H1Z1 ist vielleicht etwas zu stolz auf den Kampf gegen Hacker und Cheater

Die Macher von H1Z1 haben in einem Posting nun auf ihre Erfolge gegen Hacker hingewiesen und dabei Werbung für eine Hacker-Seite gemacht.

John Smedley SOE
John Smedley

Studio-Chef John Smedley wendete sich an die Spieler von H1Z1. Das macht man für gewöhnlich über reddit. Smedley hat offenbar ein Problem ausgemacht: Man arbeitet hart gegen Hacker und Cheater, 5000 hat man schon gebannt, fast jeder wird erwischt, man ist nahe an der Perfektion. Aber ein ehrlicher Spieler, der in H1Z1 dann von einem Cheater weggeroflt wird, kriegt das gar nicht mit und schreit, wie verseucht von Cheater H1Z1 ist.

Smedley verspricht, die Erfolge nun in Zukunft klarer zu kommunizieren. Wer ein Ticket schreibt, soll auch eine Bestätigung dafür bekommen, dass dieser „Verlierer“ gebannt wurde, schreibt er. Aber das dauert. Und dann empfiehlt er den Leuten doch mal auf der Hackerseite soundso vorbeizugucken, um zu sehen, wie sehr da die Cheater über H1Z1 fluchten und sie sollten das doch mal mit den Unterforen zu anderen Spielen vergleichen.

Auf dem Hackerforum soundso freut man sich naturgemäß über so viel Aufmerksamkeit. Hat einen „Smedley ist ein Fan von uns“-Thread eröffnet und fragt sich, womit man so viel PR verdient habe. Böse Zungen unken sogar, Smedley wolle ihnen neue Kundschaft verschaffen, die dann mit dem Cheaten anfängt, erwischt wird und sich das Spiel neu kaufen muss.

Mittlerweile ist aus dem Posting Smedleys der Name der Hackerseite übrigens verschwunden.

Mein MMO meint: So erfrischend Smedley zumindest in der Außendarstellung oft ist und so amüsant das etwas Hemdsärmelige aus einem See von PR-Gequatsche anderer CEOs hervorsticht … direkt auf ein Hackerforum zu verlinken, war nun keine Glanzstunde. Da hätte man bei diesem Video bleiben sollen.

Autor(in)
Quelle(n): reddit
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (3)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.