Guild Wars 2 schwächelt bei den Einnahmen

Der Quartalsbericht für das Jahr 2014 von NCSoft ist nun erschienen und lässt einen seltenen Blick auf die Zahlen hinter den MMOs zu. Dabei wird klar, dass GW 2, das westliche MMORPG im Angebot des koreanischen Software-Riesen, Federn lassen musste.

Die meisten Publisher halten ihre tatsächlichen Abo- und Spielerzahlen unter Verschluss, daher sind Finanzberichte, zu denen die Unternehmen verpflichtet sind, eine der seltenen Gelegenheiten auf den tatsächlichen Erfolg eines Spiels zu schließen.

Im Vergleich zum Januar, Februar und März des Jahres 2013 hat Guild Wars 2 weltweit fast ein Drittel weniger eingenommen. Im ersten Quartal 2013 spielte das Fantasy-MMORPG noch 36.382.000.000 südkoreanische Won ein, das sind in Euros umgerechnet beim heutigen Wechselkurs knapp 26 Millionen Euro. Im selben Zeitraum dieses Jahres sind es noch knapp 18 Millionen Euro. Interessant auch, wie gering sich der europäische Markt im Angebot von NCSoft ausnimmt. In Europa setzten alle Titel des Unternehmens zusammen 3,6 Millionen Euro um. Vor einem Jahr waren es im gleichen Zeitraum noch etwas über zehn Millionen Euro.

NCSoft Finanzbericht

[intense_testimonies]
[intense_testimony]
[intense_testimony_text]Mein MMO meint:
Neben dem in Europa bekannten Guild Wars 2 fristen andere Titel von NCSoft in Europa ein Schattendasein. Lineage 1, das nach wie vor in Asien erfolgreich ist, oder Lineage 2 haben sich hier nie etablieren können, auch Aion ist im Wesen nie so richtig angekommen. Hinter dem in China erfolgreichen Blade & Soul prangt im Westen seit vielen Jahren ein Fragezeichen. Ob und wann es hier erscheinen wird, ist unklar.

In diesem Quartal steht allerdings auch die Einführung von Guild Wars 2 auf dem chinesischen Markt an, im Moment sehen die Zahlen dafür gut aus. Bereits eine halbe Millionen Einheiten sollen von GW2 verkauft worden sein.
Guild Wars 2 verwendet als eine der wenigen MMORPGs ein Buy-to-play-Modell, dabei steht ein einmaliger Kaufpreis an, es entstehen aber keine monatlichen Gebühren wie bei pay-to-play-Titeln. Das Spiel ist auf Mikro-Transaktionen im Cash-Shop und Neuverkäufe des Spiels angewiesen, um Geld einzuspielen. Es kann sich nicht auf monatlich feste Einnahmen stützen.[/intense_testimony_text][intense_testimony_author image=“https://images.mein-mmo.de/magazin/medien/2014/01/Logo-022.png“][/intense_testimony_author]

[/intense_testimony]
[/intense_testimonies]

Quelle(n): NCSoft: 1Q 2014 earnings releases
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Trohnuss

Ja ist ja auch kein wunder es muss mal wieder was neues her wo die leute wieder was haben was sie motiviert ein neues gebiet neue inis usw …… es giebt einiges was NCSoft tun kann……..

Gerd Schuhmann

Jau, hört man oft, dass die Leute was Neues im Spiel wollen. ArenaNet sagt auch, dass man in der Richtung was plant – die neuen Elemente der LS sollen angeblich fest im Spiel bleiben.

Wir werden über das Thema wahrscheinlich demnächst einen größeren Artikel veröffentlichen. Danke für die Anregung.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

2
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x