GWENT Open Beta: Witcher-Kartenspiel startet – Rivale für Hearthstone

Das Kartenspiel aus dem Witcher-Universum startet in die Open Beta. Wir verraten Euch, wann es losgeht.

Nachdem CD PROJEKT RED mit Witcher 3 eines der ganz großen RPGs der letzten Jahre geglückt war, haben sich die Entwickler dieses Mal an ein kleineres Projekt gewagt, das ebenfalls im Witcher-Universum spielt. Gwent (oder im deutschen „Gwint“) ist ein Kartenspiel, bei dem es stark auf Strategie und Planung ankommt.

Strategisches Kartenspiel für PC, PlayStation 4 und Xbox One

In GWENT geht es im Kern darum, am Ende des jeweiligen Zuges eine stärkere Armee auf dem Spielbrett zu haben als der Gegner. Verschiedene Karten lösen unterschiedliche Effekte aus, die etwa neue Kreaturen beschwören oder vorhandene Wesen stärken oder schwächen. Dabei muss der Spieler stets planen: Wie viele Karten will ich schon jetzt ausgeben? Denn wer sein Pulver in der ersten Runde komplett verschießt, der wird vielleicht in Runde 2 und 3 gnadenlos vernichtet.

Das Spiel war bereits seit mehreren Wochen in der Closed Beta verfügbar, jetzt haben die Entwickler den Launch der offenen Beta auf PC, PlayStation 4 und Xbox One bekanntgegeben.Gwent Playing Field

GWENT Open Beta startet am 24. Mai

Ab dem 24. Mai können alle Interessierten sich in die Welt von Geralt stürzen und ihre Decks zusammenstellen.

Wer bereits in der Closed-Beta teilgenommen hat, muss damit leben, dass sein Fortschritt zurückgesetzt wird. Mit dem Ende der Closed Beta am 22. Mai werden sämtliche Fortschritte gelöscht. Als Belohnung für die bisherige Teilnahme gibt es aber eine Reihe von exklusiven Ingame-Goodies.

Aufsehen erzeugte Gwent, als sich mit Lifecoach ein deutscher Top-Spieler von Blizzards Kartenspiel Hearthstone abwandte, um zu Gwent zu wechseln. Das gefiel Lifecoach wohl eindeutig besser – Hearthstone war ihm zu zufällig geworden. Lifecoach in Gwent sein erstes Turnier gewonnen und 60.000$ Preisgeld eingeheimst.

Cortyn meint: Seitdem ich Witcher 3 gespielt habe, wünschte ich mir Gwent als eigenständiges Kartenspiel. Mit dem Start in die Open-Beta werde ich sicher mal reinschauen und kann es auch nur allen raten, die während Witcher 3 ebenfalls Spaß mit dem Spiel hatten. Ob das Game aber auch eigenständig fesseln kann und damit eine richtige Konkurrenz zu Hearthstone wird, das werden die kommenden Wochen wohl entscheiden.


Ein deutscher Hearthstone-Profi hat sich auch bereits Gwent verschrieben – der gute Herr Lifecoach.

Autor(in)
Quelle(n): kotaku.comvg247.com
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (31)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.