Die 8 größten Überraschungen der Top-100-Ratings in FIFA 19

Bei FIFA 19 sind die besten 100 Spieler, die Top 100, bekannt. Diese haben bei den Ratings einige Überraschungen zu bieten. Ein Gastbeitrag von Max Handwerk. 

Gut zwei Wochen vor dem FIFA-19-Release hat der „Top-100“-Countdown sein Ende gefunden: EA Sports hat die besten Spieler in FIFA 19 enthüllt.

Die Ratings hielten ein paar dicke Überraschungen bereit: Wir werfen einen Blick auf die spannendsten Werte.

1. Überraschung: Ronaldo und Messi – Spitzenduo

Wer ist der beste Spieler in FIFA 19? Dass Cristiano Ronaldo und Lionel Messi die beiden bestbewerteten Spieler in FIFA 19 sind, ist keine Überraschung. Doch erstmals konnte sich keiner der beiden entscheidend durchsetzen: Sowohl der Barcelona- als auch der Juventus-Star weisen ein Gesamtrating von 94 auf.

Ronaldo und Messi erstmals gleich auf: In den letzten Jahren hatte immer einer der beiden mindestens einen Punkt mehr auf dem Konto. In FIFA 19 stehen Ronaldo und Messo zum ersten Mal auf einem gemeinsamen Level.fifa-19-ronaldo

2. Überraschung: Mohamed Salah – Geschwindigkeitsverlust

Insgesamt scheint EA Sports in diesem Jahr einiges an Geschwindigkeit aus dem Spiel nehmen zu wollen, bei vielen Spielern wurde die Pace deutlich reduziert.

Mo Salah wird ausgebremst: Der Ägypter darf sich nach seiner Traumsaison über ein stark verbessertes Gesamtrating von 88 freuen. Doch während all seine Werte stiegen oder zumindest gleich blieben, verliert der Flügelflitzer etwas an Geschwindigkeit und steht nun bei 92 Punkten. Eine Waffe für die Außenbahn bleibt Salah natürlich trotzdem.

3. Überraschung: Arturo Vidal und Arjen Robben – Schneckentempo

Noch stärker vom Tempo-Verlust betroffen ist Arturo Vidal: Der Chilene hat bei seinem Wechsel vom FC Bayern nach Barcelona offenbar einige Stats in München gelassen.

Nicht nur, dass Vidal im Gesamtrating um 2 Punkte fällt: Ganze 18 Punkte werden dem Sechser von der Geschwindigkeit abgezogen, womit er nur noch bei 57 liegt.

Auch bei Arjen Robben wurde massiv die Bremse gezogen: Mit nur noch 79 Geschwindigkeitspunkten wird der für seine Tempoläufe bekannte Außenstürmer in FIFA 19 im Vergleich zum letzten Jahr deutlich langsamer.

fifa-18-robben

Da schaut Robben skeptisch

4. Überraschung: Toni Kroos – Plötzlich schneller

Obwohl Toni Kroos von der Gesamtwertung her schon im letzten Jahr der beste deutsche Feldspieler des Spiels war, verzichteten viele auf den Mittelfeldregisseur: Die Geschwindigkeit von 50 Punkten war einfach zu schwach.

Kroos plötzlich schneller: Bei all den Pace-Reduzierungen der anderen Spieler ist es umso überraschender, dass Kroos ganze 17 Punkte gut macht und nun einen Geschwindigkeits-Wert von 67 aufweist.

In den FIFA-Foren schreibt man bereits, dass Kroos endlich nützlich sein wird.

5. Überraschung: Umtiti und Piqué – gleichwertiges Innenverteidiger-Duo

Fans des FC Barcelona dürfen sich über ein starkes Duo im Defensivverbund freuen: Der 24-jährige französische Innenverteidiger Umtiti spielte eine starke Saison bei den Katalanen und wurde im Sommer Weltmeister.

Das wurde mit einem neuen 87er-Gesamtrating und damit vier Punkten mehr als im vergangenen Jahr belohnt.

Damit schließt Umtiti zu Gerard Piqué auf, der trotz fortgeschritten Alters sein 87er-Rating behalten darf. Von seinem jüngeren Kollegen wird er allerdings bei allen Stats in den Schatten gestellt – insbesondere bei der Geschwindigkeit und dem Dribbling.

fifa-19-jubel-mbappe

Mbappe zieht davon

6. Überraschung: Mbappe überholt Aubameyang

Wer ist der schnellste Spieler in FIFA 19? Diese Frage stellt sich jedes Jahr. Klar ist schon jetzt: Pierre-Emerick Aubameyang ist es nicht. Der Arsenal-Stürmer verliert im
Vergleich zum FIFA-18-Winterupgrade einen Ratingpunkt sowie zwei Zähler bei der Geschwindigkeit – Aubameyangs Tempo liegt somit bei 94.

Schnellster Spieler in FIFA 19: Kylian Mbappe hingegen ist mit einem 96er Geschwindigkeits-Rating der schnellste Spieler der kommenden Saison sein – und mit einem 87er Gesamtrating auch einer der gefährlichsten. Lediglich Adama von Wolverhampton Wanderers kann im Tempo mithalten – sein Gesamtrating ist aber nur 75.

7. Überraschung: Naldo – Gesamt-Rating Top, Werte Flop

Der Schalker Defensivspezialist Naldo zeigte sich in der letzten Saison in der Form seines Lebens und war ein Fels in der Innenverteidigung – sowohl in der Bundesliga als auch in FIFA 18.

Das belohnt EA Sports mit einem neuen Gesamtrating von 86 – zwei Punkte mehr als die Winter-Upgrade-Karte aus dem letzten Jahr!

Bei den Stats hingegen sucht man den Leistungssprung vergeblich: Bis auf den Defensiv-Wert, der um zwei Punkte stieg, fallen sämtliche Werte im Vergleich zu Naldos FIFA-18-Karte.

FIFA_19_ALLIANZ_JUVENTUS

Die neue Heimstätte von Cristiano Ronaldo

8. Überraschung: Ciro Immobile – Topstürmer

Nach der letzten Saison ist das neue Gesamtrating von Lazio-Stürmer Ciro Immobile sicher gerechtfertigt. Doch wer den Italiener noch aus seiner Zeit beim BVB kennt, reibt sich angesichts der Zahlen eventuell verwundert die Augen.

Eine starke 87 in der Gesamtwertung weist Immobile auf, fünf Punkte mehr als im letzten Jahr. Insbesondere die Dribbling- und Schusswerte machen Immobile in diesem Jahr zu einem der besten Stürmer der Serie A.

Welche Ratings haben Euch überrascht?

Die Ratings mit allen Stats der Top-100 in FIFA 19 findet Ihr hier.

Dieser Artikel stammt von unserem Gastautoren Max Handwerk.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (4) Kommentieren (1)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.