Evolve ist das Spiel, das Ihr alle vermissen solltet

Evolve ist seit 2 Jahren praktisch tot. Cortyn hat sich dennoch noch einmal in das 4vs1-Abenteuer gewagt – und vermisst das Spiel tierisch.

Erinnert ihr euch noch an Evolve? Ja, genau. Das asymmetrische „Ein Monster gegen 4 Jäger“-Spiel, das eines der großen AAA-Titel von 2015 war – und eiskalt gegen die Wand gefahren wurde. Nach der Free2Play-Umstellung wurde die Entwicklung eingestellt, selbst wenn das Spiel auch heute noch zugänglich ist.

Evolve hatte viele Fehler. Die Vermarktung von 2k war ein Graus und ließ das Spiel erscheinen, als wäre es „DLC – The Game“, selbst wenn es das nie war. Die Umstellung auf ein Free2Play-Modell und dass man auf „Schreier“ gehört hat, was das Feedback anging, war ebenfalls kein kluger Schritt.

Und doch ist Evolve in meinen Augen das beste Spiel, das jemals entwickelt wurde. Nie gab es Gameplay, das mich so sehr in seinen Bann zog. Evolve war neu. Es war mehr als der Einheitsbrei von Spielen. Es war nicht der zwanzigste Klon eines bewährten Spielprinzips. Es war nicht das zehnte „Battle Royale“ oder die siebte Minecraft-Kopie. Es war ein neues Konzept, ein völlig neues Spielgefühl. Es war mutig. Und es war gut!

Evolve Loading Team

Ja, Matches kommen noch zu Stande – wenn man Geduld hat.

Evolve war die reinste aller Machtfantasien

Evolve erlaubte es, Machtfantasien als Monster grenzenlos auszuleben. In der asymmetrischen Spielwelt von Evolve war man als Monster eine richtige Bedrohung – eine Macht, der man sich alleine hoffnungslos gegenüber sah. Verglichen mit Spielen wie Dead by Daylight, wo der Killer von einem einzelnen Gegenspieler minutenlang aufgehalten werden kann, stimmte bei Evolve das Kräfteverhältnis. Gemeinsam war man stark, alleine nicht.

Doch genau dieser Umstand sorgte dafür, dass Jäger nur Erfolg haben konnten, wenn sie als Team agierten, miteinander sprachen und Strategien planten, sprich: Wenn man 3 Freunde hatte, die zusammen spielten. Wer als „Solo-Jäger“ in Evolve Erfolg haben wollte, der konnte das nicht.Evolve Meteor Goliath

Inzwischen ist Evolve in Vergessenheit geraten. Die Spielerzahlen auf Steam schwanken irgendwo zwischen 100 und 500. Eine Lobby zu finden, kann mitunter eine knappe halbe Stunde dauern.

Dennoch übt Evolve so einen Sog auf mich aus, dass ich es in diesem Augenblick noch geöffnet habe und darauf hoffe, dass sich vier Jäger finden, die meiner kleinen Wraith einen Besuch abstatten wollen.

Einzelne Neulinge schauen noch in Evolve rein

Dank der Free2Play-Umstellung finden sich immer mal wieder ein paar Seelen, die sich in dieses Spiel verirren. Alleine heute begegnete ich sicher zwei Dutzend Neulingen, die ihren Jäger noch nicht über Level 3 gespielt hatten – was man ihrem Spielstil auch anmerkte. Um sie nicht gleich wieder aus dem Spiel zu verjagen, lieferte ich ihnen ein „spannendes Match“ – ein einmaligen Einsteigerbonus.Evolve Win Streak 15

Selbst jetzt, knapp 3 Jahre nach dem Release, halte ich Evolve noch immer für das großartigste und intensivste Spiel, das ich jemals spielen durfte. Wer die Zeit hat und ein paar Freunde mitbringt, sollte auch heute noch einen Blick in das Spiel riskieren – denn auch tot ist das Spiel ziemlich hübsch, wenn sich denn mal eine Lobby findet.

Ich glaube, so richtig traurig macht mich die Tatsache, dass die meisten Spieler Evolve nie eine faire Chance gegeben haben und sich nicht einfach mal 1-2 Stunden intensiv mit dem Spiel auseinandergesetzt haben. Die meisten Spieler wissen einfach nicht, dass sie Evolve vermissen sollten.

Wie ist eure Meinung zu Evolve? Habt ihr in den letzten Jahren noch einmal reingeschaut?

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (10) Kommentieren (32)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.