Eternal Crusade verspricht lebenslange, kostenlose Erweiterungen

Bei Eternal Crusade spuckt man große Töne – Erweiterungen sollen für die Lebensdauer des Spiels kostenlos sein.

Große Versprechen bei Eternal Crusade – ist das realistisch?

Eternal Crusade Spacemarine

Warhammer 40.000: Eternal Crusade erscheint schon im nächsten Woche auf Steam – zumindest in Amerika. Die Entwickler haben sich die Zeit genommen, noch einmal einige Punkte im Forum von Steam klarzustellen, um die Bedenken der Fans und Kritiker ein wenig zu dämpfen. Viele Stimmen wurden laut, dass das Spiel doch noch „gar nicht fertig sei“ und hier stimmen die Entwickler zu: Ein Onlinespiel sei heutzutage niemals wirklich „fertig“ und man werde noch Monate und Jahre daran arbeiten, immer neue Features hinzuzufügen, damit die Fans irgendwann die „absolute Warhammer-Erfahrung“ haben.

Dabei locken die Entwickler sogar noch mit einem ganz besonderen Versprechen: Sämtliche Updates von Warhammer 40.000: Eternal Crusade werden auf Lebenszeit umsonst sein.

„Was ich klarstellen möchte, ist, dass abgesehen von der allgemeinen Meinung, wir nicht vorhaben, zu verschwinden. Das Ziel sind lebenslange, kostenlose Erweiterungen, um die ultimative Spielweise für eure „Warhammer 40.000“-Fantasien zu erschaffen. Das ist unsere Mission.

Eternal Crusade Chaos Spacemarine

Wie werden bereit für den Launch sein und wir werden weiterhin für Euch umsonst wachsen und wir danken Euch für Eure anhaltende Unterstützung. Wir wären nicht hier, wenn Ihr uns nicht unterstützen würden. (…) Wir wissen, dass es einige Leute mit Zweifeln gibt (denn wir lesen auch die negativen und nicht nur die positiven Reviews), aber das wird uns nicht daran hindern zu versuchen, das Spiel zu erschaffen, von dem wir träumen.“

Mein-MMO meint: Während sich so ein umfangreiches Versprechen natürlich hervorragend liest, lässt es uns aber doch etwas skeptisch zurück. Schon zu viele Unternehmen haben kostenlose DLCs versprochen und auch garantiert, dass das Spiel „niemals Pay2Win“ wäre. Viele Spieler befürchten, dass der „verfrühte“ Release nun anstehen würde, um wieder etwas Geld in die Kassen zu spülen. So ehrgeizig der Plan auch ist, noch Jahre nach Release weiter das Spiel zu verbessern, so unrealistisch erscheint es auch, das ohne weitere Finanzierung (abseits eines Ingame-Shops) stemmen zu können.

Wie so oft wird nur die Zeit zeigen, was aus diesen Versprechungen wird.

Quelle(n): mmorpg.com, steamcommunity.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Erzkanzler

Glaub ich hab das mal in ner frühen Alpha gespielt… Jup bei mir haben sie das mit der Lebenszeit geschafft. Kein Bedarf mehr.

Und der „Das Produkt reift beim Kunden“-Ansatz wird nicht klappen. Bei The Division mag man das noch als glaubwürdig erachten, hat man doch ein solides Grundgerüst präsentiert…. aber kurz vor Release ein „Nein das wird alles toll und ist nur der Anfang…“ ist irgendwie unglaubwürdig.

Schade, die Lizenz gibt einiges her.

Bodicore

Naja die meisten Spiele haben eine durchschnittliche Lebenszeit von ca. 3 Wochen bis 2 Monate.
Denke das Versprechen können sie halten…

maledicus

Diese Klarstellung seitens der Entwickler wirkt auf mich wie ein letzter Versuch vor dem Release, das ganz anders wird als die Spieler seit Jahren gedacht haben, das Spiel noch irgendwie zu retten.

Man muß sich einfach mal die ganzen Abstriche anschauen, aus PvE/PvP-MMO ist Lobby-Shooter geworden, aus Release für PC & Konsolen ist USA Release auf Steam für PC geworden.

Gruß.

Coreleon

„Nathan Richardsson“ kommt ja von Eve – Online und da gibt es ja kostenlose Erweiterungen nur das EvE neben dem ABO (!) Modell noch das PLEX System hat (in dem einige Spieler zig Tausende von € jeden Monat versenken) und nen Ingame Shop.
Mal ab davon sind die Erweiterungen von mehr oder weniger großem Umfang und würden bei manch anderem MMO eher als großer Content Patch durchgehen. ^^
EC hat in seiner jetzigen Form und die dürfte so live gehen nun überhaupt nix mit nem MMO zu tun. Im „tate of the Crusade – To launch (our fantasies) and beyond!“ gibts die unten zu sehende Grafik und wenn man sich den Newsletter so durchliest sticht unter anderem auch der Absatz ins Auge:

„[…]The “hub and spoke” model will give us the freedom to craft a much better experience than a contiguous open world would because we don’t suffer from the constraints of making everything fit together.[…]“

Was ich so verstehe das der „Open World“ Teil nun endgültig gestorben ist ,zugunsten eines Lobby Shooter Systems. Im Prinzip heißt es das EC eher ein „Space Marine II“ wird das Technisch schlechter ist und weniger Content hat.

Ich würde davon ausgehen das sich BeHavior da ganz böse verschätzt hat was so ein MMO an Entwicklung braucht und nun versucht das Projekt noch irgendwie zu retten . „Dark Millenium“ war ja im Prinzip 1:1 das selbe ,erst als riesiges MMO angekündigt sollte es dann doch nur nen Solo Shooter werden mit Koop Modus und dann ging THQ Pleite bevor das Spiel auf den Markt kam.

Sehr unschön aber solange es offenbar kein wirklich großer Publisher aka Blizzard / Bioware o.ä. auf die Idee kommt mal nen WH40k MMO zu machen (was ich doch arg bezweifle) werden die Projekte allesamt so abschmieren.^^

MfG

Gerd Schuhmann

Ist halt immer komisch, wenn man als Hauptargument hat „Vertraut uns. Wir wissen total, was wir tun und werden alles dafür tun, dass ihr genau das kriegt, was wir Euch versprechen“ und auf der anderen Seite kassiert man die Versprechen wieder ein.

Ist eine Lizenz, auf die viele Bock haben, die in ner tollen Version zu spielen. Aber ich denke, die werden da nur wenige Chancen haben. Und wenn es am Anfang scheiße ist, können sie das Projekt beerdigen. Die Leute warten dann nicht 3 Jahre, bis es toll ist. Dann kann so ein Titel maximal noch irgendwie ein „Achtungserfolg“ werden.

Longard

Wenn die sich nicht mal ran machen und das Spiel so demnächst „Releasen“ möchten wird die Lebensdauer dieses Spiels nicht sehr lange sein. Aber immerhin haben sie dann ihr versprechen nicht gebrochen;)

Coreleon

Naja das wird im großen und ganzen so wie es zzt ist live gehen. Wenn es da nun noch große Änderungen am Inhalt gäbe,wären selbige zumindest schon auf den UAT Server live aber da gibts halt nix. ^^
Ich sehe es daher ähnlich wie du und das Spiel wird quasi instant abstürzen,da ist einfach nichts was man Spielern bieten könnte. -.-

En Grosse

Naja, klingt realistisch. „Lebensdauer“ halt ^^

Varoz

Für ein gutes Spiel geb ich auch gerne Geld für Addons/DLC’s aus, wenn Preis/Leistung stimmt.
Kann mir kaum vorstellen das sie das nur mit dem Ingameshop finanziert bekommen, der Vorteil von kostenlosen Addons ist natürlich das alle Spieler immer auf den gleichen Inhalt zugreifen können, zb hat sich kaum einer die DLC’s für Battlefield Hardline gekauft, folglich gibt es so gut wie keine Server, oder Spieler für den DLC Inhalt des Spiels…

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

9
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x