Hearthstones neue Erweiterung „Der Hexenwald“ wird gruselig!

Blizzard hat eine neue Erweiterung für Hearthstone angekündigt. Erste neue Karten und das allgemeine Setting verraten: der Hexenwald wird gruselig!

Vor einigen Tagen machten sich die Entwickler von Hearthstone in den Wald auf, um „etwas Neues zu entdecken“ – jetzt sind sie wieder zurückgekehrt! In einer Parodie zum Film „Blair Witch Project“ bekommen wir die Entwickler zu sehen, wie sie sich durch einen gruseligen Wald schlagen und dabei allerhand neue Informationen zur kommenden Hearthstone-Erweiterung bringen: Der Hexenwald oder auch „The Witchwood“.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Der Hexenwald ist in World of Warcraft eigentlich eine Region auf dem Hochberg, in der es vor Harypen nur so wimmelt. In Hearthstone scheint man sich allerdings eher an Gilneas und verwunschene Wälder aus diesem Gebiet zu orientieren. Es gibt allerhand Geister, gruselige Kreaturen, die in den Schatten lauern und natürlich jede Menge Worgen. Das Setting ist gruselig und das spiegelt sich auch im Design der Karten wider.

Ankündigungs-Trailer zu „Der Hexenwald“

Wer sich lediglich für das Cinematic zum Addon interessiert, kann sich dieses hier gesondert anschauen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Der Hexenwald bringt gleich einige neue Schlagworte mit sich, die auf einigen Karten gefunden werden können.

  • Spielbeginn: Effekte dieser Karten werden am Start eines Matches ausgeführt, unabhängig davon, ob sich die Karte auf der Hand des Spielers befindet.
  • Eifer: Diener mit Eifer können bereits in der selben Runde angreifen, in der sie ausgespielt wurden – allerdings nur feindliche Diener.
  • Echo: Eine Karte mit Echo kann innerhalb des selben Zugs beliebig oft ausgespielt werden, sofern die Manakosten dafür bezahlt werden können.

Einige Karten haben die Entwickler ebenfalls vorgestellt, wie etwa Genn Graumähne, den Anführer der gilnearischen Worgen in World of Warcraft.

Wie gefallen euch die ersten Karten und der Trailer zum Hexenwald?

Quelle(n): massivelyop.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Gorden858

Hmm, ist ja bisher alles wenig überraschend. Alle vorgestellten Effekte gibt es ja so oder so ähnlich bereits auf einigen Karten im Spiel, auch wenn die bisher kein eigenes Schlüsselwort haben. Aber ich bin gespannt, da mit dem Release ja auch einge ganze Menge Karten aus Standard herausrotieren wird sich das Meta auch unabhängig von den neuen Karten bewegen müssen.

Alastor Lakiska Lines

Genn Graumäne…(nerfed) Raza für alle…ohne ihn ausspielen zu müssen
und
Baku die Mondschlingerin ist…Treuherz (in einem angepassten Deck…und vorausgesetzt es sind die selben Upgrades) ohne sie ausspielen zu müssen…nicht zu vergessen sind die Stats ok für sich selbst genommen (auch wenn nicht ganz dem Mana entsprechend)

Natürlich spielt man die beiden in einem Deck, aber die Frage bleibt….was haben die geraucht…ein Warlock der für 1 Mana (und 0 Leben) ziehen kann von Anfang an ist mehr als etwas bedenklich.

Ich kann kaum erwarten zu sehen was noch verrücktes kommt….Keleseth ohne ihn ziehen zu müssen?

Corbenian

Der Warlock ist jetzt schon eine Plage. Durch Baku bekommt der Warlock eine Alternative zum beliebten Bloodreaver Guldan (10) + Voidlord (9) (+ Rin the First Disciple (6)) Combo… denn Guldan und Rin funktionieren dank Baku ja nicht. Vermutlich wird es daher die bisherige Kombo nicht ablösen.

Alastor Lakiska Lines

Ah…habe mir die Effekte noch mal durchgelsen (war gestern zu müde). Beide gehen nicht zusammen, da Baku ein Deck aus nur ungeraden Manakosten verlangt und Genn eins aus geraden Kosten….

Hogak

Einfach nur herrlich was sich Ben Brode immer für Videos einfallen lässt.
Ich will auch so übergrosse Karten haben 😉

Sunface

Der Ben passt super zu Blizzard. Ich mag den auch total. 🙂

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

6
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x