Heroes of the Storm: Overwatch’ Zarya auf dem PTR und Preiserhöhung für Muradin

Der neuste Patch von Heroes of the Storm befindet sich jetzt auf den Testservern und bringt gleich zwei große Neuerungen mit sich. Die erste ist Aleksandra Zaryanova oder in Overwatch auch besser als „Zarya“ bekannt. Sie schließt sich dem Kampf im Nexus an und bringt all ihre Fähigkeiten mit, die Spieler in Overwatch an ihr lieben. Die zweite Neuerung ist die frische Karte „Warhead Junction“, die zum „Machines of War“-Update gehört.

Zarya – Die Verteidigerin von Russland

Aber fangen wir von vorne an. Als neuste Heldin taucht Zarya im Nexus auf. Wir werfen einen kurzen Blick auf ihre Fähigkeiten – Overwatch-Spieler sollten diese bereits zu Genüge kennen:

  • Die passive Eigenschaft Energy sorgt dafür, dass Zaryas Energiepegel jedes Mal um 1 steigt, wenn eine ihrer Barrieren 10 Schaden erleidet. Jeder Punkt Energie erhöht Zaryas Schaden um 2%. Nach 0,5 Sekunden beginnt die Energie um 3 pro Sekunde zu schwinden.
  • Particle Grenade verursacht Schaden in einem kleinen Zielbereich. Gebäude erleiden nur 50% des Schadens.
    Heroes-of-the-Storm-zarya
  • Die Personal Barrier schützt Zarya für 3 Sekunden mit einem Schutzschild, der Schaden absorbiert.
  • Shield Ally ist das bekannte Gegenstück dazu: ein Verbündeter wird für 3 Sekunden mit einem schützenden Schild versehen.
  • Die erste heroische Fähigkeit ist Graviton Surge. Nach einer Verzögerung von einer Sekunde explodiert das Geschoss und zieht alle Feinde für 2,5 Sekunden zum Mittelpunkt der Explosion.
  • Die zweite heroische Fähigkeit ist Expulsion Zone. Zarya feuert ein Geschoss ab, das eine Rückkopplungs-Zone erschafft. Feinde, die diese Zone betreten werden zurückgestoßen und sind für eine Sekunde um 50% verlangsamt.

Neue Karte: Warhead Junction

Die neue Karte ist ebenfalls stark an StarCraft 2 angelehnt. In „Warhead Junction“ ist es das Ziel, verschiedene Sprengköpfe, die überall auf der Karte erscheinen, einzusammeln und damit die gegnerischen Festungen unter Beschuss zu nehmen. Aber Achtung: Der Sprengkopf muss erst in Reichweite der jeweiligen Festung gebracht werden. Wenn Ihr beim Tragen eines Sprengkopfes sterbt, dann fällt dieser zu Boden und kann von allen anderen Spielern aufgehoben werden.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Zuletzt ändern sich auch die Preise an einigen Helden. So wird Muradin, der bisher für 2000 Gold erhältlich war, denmächst für 4000 Gold angeboten werden. Diablo jedoch sinkt im Preis und kostet künftig nur noch 2000 Goldmünzen. Da Muradin auch Teil des Starterpakets ist, lohnt sich dieses künftig noch etwas mehr.

Gegenwärtig sind all diese Änderungen nur auf dem PTR. Es könnte sich bis zum Release also noch einiges wandeln.

Quelle(n): heroesnexus.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x