Pro-Gaming für Casuals: eSports Life simuliert Profiszene

Der eSports-Bereich wächst und wächst, er wird immer wichtiger und relevanter. Selbst in Deutschland kaufen sich große Unternehmer in die wachsende Branche ein. Sogar das olympische Komitee überlegt, eSports ins Programm zu nehmen. Da verwundert es nicht, dass die Macher von Youtubers Life nun an einem neuen Titel sitzen: „eSports Life“.

Eine wachsende Branche – und die Spieler können ein Teil davon sein

„eSports Life“ ist eine Simulation, in der die Spieler in das Leben eines Pro Gamers eintauchen. Dabei steht nicht nur im Fokus, wie sich der Spieler selbst entwickelt, sondern auch, wie die gesamte Industrie gesteuert wird. Die Entwickler U-Play Online haben eSports Life für diesen Herbst angekündigt.

esports life gameplay 1

Das Spiel bietet dabei die Möglichkeit, sich real existierenden Teams anzuschließen, oder auf eigene Faust groß zu werden. „eSports Life“ greift damit auch Komponenten aus Manager-Spielen wie „Football Manager“ auf. Das nimmt der Struktur ein wenig die kindliche Verspieltheit, die dem geistigen Vorgänger „Youtubers Life“ noch anhing.

Erst die Arbeit – dann das Geld

Auch Realismus ist ein großes Thema in der Simulation. Es ist nicht möglich, sich einfach ein Team auszusuchen und dann als Profispieler für dieses in Turnieren anzutreten. Wie im wirklichen Leben müssen Spiele-Genres trainiert werden. „eSports Life“ konzentriert sich dabei auf die beiden beliebtesten: First-Person-Shooter und MOBAs. Erst, wenn die Fähigkeiten ausreichend sind, können sie erfolgreich eingesetzt werden.

Am Ende des langen, mühsamen Weges steht dann schließlich die erste Milliarde auf dem Konto – insofern man es denn geschafft hat, Gaming, Soziales und Akademisches unter einen Hut zu bringen. Sollte man erfolgreich genug sein, um einen bedeutenden Namen zu haben, kann man sogar die ganze Branche kontrollieren.

Nach aktuellen Informationen wird das Spiel vorerst nur für PC und Mac erscheinen. Da jedoch das Vorgängerspielt nun auch für iOS und Android verfügbar ist, wird wohl auch „eSports Life“ dem Beispiel früher oder später folgen.

Hinweis in eigener Sache: Die Webedia-Gruppe, zu der auch die Mein-MMO gehört, ist an der Entwicklung von eSports Life beteiligt.

Quelle(n): gamepro, esportslife
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!

1
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Cryptic Dawn
2 Jahre zuvor

wo ist der zweite Teil vom Brot Simulator?

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.