EVGA X17 im Test – Die bessere G502 Hero für Shooter?

Die EVGA X17 in der Praxis

In diesem Bereich stellen wir euch vor, wie die Maus sich im Praxistest schlägt. Dabei gehen wir auf das Gewicht und die Schnelligkeit ein, aber auch, welcher Sensor in der Maus arbeitet und welche Möglichkeiten sich mit der Maus in der Praxis bieten.

Gewicht, Ergonomie und Handling

Die Größe und das Gewicht der X17 wirken in der Praxis stark vertraut, denn die Ergonomie und auch das Gewicht erinnern an andere, bekannte Vertreter des Genres.

Gewicht: Durch das vergleichsweise hohe Gewicht von 103 Gramm liegt die Maus ruhig und stabil in der Hand und auf dem Schreibtisch. Die zusätzlichen Gewichte sind zwar ein netter Bonus, in der Praxis haben wir sie aber selten verwendet. Das Gleiche gilt übrigens auch für die G502 Hero, auch hier blieben die Zusatzgewichte die meiste Zeit in der Schachtel.

Grip und Handling: Die Maus liegt gut auf dem Mauspad und die Mausfüße liefern genügend Grip für Bewegungen. Dennoch fallen die Mausfüße insgesamt etwas dünn und klein aus. Andere Mäuse bieten hier einen noch besseren Grip auf dem Mauspad.

Die Oberfläche ist angenehm glatt, Abdrücke von Fettfingern lassen sich aber auf der schwarzen Oberfläche ziemlich deutlich ausmachen. Das schadet aber nicht der insgesamt gelungenen Handhabung. Auf der matten Oberfläche der G502 Hero sind Fettfinger übrigens genau so zu sehen.

Ergonomie: In meiner großen Hand liegt die EVGA X17 ziemlich gut und fühlt sich bequem an. Die Finger umschließen sicher die Maus. Alle Tasten lassen sich gut und genau erreichen. Der „Hintern“ der Maus könnte jedoch noch ein wenig größer ausfallen, damit der Handballen besser aufliegt.

Gewöhnungsbedürftig ist auf jeden Fall der nah am Mausrücken platzierte Sniper-Button. Logitech platziert den Button bei der G502 sehr weit vorne, was für kleine Hände zum Problem werden konnte. Bei EVGA ist die Lösung ungwöhnlich, funktioniert aber erstaunlich gut, da man im Gefecht den Daumen nur nach oben ziehen muss, anstatt ihn nach vorn zu strecken.

EVGA X17 (links) und Logitech G502 Hero (rechts).

Obwohl sowohl X17 als auch Kone Aimo Remastered beides große Mäuse sind, liegt bei meiner Freundin die Kone Aimo Remastered besser in der rechten Hand. Denn die Kone Aimo Remastered ist etwas breiter und die Finger haben auf der Oberfläche mehr Platz. Bei der X17 liegen die Finger enger zusammen, was auf Dauer nicht so bequem ist. Eine Tatsache, die mich am Ende wieder dahin führt, dass der breite Hintern der Kone Aimo Remastered auf Dauer einfach bequemer ist. Hinzu kommt, dass eine der beiden Daumentasten der X17 bei kleinen Händen nicht mehr gut zu erreichen ist. Den Unterschied könnt ihr in den folgenden Bildern sehen.

Die Maustasten und Mausrad

Die Maustasten fühlen knackig und genau aus und geben ein deutliches Feedback beim Drücken der Tasten. Das Mausrad ist klar gerastet und dieses Raster spürt man auch beim Drehen. Dadurch fühlt sich die Drehung am Mausrad sehr präzise an und nicht so schwammig wie etwa bei der Roccat Kone Aimo Remastered. Die Maus bietet zwar kein durchlaufendes Mausrad wie bei der G502 Hero, dafür hat man nie das Gefühl, dass man beim Scrollen am „schwimmen“ ist und ungenau wird.

Sensor

In der X17 ist der Pixart 3389 verbaut, ein optischer Sensor der in vielen mittel- und oberklassigen Gaming-Mäusen verbaut wird. Probleme konnten wir mit dem Sensor keine feststellen.

Die Besonderheit der Maus ist der Triple-Sensor. Denn neben dem Standardsensor kommen noch zwei weitere Sensoren zum Einsatz, die für die Lift-of-Distance (LOD) zuständig sind. In der Praxis wie etwa beim gewöhnlichen Zocken spüren wir jedoch keinen direkten Vorteil gegenüber anderen Mäusen, die nur einen Sensor verbaut haben.

Fazit – Gute Alrounder-Maus mit austauschbarem Gewicht

Für wen ist die Maus geeignet? Die EVGA X17 wird vom Hersteller selbst als Shooter-Maus bezeichnet und ist für dieses Genre gut geeignet. Dank der vielen programmierbaren Tasten ist sie aber auch eine gute Allrounder-Gaming-Maus, die sich in verschiedenen Genres problemlos nutzen lässt. Vor allem für User, die beim aktuellen Trend zu leichten Nagern lieber nach einer schweren Maus mit aktueller Technik suchen, werden bei der X17 von EVGA fündig.

Vorschau Produkt Bewertung Preis
EVGA X17 Gaming Mouse, Wired, Black, Customizable, 16,000 DPI, 5 Profiles, 10 Buttons, Ergonomic 903-W1-17BK-K3 EVGA X17 Gaming Mouse, Wired, Black, Customizable, 16,000 DPI, 5 Profiles, 10 Buttons, Ergonomic... Aktuell keine Bewertungen 65,00 EUR 47,46 EUR

*Affiliate-Links. Wir erhalten bei einem Kauf eine kleine Provision von Amazon. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Welche Alternativen gibt es?

  • Logitech G502 Hero ist ein sehr guter Allrounder mit wenigen nennenswerten Schwächen. Ihr könnt ebenfalls das Gewicht austauschen und bekommt ein schlichteres Design. Mit dem Lightspeed-Modell gibt es auch eine Wireless-Variante der Maus.
  • Roccat Kone Aimo Remastered: Eine Gaming-Maus mit einer hervorragenden Ergonomie, schicker Beleuchtung und einem präzisen Sensor. Das Gewicht lässt sich bei dieser Maus nicht ändern und einen besonderen Sniper-Button gibt es ebenfalls nicht.
  • Razer Basilisk: Die oft als Klon der G502 bezeichnete Gaming-Maus bietet euch eine gute Ergonomie. Als Ultimate-Modell bekommt ihr sogar Wireless-Funktion für einen hohen Aufpreis. Mittlerweile ist auch mit der Basilisk V3 eine Neuauflage der Maus erschienen.

Weitere Gaming-Mäuse auf MeinMMO: Ihr sucht nach einer passenden Gaming-Maus für euch? Dann schaut einmal in unsere Bestenliste rund um Gaming-Mäuse. In unserer MeinMMO-Liste stellen wir euch die besten Gaming-Mäuse vor, die ihr aktuell kaufen könnt.

Fazit & Bewertung
Ich bin ein Fan von schweren Mäusen und da mache ich auch bei der X17 von EVGA keine Ausnahme. Die Ergonomie ist in meinen Augen gelungen und der verbaute Pixartsensor muss sich nicht hinter der Konkurrenz verstecken.

Neben den knackigen Maus-Switches ist für mich vor allem das Mausrad ein Highlight. Denn das spürt sich präzise und genau an und sich durch lange Texte zu scrollen ist richtig zufriedenstellend.

Ein wenig enttäuscht bin ich jedoch vom beworbenen Triple-Sensor, denn der wirkt in der Praxis für mich eher wie Marketing als dass ich wirklich einen Vorteil darin sehe. Bei zwei dedizierten LOD-Sensoren hatte ich eine deutliche Verbesserung der Performance erhofft. Ebenfalls wenig überzeugen kann mich das Mauskabel. Das ist einfach zu starr und unbeweglich als dass es mich langfristig überzeugen könnte. Hier bieten andere Hersteller wie Razer oder Roccat bereits deutlich bessere Alternativen.

Am Ende bekommt man eine gelungene Gaming-Maus mit einigen Optionen zur Personalisierung, guter Verarbeitung und tollem Sensor. Wem die G502 zu schlicht, der Sniper-Button zu weit vorn ist oder sich vom Mausrad der Roccat Kone Aimo Remastered genervt fühlt, der findet in der X17 eine gelungene Alternative.
8
Empfehlenswert Ø Userwertung: 0
Ergonomie
8
Oberfläche und Verarbeitung
8
Genauigkeit/Sensor
8
Gleitfähigkeit
7
Tasten und Mausrad
9
Software
8
Pro
  • hochwertige Vearbeitung
  • präzises und gerastertes Mausrad
  • knackige Maustasten
  • tauschbares Gewicht
  • angenehme, glatte Oberfläche
  • übersichtliche Software
  • gut erreichbarer Sniper-Button
Contra
  • Ergonomie für kleine Hände nicht optimal
  • Mausfüße etwas klein
  • starres Mauskabel
  • Abdeckung der Gewichte nur aus Kunststoff und schwachen Magneten
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x