Dota 2: Niederländer können vorm Kauf in die Lootbox schauen – Auch doof

Die Niederlande haben Lootboxen als Glücksspiel eingestuft, was nun seine Konsequenzen zeigt. Etwa im MOBA DotA 2. Dort können Spieler in die Lootbox hineinschauen, bevor sie kaufen. Aber auch das System hat einen großen Haken.

Inhalte der Lootboxen von Dota 2 sind nun vor dem Kauf bekannt

Lootboxen müssen einsehbar sein. Valve muss die Funktionsweisen bei Lootboxen in DotA 2 anpassen. Daher wissen Spieler nun, was sie da überhaupt kaufen.

Schon vor dem Kauf ist es möglich, einen Blick in die Boxen zu werfen, um genau zu sehen, was sich darin befindet.

Valve-Dota2

Vor- und Nachteile. Das neue System, bringt nicht nur Vorteile mit sich, sondern hat auch einige Einschränkungen.

Vorteile:

  • Man sieht nun, was sich in den Lootboxen befindet, bevor man sie kauft
  • Man sollte nun nicht mehr zu viel Geld ausgeben, in der Hoffnung, irgendwann das Item zu bekommen, das man haben will
  • Man ärgert sich nicht mehr, wenn man Items bekommt, die man eigentlich gar nicht gebrauchen kann

Nachteile:

  • Es ist nicht mehr möglich, mehrere Lootboxen gleichzeitig zu kaufen
  • Die Inhalte der Boxen sind accountgebunden
  • Es ist nicht mehr möglich, die Items zu verkaufen oder mit ihnen zu handeln
  • Selbst bei einem „Reset“ bleibt der Inhalt einer Lootbox gleich, die ihr geöffnet habt
  • Die Chance, ein seltenes Item zu bekommen, ist nach wie vor sehr gering
Mehr zum Thema
Abgezockt von der KI – Super-Bot versohlt "Dota 2"-Profi den Hintern

DOTA 2 Lootboxen

Ihr bleibt auf der Box sitzen, bis Ihr sie öffnet

Das System könnte zu Enttäuschungen führen. Auch, wenn man nun nicht mehr die Katze im Sack kauft, wird das System wohl zu Enttäuschungen führen. Es gibt auch schon Kritik daran.

Denn wenn ihr eine Box öffnet, dann seht ihr zwar, was sich in dieser befindet, ihr müsst sie dann aber im Prinzip trotzdem kaufen, wenn ihr eine neue angeboten bekommen wollt.

Ihr kommt als nach wie vor gar nicht drumrum, mehrere Lootboxen zu kaufen, wenn ihr nach einem bestimmten Item sucht. Zu wissen, dass man sich aber eine Box kaufen muss, die Inhalte bietet, die man nicht will, ist enttäuschend und frustrierend.

Manche Spieler sind auch sauer, weil Valve nun diese Art „Schlupfloch“ ausnutzt, um trotzdem Lootboxen zu verkaufen, mit denen nicht jeder etwas anfangen kann.

Autor(in)
Quelle(n): PCGamer
Deine Meinung?
Level Up (6) Kommentieren (4)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.