinlich!

Fain

Peinlich ist wohl eher deine Antwort. Bei 6 Mitarbeitern wäre mir das auch egal.

Fain

Und übrigens, wenn du nicht in der Lage bist meinen Namen richtig zu schreiben, dann schreib ihn am besten gar nicht 🙂

Fain

So ich hab mir mal die Mühe gemacht für Sie Herr Geschäftsführer, etwas zu googlen.

Als selbständiger sollte man sowas eigentlich wissen.

https://www.rechnungswesen-

Fain

Da mein Link nicht freigeschalten wird, hier mal der wichtigste Passus für Sie Herr Geschäftsführer. Als selbstständiger sollte man sowas eigentlich wissen.

Rückstellungen sind für zukünftige, finanzielle Verpflichtungen zu bilden, die ihren Ursprung in der aktuellen Periode haben, jedoch voraussichtlich erst in der folgenden anfallen. Urlaubsrückstellungen sind Rückstellungen für ungewisse Verbindlichkeiten. Für diese besteht laut § 249 Abs. 1 HGB Passivierungspflicht.
Haben Mitarbeiter vor Bilanzstichtag noch einen Urlaubsanspruch erworben, müssen für diese Personalaufwendungen Urlaubsrückstellungen gebildet werden, da Erwerb und Inanspruchnahme nicht im selben Geschäftsjahr liegen. Der Bundesfinanzhof erklärte hierzu, dass die Preisverhältnisse des Vorjahres für die Rückstellung in der Steuerbilanz zu Grunde liegen.

Insane

Es ist wohl eher eine ABM und eine fragwürdige PR Aktion. Sorry, wer im Jahr 2018 2019 ein Problem hat eine Datenbank zu führen, die von der Größe fast irrelevant ist, hat ganz andere Probleme.

Vor allem, da der Consumer in der Regel nicht nur einen Account bei einem Anbieter hat, sondern sehr viel mehr. Wenn alle… aus irgend einem merkwürdigen Grund, dass gleiche fordern, wird es nicht mehr lange dauern, bis es die ersten „Einlogg-Dienstleister“ geben wird.

Zu dem ist der Arbeitgeber gesetzlich verpflichtet den Arbeitnehmer zur einhaltung der Arbeits- und Urlaubszeiten anzuhalten. Das ist vor allem der Grund, warum man ihn nicht mit nehmen soll. Dafür gibt es Gesetze.

Das Bundesurlaubsgesetz sieht in § 7 Abs. 3 allerdings vor, dass eine Übertragung des Urlaubs in das Folgejahr zulässig ist, wenn der Urlaub dann vom Arbeitnehmer bis zum 31. März des nächsten Jahres genommen wird. Das geht allerdings nur, wenn der Arbeitnehmer im eigentlichen Urlaubsjahr den Urlaub aus dringenden betrieblichen Gründen oder aus Gründen, die in seiner Person liegen, nicht nehmen konnte.

Abgesehen davon, dass der Arbeitgeber vor einem organisatorischen Problem steht, wenn viele Mitarbeiter kurz vor der Deadline dann schnell ihren Urlaub einreichen und auch nehmen müssen.

Fain

Da hast du soweit recht, die Gesetze musstest du mir nicht erst zitieren, die kenne ich auch so 🙂

Dennoch stehen da auch finanzielle Hintergründe mit an.

Fain

So und auch um hier nochmal klarheit zu schaffen, hab etwas gegoogelt da ich eigentlich nur meinen Mund aufmache wenn ich auch halbwegs recht habe ^^

Rückstellungen sind für zukünftige, finanzielle Verpflichtungen zu bilden, die ihren Ursprung in der aktuellen Periode haben, jedoch voraussichtlich erst in der folgenden anfallen. Urlaubsrückstellungen sind Rückstellungen für ungewisse Verbindlichkeiten. Für diese besteht laut § 249 Abs. 1 HGB Passivierungspflicht.
Haben Mitarbeiter vor Bilanzstichtag noch einen Urlaubsanspruch erworben, müssen für diese Personalaufwendungen Urlaubsrückstellungen gebildet werden, da Erwerb und Inanspruchnahme nicht im selben Geschäftsjahr liegen. Der Bundesfinanzhof erklärte hierzu, dass die Preisverhältnisse des Vorjahres für die Rückstellung in der Steuerbilanz zu Grunde liegen.

Insane

Was vollkommen richtig ist und auch nie bestritten wurde und für diesen Fall keinerlei Relevanz besitzt.

Fain

Natürlich nicht, das war auch eher nur als Beispiel gedacht. Dachte nicht das mein geschreibsel so ne große Welle machen würde ^^

Mampfie

Es gibt noch Leute die bei G2A kaufen?

terratex 90

Jop, so lange es günstiger als steam selbst ist wird es die leute auch immer geben.

Nookiezilla

Cdkeys ist aber halt praktisch immer günstiger und hat nicht solch seltsame Klauseln drin. Dazu kein dubioses G2Ashield

Mampfie

Es gibt Keyseller die billiger, schneller und seriöser sind als G2A, deshalb wunder ich mich.

c s

Das Resultat wird sein, dass die Leute ihr (schon an G2A bezahltes) Geld ausgeben und im im Anschluss im Zweifel ihren Account verfallen lassen. Ziemlich dumm.

Seska Larafey

Hat man nun diesen Key nur gemietet oder doch gekauft? Komisch das sie sowas in den AGB’s verstecken, dann ist der Key nur vermietet

Insane

Wenn du „Software erwirbst“ bekommst du immer eine Lizenz und nicht die Software selbst. Es sei denn du kaufst den Rechteinhaber oder das Softwareportfolio und wirst selbst Inhaber.

vanillapaul

Andere Onlineshops betreiben doch auch Kundenaccounts und finanzieren die Kosten dafür aus dem laufenden Geschäft.
Laufen denen mittlerweile die Kunden weg und man will das jetzt noch beschleunigen?

davidus

Das ist etwa die dritte Firma, von der ich sowas weiss, also sooo überraschend/seltsam ist das jetzt nicht. Hatte auch mal ein online-Kreditkarte mit der Bedinung im Vertrag. Wenn ein sonst zufriedener Kunde wegen sowas wegläuft, ist er selber schuld, 1x in 6 Monaten einloggen mit rechtzeitiger Ankündigung ist jetzt nicht gerade eine Herausforderung. Alternativ lässt man erst gar nicht so viel Geld drauf, worüber man sich überhaupt Gedanken machen muss (was ja meist der Fall ist bei Laufkundschaft).

vanillapaul

Ich hab hier davon zum ersten Mal was gehört. Allerdings kaufe ich auch kaum online. Bin also nicht unbedingt repräsantiv.
Allerdings bin ich nach wie vor der Meinung das man mit dem laufenden Geschäft all seine Kosten zu decken hat.

Psycheater

Was lernen wir daraus? Immer das Kleingedruckte lesen ????

Derio

Tja, gibt leider genug Leute, die sich Agb’s und ähnliches nicht durchlesen. Die sind dann selbst Schuld.

Fehler hAfD

Naja, es werden ja nicht auch selten AGBs in D vor Gerichten gekippt. Insbesondere wenn sie undurchsichtige Klauseln enthalten.

Insane

Na ja… dabei dürfte es sich wohl eher um § 305c BGB handeln.

„Überraschende und mehrdeutige Klauseln“ – wenn ich zum Beispiel bei Amazon einen Ziegelstein bestelle und in den AGB steht dann, dass ich zu jeder Transaktion 50 Pfund Kartoffeln erwerbe, dann ist das überraschend. Aber man kann nicht von einer kostenlosen Kontoführung ausgehen und diese kostet jetzt eben 1 € alle 6 Monate… naja so ungefähr zumindest.

Fehler hAfD

Auch nicht zwingend. Dann ist die Frage ob ich den Vertrag mit GTA lediglich mit der Registrierung eingegangen bin oder ob ich jedesmal wenn ich einen neuen Key kaufe einen neuen Vertrag eingehe. Denn dann müssten die AGB jedes mal neu bestätigt werden. Die Frage ist auch ob die Ankündigung in Textform oder in Schriftform vereinbart wurde. Und wenn in Textform, ist diese auch eindeutig aus der Email zu erkennen.

Daran sind neulich noch Stromanbieter mit Preiserhöhungen gescheitert. Trotz AGB.

Insane

Ich weiß ja nicht wann du das letzte mal im Internet einen Vertrag in Schriftform geschlossen hast… ich glaub mein letzter war.. äh.. richtig. Nie.

Fehler hAfD

Habe ich auch nicht geschrieben.

Insane

Oder eben bei offiziellen Resellern oder dem eigentlichen Inhaber kaufen und nicht das fragwürdige und dubiose Geschäftsmodell von Keysellern unterstützen 😀

Phil

Naja um die Keys geht es ja nicht, die scheinen ja alle Ok zu sein und wenn man per Pyapal, Giropay, Kreditkarte usw bezahlt merkt man von dieser 1 Euro Machenschaft eh nix^^

Insane

Ich hab nicht den Key infrage gestellt, sondern das Geschäftsmodell auf dem er basiert.

Phil

Naja wo haben sie die Keys her für ihr Geschäftsmodell von den Publishern selber, das ist ein perverser Kreislauf ;D

Insane

Nein, eben nicht. Gerade die „Händler“ auf G2A stehen unter dem Verdacht und es wurde auch Teilen nachgewiesen, illegal Erworbene Keys weiter zu verkaufen. Zum Beispiel erbeutete Keys aus Kreditkartenbetrügerein.

Gooze

Deshalb geht man auch nicht zu Keysellern (G2A oder Kinguin), wo dritte ihre Keys anbieten, sonder zu Sellern die direkt mit den Entwicklern/Publishern handeln.

Phil

Habe mich nach deine Antwort mal in das Thema rein gelesen, also es ist schon ein Markt für schwarze Schafe wobei wenn ich das richtig interpretiert habe, sich da alles zwischen legal und illegal abspielt , von Keys die z.B günstig in Albanien gekauft wurden( dort zahlt man wohl viel weniger als bei uns im EK ) bis zu Kreditkartenpishing ist alles dabei und die Händler sind fein raus da sie solche Codes selber nur aufkaufen und nicht selber besorgen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

52
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x