Hearthstone: So knackt Ihr die heroischen Bosse im 2. Forscherliga-Flügel Uldaman!

Der zweite Flügel der Hearthstone-Erweiterung „Die Forscherliga“ ist geöffnet – wir verraten Euch, wie die heroischen Bosse fallen!

Uldaman – ein Ort Troggs und Schätze

Seit gestern Nacht ist Uldaman eröffnet und die meisten Spieler haben bereits den Bossen auf normaler Schwierigkeit gezeigt, wo der Hammer hängt. Die heroischen Varianten sind jedoch – in den meisten Fällen – ein bisschen knackiger und benötigen Planung und ein gutes Deck. Wir verraten Euch, wie Ihr den Stabkopf aus Uldaman auch im heroischen Modus bergen könnt.

Häuptling Scarvash – Troggs hassen alles

Hearthstone uldaman scarvashDer erste Boss, Häuptling Scarvash, ist ein gigantischer Trogg und hasst Zauber. Diener übrigens auch. Eigentlich alles. Aus diesem Grund wechselt seine Heldenfähigkeit in jeder Runde und sorgt dafür, dass mal Zauber 2 Mana mehr kosten und dann Diener – ständig im Wechsel. Wie es sich für einen Häuptling gehört, schleudert Scarvash Euch allerhand Troggs entgegen, die Ihr bezwingen müsst.

Im heroischen Modus ist die Sache noch etwas schwieriger. Hier kosten Diener und Zauber abwechselnd 11 Mana – was sie unmöglich ausspielbar macht. Von daher ist es wichtig, beim Deck eine gute Balance zwischen Zaubern und Dienern zu haben. Als wäre das aber nicht schlimm genug, startet Scarvash auch noch mit 2 Troggs auf seiner Seite, die durch Zauber immer stärker werden.

Hearthstone Scarvash combatFür beide Modi eignet sich dieses Schamanendeck besonders gut. Es hat eine ausgewogene Mischung aus Zaubern und Dienern und kann mit Tanks wie dem Annoy-O-Tron schon früh Gegner hindern. So oft wie möglich sollte man Scarvash direkt angreifen, um ihn möglichst früh mit 4 oder 5 Dienern, zusammen mit einer deftigen Blutrausch-Kombo niederzustrecken. Leider ist man in diesem Kampf sehr stark auf den Zufallsfaktor angewiesen – Pech beim Kartenziehen kann hier sehr schnell das Ende bedeuten.

Rasante Lorenfahrt – Indiana Jones Brann Bronzebart lässt grüßen

hearthstone uldaman minecartWie schon in der letzten Woche die „Flucht aus dem Tempel“ ist die „Rasante Lorenfahrt“ eine andere Art des Bosskampfes. Wieder gilt es, insgesamt 10 Runden zu überleben, um den „Boss“ zu bezwingen. Der Kampf an sich läuft relativ unspektakulär ab, Planung und Weitsicht ist aber dennoch erforderlich. Das Spiel schickt Euch jede Runde 2-3 zufällige Troggs entgegen, die sich im folgenden Zug auf eure Lebenspunkte stürzen. Brann Bronzebart gibt Euch sein eigenes Deck zur Hand, welches bestimmte Diener und Zauber enthält. Alle Karten, die ihr ausspielen könnt, kosten nur 1 Mana – aber euer Maximalmana steigt niemals über 2, was bedeutet, dass Ihr jeweils nur 2 Aktionen pro Runde habt.

Hearthstone Forscherliga LorenfahrtBringt eure mechanischen Papageien früh aufs Feld, denn sie können sich effektiv eintauschen lassen und das Feld vorbereiten, damit ihr mit „Kabumm!“ das ganze Brett auf einmal freiräumen könnt. Spart Euch „Volle Kraft voraus!“ am besten für die letzten Runden auf – benutzt es ansonsten nur, wenn das Feld ansonsten vollkommen frei ist.

Im heroischen Modus ändert sich an dieser Begegnung absolut nichts. Sofern Ihr nicht um ersten Zug schon gegen einige 6/6-Troggs kämpfen müsst (und kein Dynamit zur Hand habt), solltet Ihr absolut keine Schwierigkeiten haben.

Archaedas – Der Töpfermeister

hearthstone uldaman archaedasAls Letztes wartet das Titanenkonstrukt Archaedas auf die Spieler und trennt sie vom Kopfstück des Stabes. Die Heldenfähigkeit beschwört jede Runde für beide Spieler eine 0/2-Statue, die im Grunde erst mal nicht weiter schlimm ist. Wie zu erwarten, ist Archaedas aber in der Lage, seine Diener zu buffen, während eure Statuen nur das Brett blockieren. Das Ziel ist es also, die eigenen Statuen nutzbar zu machen, und Archaedas daran zu hindern, viele Statuen gleichzeitig mit einem Zauber zu zerstören (was Schaden in Höhe der Statuen verursacht).

Brann Bronzebart ist das neue Legendary des Flügels.

Brann Bronzebart ist das neue Legendary des Flügels.

Im heroischen Modus steigen die Lebenspunkte des von Archaedas beschworenen Konstrukts auf 5 an, das eigene bleibt bei 2. Als wäre das nicht nervig genug, sind fast alle Karten von Archaedas besser geworden, so kann er all seinen Dienern +3/+3 und Spott verleihen. Gleichzeitig kann eine Karte alle Statuen (auch eure!) zerschmettern und pro zerschmettertem Konstrukt 3 Schaden anrichten. Und ja, das kann er auch direkt gegen eure Lebenspunkte einsetzen. Die Schwierigkeit besteht also darin, die eigenen Statuen nützlich zu machen und gleichzeitig die von Archaedas schnell zu bezwingen.

Besonders effektiv ist dabei dieses Schamanendeck, welches (wie schon bei Scarvash) versucht, den Feind mit einer Blutrausch-Kombo zu bezwingen. Diener wie das Flammenzungentotem und die Beschützerin des Sonnenzorns machen die eigenen Konstrukte nützlich und sorgen dafür, dass Archaedas sie angreifen muss.

Habt Ihr alle Herausforderungen bestanden (normaler Modus reicht), winken zahlreiche neue Karten, darunter auch Brann Bronzebart selbst, der sicher viele neue Decks inspirieren wird.

Autor(in)
Quelle(n): pcgamesn.comhearthpwn.com
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (0)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.