Hearthstone: Ein Doktor und ein Trinker machen Stress

Bei einem ständig komplexer werdenden Spiel wie HearthStone ist es nur natürlich, wenn sich einige Karten als stärker oder schwächer erweisen, nachdem Blizzard sie auf die Community losgelassen hat: Den Grimmiger Gast hat man bei Blizzard wohl unterschätzt. Mit Dr. Bumm ist man trotz zahlreicher Beschwerden zufrieden.

Pcgamer hat vor wenigen Tagen zu diesem Thema ein Interview mit Yong Woo und Mike Donais geführt, zwei der wichtigsten Entscheidungsträger des Spiels. Ein Beispiel für die Unterschätzung einer Karte ist der “grimmige Gast”.

Der betrunkene Zwerg im Vollrausch

HS-Grimmiger-Gast
Der neue beste Kumpel des Warsong-Commanders.

Für 5 Manakosten und relativ mickrigen Werten von 3/3 ist der grimmige Gast vergleichsweise schlecht. Sein wahres Potenzial entfaltet er erst durch seinen Kartentext: Jedes Mal, wenn dieser Diener Schaden erleidet und nicht stirbt, ruft er einen weiteren grimmigen Gast herbei.

Ursprünglich dachte man, dass diese Karte sich vor allem in Krieger- und Magierdecks einnisten würde, da diese Klassen eigenen Dienern geringe Mengen Schaden zufügen können. Recht schnell haben sich aber auch unerwartete Kombinationen ergeben, wie etwa ein Priesterdeck, das auf den Trunkenbold in Verbindung mit einem feurigen Pyromanten setzt, was schnell zu einem starken Ungleichgewicht führen kann. Ein Beispielvideo haben wir hier:

http://youtu.be/3YotcfXCZvQ

Man behält den grimmigen Gast natürlich im Auge und wird Anpassungen vornehmen, sollte er noch dominanter werden. Allerdings betonte man auch, dass man gerne neue, spannende und auch “gefährliche” Karten einführen will, die Spieler dazu animieren, andere Deckstrategien auszuprobieren. Denn das sei eines der spaßigsten Dinge an HearthStone.

Dr. Balanced – wo bleibt der Nerf?

Hearthstone-Dr.Bumm
aka Dr. Turn 7

Auch zu “Dr. Bumm” hat man die Entwickler befragt. Der Goblin für 7 Mana besitzt nicht nur stattliche Werte von 7/7, sondern ruft auch noch 2 Bomben (1/1) herbei, die beim Todesröcheln einem zufälligen Feind 1-4 Schaden zufügen. Effektiv betrachtet ist Dr. Bumm also eine 7-Mana-Kreatur mit 9 Leben und 11-17 Angriffskraft, was ihm die Namen “Dr. Balanced” oder “Dr. GG” eingebracht hat. Und diese Werte erklären auch seine Präsenz in fast jedem erfolgreichem Deck.

Die Entwickler zeigten sich dennoch zufrieden. Denn Dr. Bumm sei eine der wenigen Karten mit diesen Manakosten, die auch gespielt würde. Für die meisten erfolgreichen Spieler ist ein Nerf schon längst überfällig, bei Blizzard hält man sich mit Aussagen dazu aber weiterhin zurück. Womöglich möchte man mit einem Nerf hier warten, bis es mehr Karten für 7 Mana gibt, die eine lohnenswerte Alternative darstellen.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x