Hearthstone: Fieser Trick „Betrunkener Drache“ macht Gegner wehrlos

Bei Blizzards Online-Kartenspiel kursiert im Moment ein gemeiner Trick, der den Gegner wehrlos macht.

Hearthstone-NozdormuEs ist so ähnlich wie beim Mau-Mau eine endlose Serie von „8ern“ zu spielen, die den Gegner immer wieder eine Runde aussetzen lassen.

Mit der legendären Karte Nozdormu auf dem Board dauert ein Zug nur noch 15 statt 45 Sekunden. Wer zudem zwei Junge Braumeister auf der Hand hält, kann immer einen spielen, ihn mit dem nächsten zurückholen und so weiter.

Da die Animationen nacheinander gezeigt werden, ist es möglich, mit dem Drachen zu attackieren, dann so viele Braumeister aufeinander anzuwenden, bis das Mana leer ist und schließlich den eigenen Zug zu beenden.

Das sorgt dafür, dass die „Braumeister-wechsel-dich“-Animation den Rest des eigenen verkürzten Zugs einnimmt und auch in den gegnerischen hinreicht, so dass der Gegner keine Zeit mehr hat, irgendwas in seiner Runde zu machen.

Die Fans diskutieren, ob das okay ist oder nicht. Manche sagen: Eindeutig eine Ausnutzung von Spiel-Mechanik. Andere sagen: Es ist halt eine Combo, die schwierig zu erreichen ist und dann zum Sieg führt, da gibt’s ja auch andere.

In jedem Fall solltet Ihr, bis Blizzard irgendwas gegen den Zug unternimmt (wenn überhaupt), ein Auge auf Nozdormu in gegnerischen Decks haben. Das Deck läuft als „Betrunkener Drache“ etwa bei Hearthpwn.

Autor(in)
Quelle(n): hearthpwnEurogamer
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (3)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.